.... HTML ...

Top 5: Skitouren Bayern für Einsteiger

3
Skitouren Bayern - wo gibt es die besten Skitouren - ein Überblick

Skitouren Bayern – wo gibt es die besten Skitouren – ein Überblick

Skitouren Bayern: Fünf Touren für Einsteiger in den Bayrischen Alpen

Fünf einfache Skitouren in den Bayrischen Voralpen: Von Hirschberg bis Rotwand

Skitouren Bayern – wer Einsteigertouren sucht oder “Ski Touren München” sucht, für den mal eine Übersicht und Empfehlung für 5 schöne und einfach zu besteigende Berge – allesamt mit Gipfelkreuz-Garantie, sofern es das Wetter zulässt. Wer Skitouren plant, sollte sich in jedem Fall mit dem Thema Ausrüstung und Lawinenkunde beschäftigen. Hier eine Übersicht über aktuelle Lawinenberichte.

Tipp: Macht einen Lawinenkurs, auffrischen zu Saisonbeginn kann nicht schaden: Wo ihr Lawinenkurse findet, hat die Redaktion für euch in einer Übersicht zusammengestellt.

Skitourengehen: Was muss ich beachten?

Was früher was im verborgenen stattgefunden hat, ist mittlerweile mehr als ein Trend. Skitouren gehen gewinnt immer mehr Freunde – die Kombination aus eine schönen Abfahrt, oft einem Gipfelpanorama und einem anstrengenden Aufstieg gewinnt von Jahr zu Jahr immer mehr Freunde. Einige der Aufstiege gehen auf Teilen von Pisten hinauf, einige queren. Nachtskitouren, die in den Alpen immer beliebter werden, finden zum Beispiel fast ausschließlich auf präparierten Pisten statt – nur eben, wenn die alpinen Kollegen wegen Dunkelheit längst verschwunden sind. Was gilt es zu beachten, wenn man die Skitourenski anschnallt – hier ein paar Regeln, an die man sich unbedingt halten sollte:

  • Warnhinweise sowie lokale Regelungen beachten
  • Der Sperre einer Piste oder eines Pistenteils Folge leisten. Beim Einsatz von Pistengeräten – insbesondere mit Seilwinden – oder bei Lawinensprengungen kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen. Pisten können daher aus Sicherheitsgründen für die Dauer der Arbeiten gesperrt sein. Insbesondere bei Nachtskitouren, bei denen man die gespannte Seilwinde nicht sieht, kann es extrem gefährlich sein, sich nicht an die Warnhinweise zu halten.
  • Nur am Pistenrand und hintereinander aufsteigen
  • Die Piste nur an übersichtlichen Stellen und mit genügend Abstand zueinander queren
  • Frisch präparierte Pisten nur im Randbereich befahren. Über Nacht festgefrorene Spuren können die Pistenqualität stark beeinträchtigen
  • Bis 22:30 Uhr oder einer anderen vom Seilbahnunternehmen festgelegten Uhrzeit die Pisten verlassen
  • Sichtbar machen. Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht Stirnlampe, reflektierende Kleidung etc. verwenden
  • Bei besonders für Pistentouren gewidmeten Pisten nur diese benützen
  • Hunde nicht auf Pisten mitnehmen
  • Ausgewiesene Parkplätze benützen und allfällige Parkgebühren entrichten

Die oben stehenden Regeln wurden vom Kuratorium für alpine Sicherheit erlassen.

Skitouren Bayern: Welche Regionen sind beliebt?

Die Nähe zum Ballungsraum München (Stichwort “Skitouren München”) macht die Alpenregion Tegernsee Schliersee bei Skitourengehern sehr beliebt. Nicht nur die Natur und die für Einsteigerskitouren in den Bayerischen Alpen idealen Berge und Gipfel macht die Region so attraktiv, auch die verschneite Winterwelt am Tegernsee zieht nicht nur die Münchener magisch an. Egal ob Anfänger oder Profi – für jeden Fan des Skitouren-Gehens gibt es in der Region Tegernsee-Schliersee die passenden Hänge!

Der Klassiker ist der Hirschberg: Einfach und beliebt und damit ideal für erste Erfahrungen hinsichtlich Aufstiegstechnik und einfach zu bewältigender Abfahrt. Nachteil: Man ist dort selten alleine – kann sich aber an anderen Tourengehern orientieren. Etwas mehr Übung verlangt dagegen der Aufstieg auf die Brecherspitze, den Risserkogel oder den Jägerkamp. Wer schon erste Erfahrungen gesammelt hat und über genügen Kondition verfügt, dem kann man die Rotwandreibn empfehlen. Bei diesem Klassiker müssen die Felle mehrmals auf- und abgefellt werden – eine Pulverabfahrt ist dann aber die Belohnung für die Arbeit.

Einige, ausgewählte, Skitouren in den Bayerischen Alpen und Regionen zum Thema Ski Tour München:

  • Rotwand
  • Halserspitze
  • Risserkogel
  • Schinder
  • Plankenstein
  • Jägerkamp
  • Roß- und Buchstein
  • Breitenstein
  • Schildenstein
  • Jochberg
  • Brünnsteinschanze
  • Schliersberg

Skitourenregion Berchtesgaden

  • Hochkönig
  • Königsjodler
  • Schönfeldspitze
  • Hagengebirge
  • Reiteralpe
  • Hochalmkopf
  • Rinnkendlsteig
  • Grünstein

Skitourenregion Werdenfels

  • Hohe Munde
  • Alpspitze
  • Kreutzspite
  • Krottenkopf
  • Kramerspitze
  • Wank

Skitourenregion Chiemgau

  • Aberg
  • Aignerhöhe

Nachtsiktouren in Bayern:

Eine Übersicht, wo und wann du in den bayerischen Voralpen und Österreich auch Nachtskitouren gehen kannst, haben wir in einem Artikel bereits beschrieben. Für Einsteiger ideal, auch wenn der Aufstieg auf Pisten teils steiler ist und die Abfahrt im dunkel stattfinden muss. Stirnlampe mit entsprechend hoher Lumenzahl nicht vergessen.

Unser fünf Lieblingstouren für Skitouren Bayern und “Ski Touren München” für Einsteiger aus der Redaktion haben wir für euch zusammengefasst. Rein subjektiv natürlich – und es sollen nur Anregungen sein, weitere auzuprobieren. Wenn ihr noch Tipps für Einsteigertouren habt, hinterlasst gerne ein Kommentar oder Kritik an der Auswahl. Viel Spaß in den Bergen.

 

Skitour auf den Hirschberg bei Wildbad Kreuth

Skitour auf den Hirschberg bei Wildbad Kreuth

SKITOUREN BAYERN: AUF DEN HIRSCHBERG 5 – 6 STD.  I  900 HM 4,7 KM  I  LEICHT

Leichte Skitour, die man auch als Schneeschuhtour gehen kann. Im unteren Teil steigt man über eine teilweise recht steile Skipiste, zwei weitere steile Passagen befinden sich unter der Rauheckalm und beim Aufstieg zum Skigipfel.

Beste Zeit: Dezember bis März

Talort: Scharling, Gemeinde Kreuth, 800 m

Ausgangspunkt: Scharling in der Gemeinde Kreuth.

Route:

Am Parkplatz in Scharling geht man zunächst zu den Hirschbergliften und folgt der Piste entlang des Schlepplifts aufwärts. Die Piste und der Aufstieg nehmen nach und nach an Steigung zu bis man ein Waldstück erreicht. Ab hier folgt man der Piste nach links und biegt beim Verlassen des Waldes nach rechts ab. Die Bergstation des Schleppers lässt man links liegen und steigt in leichter Steigung durch den Wald in ein Hochtal hinein.

Nach kurzer Zeit erkennt man die Ostflanke des Hirschberg Skigipfels, nach dessen Überquerung erkennt man rechts, leicht oberhalb die Rauheckalm. Ab hier besteht Lawinengefahr – auf die Schneelage achten und vorab informieren, wie groß die Lawinengefahr tatsächlich ist. An der Rauheckalmen angekommen tourt man weiter in Richtung der Almen und biegt dann links ab und folgt dem breiten und zuerst flachen Grat ostwärts in Richtung Hirschberggipfel. Die Steigung nimmt ab hier spürbar zu. Um den Zwischengipfel zu erreichen hält man sich am besten immer direkt auf dem breiten Grat der bis zum Ostgipfel, dem sogenannten Skigipfel, hinauf führt.

Um auf den Hauptgipfel zu gelangen, fährt (oder geht) man wenige Meter zum breiten Verbindungsrücken hinunter und erreicht, nach einem kurzen Gegenanstieg gut zehn Minuten später den Hauptgipfel von dem man die Tegernsee Bergwelt, Alpenwelt Karwendel, das Rofan und das Wetterstein überblicken kann. Tipp: Zum Thema Ski Tour München einer der Tipps der Redaktion – in gut 1,5 Stunden von München aus erreichbar und als Tagestour ideal. Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs!

Abfahrt:

Die Abfahrt geht entlang der Aufstiegsroute.

 

Skitour hinauf zum Brauneck – es wird voll, versprochen

SKITOUREN BAYERN: HINAUF ZUM BRAUNECK 3 STD.  I  830 HM  5 KM  I  LEICHT

Leichte und einfache Skitour, bis zur Florianshütte auch meist abseits der Skipisten. Im oberen Teil der Tour müssen zwei Ausstiege eines Schlepplifts und eine Skipiste gequert werden.

Beste Zeit: Dezember bis März.

Talort: Wegscheid Draxlhang, Bergbahn Brauneck

Ausgangspunkt: Parkplatz am Draxlhang,

Route:

Startpunkt ist der große Parkplatz am Schlepplift des Draxlhangs. Hinter dem Lifthäuschen geht der Aufstieg links neben der Piste nun aufwärts. Nach gut 15 Minuten erreicht man den Waldrand und biegt in einer Rechtskurve nach links ab und überquert eine kleine Brücke samt Bach. Diesem Weg folgt man nun durch den dicht bewaldeten Hang in einigen Serpentinen aufwärts.

Nach zehn Minuten trifft man auf eine Skipiste, die man linkshaltend liegen lässt. Wieder zehn Minuten später erreicht man eine kleine Holzhütte, von dieser geht der Weg in einem Rechtsbogen wieder in den Wald hinein – und, es wiederholt sich das Spiel, 10 Minuten später stößt man wieder auf die Skipiste. Diesmal biegt man nach wenigen Metern scharf links ab und folgt einer Schneise aufwärts, und, hoppla, nach weiteren 10 Minuten trifft man nochmals auf die Piste.

Der Piste folgend geht es nun durch eine kurze Senke und nach dieser in einer Rechtskurve steil aufwärts. Hier verlässt man die präparierte Piste nach links und erreicht nach einem Baumgürtel freies Gelände. Nun die freue Fläche überqueren und in etwa gleichbleibender Höhe den Durchschlupf im Bergwald anvisieren. Im Wald die Höhe halten und nach der Aussicht auf das Karwendel rechts haltend in ein letztes Waldstück hinein.

Weiter geht’s in nördlicher Richtung auf eine Lichtung zu, danach rechts halten und ansteigend einen steilen Berg hinauf, von dem man die Florianshütte erblicken kann. Hier ist mit Einsamkeit erstmals Schluss – man befindet sich quasi auf der Skipiste. Man bleibt rechts der Piste und steigt weiter nordwärts ziehend einen Rücken hinauf bis man an dessen Ende eine Schlepplift und dessen Ausstiege entdeckt. Diese quert man mit gebotener Vorsicht

Nun erreicht man den ausgeschilderten Sommerweg der zum zum Gipfel des Brauneck führt. Diesen queren und hinein in einen bewaldeten Hang und wieder hinauf zu einer kleinen Holzhütte ab auf freies Gelände. Hier rechts haltend und in nördliche Richtung wiederum zu einer Piste hinauf die vorsichtig zu queren ist. von hier geht es den steilen Gipfelhang hinauf. Am Gipfel angekommen genießt man den Blick über das Isartal zu den Bayerischen Voralpen und  zum Guffert und Rofangebirge. Die Beschreibung klingt recht kompliziert – vor Ort ist es gar nicht so komplex. Aber trotzdem empfehle ich ein GPS mit den Tourdaten mit zu nehmen.

Abfahrt:

Vom Gipfel fährt man hinunter zur nahen Piste und über die Familienabfahrt hinunter nach Wegscheid (beschildert). Zum Schluss hin hält man sich Richtung Draxlhang.

 

Skitour zur Rotwand – Klassiker am Spitzingsee

 

SKITOUREN BAYERN: SPITZINGSEE ZUR ROTWAND 6 STD.  I  1.293 HM  15,5 KM  I  LEICHT

Leichte und lange Skitour, für die man eine gute Kondition mitbringen sollte. Die Abfahrt vom Rotwandhaus in den Sattel zwischen Rotwand und Auerspitz erfolgt durch eine steile Rinne und verlangt ein gewisses skifahrerisches Können.

Beste Zeit: Dezember bis März.

Talort: Spitzingsee

Ausgangspunkt: Parkplatz Kirche Spitzingsee.

Route:

Startpunkt ist der Parkplatz an der Kirche in Spitzingsee. Von hier ins Dorf bis zur Wurzhütte, dann der Straße folgend und ins Valepp. Nach wenigen Metern geht eine Abzweigung rechts Richtung Rotwandhaus. Wenn die Schneelage es zulässt, wird hier angeschnallt und der Aufstieg angegangen. Nach einer knappen Stunde erreicht man eine kleine Hütte – man hält sich rechts und folgt der Beschilderung Richtung Rotwandhaus weiter.

Diesem Forstweg immer weiter folgen bis es langsam steiler wird – nach einigen Kurven erblickt man den langgezogenen Kamm der Rotwand. Weiter dem Weg folgend sieht man schnell das Rotwandhaus. Im Gegensatz zum Sommerwanderweg biegt man etwas vorher Richtung Rotwand nach links ab und steigt nun gen Gipfel. In einige Serpentinen nähert man sich dem Gipfel bevor man ein Skidepot erreicht – hier das Material abstellen und die letzten Meter zum Gipfelkreuz zu Fuß erschließen. Vom Gipfel blickt man schon auf das Rotwandhaus – Abfahrt dorthin ist das nächste Ziel. Wer mag kann sich hier aufwärmen und einkehren.

Auf der Ostseite des Rotwandhauses befindet sich eine steilere Rinne, diese dann hinab in den den Sattel zwischen Rotwandhaus und Auerspitz. Nach der kurzen Abfahrt in östlicher Richtung wieder die Felle anschnallen und den Gegenanstieg hinauf zur Auerspitze angehen. Gut 20 Minuten später erreicht man den Sattel unterhalb des Auerspitz-Gipfels. Von hier sind es keine 10 Minuten bis zum Gipfel. Felle wieder ab und hinab zur Kleintiefentalalm. Unten angekommen wieder die Felle anschnallen!

Nur gut 200 Höhenmeter ab hier sind es bis zum nächsten Ziel, dem Miesingsattel. An der Großtiefentalalm  ein kurzes Stück südwärts auf den Hochmiesing, dann nach Osten schwenkend und in einer knappen Dreiviertelstunde zur Einsattelung zwischen der Rotwand und dem Hochmiesing hinauf.

Am Miesingsattel kann man die Kleintiefentalalm erblicken – und, unser nächstes Etappenziel, das Taubensteinhaus. Abfahrt, Felle wieder an und nach der Senke in nördlicher Richtung Richtung zum Taubensteinhaus hinauf. An der Hütte angelangt wenden wir uns Richtung Westen und schieben innerhalb von weiteren 10 Minuten zum Taubensteinsattel unterhalb der Bergstation der Taubeinsteinbahn hinüber.

Hier ziehen wir ein letztes Mal die Felle von den Skiern und fahren über die Piste hinunter Richtung Talstation. Die Piste hält noch ein kurzes Schiebestück bereit. Ein kostenloser Lift erleichtert bei Liftbetrieb das Vorankommen an dieser Flachpassage. An der Hauptstraße unterhalb der Talstation angelangt schnallen wir die Skier ab, biegen links ab und tragen die Ski entlang der Straße durch den Tunnel zurück zum Parkplatz bei der Kirche.

 

Skitouren in Bayern – zum Rotkopf

SKITOUREN BAYERN: SPITZINGSEE ZUM ROTKOPF UND ZUM ROSSKOPF I  3 STD.  I  630 HM  5,6 KM  I  LEICHT

Leichte Skitour, die ein gewisses Maß an Orientierungsvermögen verlangt. Der Übergang vom Rotkopf zum Roßkopf über einen dicht bewaldeten Rücken erfordert etwas Vorsicht. Die Abfahrt erfolgt über die Piste der Stümpflingbahn

Beste Zeit: Dezember bis März.

Talort: Spitzingsee

Ausgangspunkt: Parkplatz Stümfplingbahn.

Route:

Skitourstart ist am Parkplatz bei der Stümpflingbahn – von hier die Skier bis zur Piste transportieren und … nicht aufsteigen. Die Tour geht zunächst bergab bis zur Talstation des Valepperalm-Schlepplifts. Hier legt man die Felle an und wendet sich nach rechts und folgt in südwestlicher Richtung der Piste. Nach wenigen Minuten passiert man in einiger Entfernung die Albert-Link-Hütte. Nach kurzer Zeit erreicht man den Waldrand und die Piste und einen Bachlauf. Dem Bachlauf folgt man wenige Meter weiter zu einer Holzhütte.

Gleich nach der Holzhütte erspäht man rechter Hand ein Baum mit Wegweisern, man biegt rechts ab und folgt dem Sommerweg Richtung Stolzenberg. In gleichmäßiger Steigung geht es durch den Bergwald, am Ausgang des Waldes wird dann der Blick frei auf den Gipfelaufbau des Rotkopfs. Wenig später gelangen man in einen Kessel, der vom Verbindungskamm zwischen Stolzenberg und Rotkopf begrenzt wird. Linker Hand sieht man die Haushamer Alm die man auch linker Hand liegen lässt.

Die Tour geht weiter nach rechts in den Kessel hinein – im Kessel schwenkt man dann noch Norden und steigt in Kehren hinauf zum Waldrand. Dem Waldrand folgt man nun nach links bis man zu einem freien Hang gelangt – diesen wieder in Kehren hinauf zum Gipfel des Rotkopfs.

Am Aussichtspunkt geht man ein Stück wieder rückwärts und einige Meter bergab um rechter Hand in eine Schneise zu kommen, die einen nordwärts über den Verbindungskamm auf den Roßkopf führt. Vom Gipfel hat man einen schönen Ausblick auf die angrenzenden Berge, u.a. zur Rotwand zum Wallberg und zur Bodenschneid.

Abfahrt:

Am Roßkopf fährt man nordwärts bergab und trifft nach wenigen Metern auf die Piste der Stümpflingbahn. Einkehrschwung ist noch in der Osthangalm (1336 Meter) möglich.

Skitour in Bayern – zum Schönkahler

SKITOUREN BAYERN: SCHÖNKAHLER I  4 STD.  I  700 HM  3,7 KM  I  LEICHT

Leichte Skitour –  bis zur Pfrontener Alm im Allgäu über Forstwege, ab der Alm über mäßig steile und freie Hänge.

Beste Zeit: Dezember bis März.

Talort: Pfronten

Ausgangspunkt: Parkplatz an der Verbindungstraße zwischen Pfronten und Grän.

Route:

Startpunkt ist der Parkplatz an der Verbindungsstraße zwischen Pfronten und Grän. Hier passiert man eine Infotafel und wandert über eine Brücke in ein Waldstück hinein. Auf einem breiten Weg gewinn man die ersten Höhenmeter der Tour. Nach circa 15 Minuten biegt man links ab und folgt der Ausschilderung Richtung Schönkahler. Gleich nach einer kleinen Hütte macht der Weg einen Knick nach rechts, diesem folgt man. Kurz darauf trifft man auf einen Wegweiser, der die erlaubte Route über den Hang weist und über die sich die Serpentinen der Forststraße abkürzen lassen.

Der breite Forstweg Fahrweg schlängelt sich nun bis zur Pfrontener Alm hinauf, dabei kann der Weg über die die bestens beschilderte Skiroute abgekürzt werden. Nach kanpp 1 ¾ Stunden erreicht man die unbewirtschaftete Schönkahler Hütte – links taucht der Gipfel des Prischling, rechts der des Schönkahler auf. Die Peilung bleibt auf dem Verbindungsrücken zwischen den beiden Gipfeln und man hält sich beim Aufstieg leicht links. Kurz bevor man den höchsten Punkt des Rückens erreicht, schwenkt man nach rechts und steigt über den mäßig steilen Gipfelhang zum Kreuz empor.

Abfahrt:

Wie Aufstieg.

 

Video Skitouren: Tipps und Tricks bei Spitzkehren

YouTube Preview Image

Fazit: Skitouren Bayern

Die Skitouren sind allesamt so ausgewählt, das sie Einsteiger mit Vorkenntnissen fahren können sollten – immer unter Beachtung der aktuellen Lawinenlage. Einige Touren sind ideal aus München zu erreichen und ein Tipp für das Segment “Ski Tour München”. Gerne Anregungen für neue Touren oder Kritik und Tipps zu den hier empfohlenen in dem Kommentarfeld hinterlassen.

Video Skitouren Bayern

Bilder Skitouren Bayern

100%
100%
Bewertung

Skitouren Bayern - die Bayrischen Alpen sind kein Hochgebirge. Genau das macht ihren Reiz aus … Sie sind lieblicher und bieten oft spektakuläre Aussichten auf das flache Land nördlich der Alpen oder hinein in die Zentralalpen. Für uns der ideale Spot, um leichte Skitouren oder den ein oder anderen Geheimtipp beim Skifahren zu verraten. Wir haben für Euch die 5 schönsten Skitouren zusammengestellt.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (3 Stimmen)
    7.9
Top 5: Skitouren Bayern für Einsteiger: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Zusammenstellung. Das soll mein erster Winter werden, wo ich das ein bisschen offensiver angehen möchte als in den letzten Jahren. Vor allem die Hirschbergtour und Schönkahler klingen gut. Ich werde zeitnah Bericht erstatten!

      • Kurzum haben wir uns jetzt gegen die genannten Touren entschieden und sind gestern auf`s Feichteck bei Samerberg gegangen. Den Bericht und Bilder dazu gibt`s im Blog!

Kommentare