Die Region Italien Marken – ursprüngliches Italien

2
Italien Marken: Eine Urlaubsregion im Überblick

Italien Marken: Eine Urlaubsregion im Überblick

Die Region Italien Marken – ursprüngliches Italien

Die Region Italien Marken Italien für Aktivurlauber im Überblick

Die Region Marken in Italien führt an der Ostküste Mittelitaliens touristisch eher ein stief schwesterliches Dasein gegenüber der Toskana im Osten. Dabei muss sich diese Gegend in keiner Weise verstecken.

Wer in die “Marken Italien” – Plural des deutschen Gebietsbegriffs „Mark“ fährt – besucht eine Region an der Adria, die weit weniger bekannt ist, als ihr Kroatisches Gegenüber mit Inseln wie Cres und Krk und Städten wie Zadar oder Split, die von Ancona aus per Schiff angesteuert werden. Schon der Name der Stadt „Ancona“, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und von Marken in Italien, zeugt mit seinem griechischen Ursprung von der engen Beziehung zum Land auf der anderen Seite der Adria. Und noch heute lässt sich vom bedeutenden Fährhafen von Ancona nicht nur rasch nach Dalmatien übersetzen, sondern auch Griechenland direkt erreichen.

Die griechischen Siedler, von denen in der Antike – 387 vor Christi Geburt – Ancona gegründet wurde, kamen allerdings von Sizilien aus der Stadt Syrakus, flohen von dort vor Dionysios I. von Syrakus, eben jenem „Dionys, dem Tyrannen“, dem Friedrich von Schiller 1798 in seiner Bürgschaft ein literarisches Denkmal setzte. Dionys wurde mit seiner Schreckensherrschaft von 405 vor Christus bis zu 367 vor Christus somit nicht nur zum Urbild des antiken Tyrannen, sondern indirekt auch zum Gründungsvater von Ancona.

Allerdings blieb Ancona nicht lange griechisch, sondern wurde – nicht zuletzt wegen seines wichtigen Hafens – bald dem römischen Reich als Kolonie einverleibt. Und auch im Mittelalter behielt Ancona seinen strategischen Wert, wurde unter der Verwaltung von Ravenna zusammen mit Rimini, Fano, Pesaro, und Senigallia Teil des Fünfstädtebunds Pentapolis (auch dies eine griechische Bezeichnung, die sich aus Penta = Fünf und Polis = Stadt zusammensetzt). Mit Ausnahme von Rimini, das ebenso wie Ravenna zur Region Emilia Romagna gehört, sind die übrigen vier Städte des Fünferbunds Hafenstädte der Region Marken Italien. Etruskischen Ursprungs ist Pesaro, das in der Renaissance erblühte, Hauptstadt von Urbino wurde und bis 1631 als souveräner Staat in die Marken Italien integriert war. Senigallia hingegen geht zurück auf die keltischen Senionen. Schon 283 vor Christus wurde dieser gallische Stamm von den Römern zur Kolonie gemacht. Mit der Rocca Roveresca hat die Stadt eine in ihrer klaren Struktur sehenswerten Renaissance-Festung. Interessant für ihre mittelalterlichen Befestigungen sind auch Fano und die Stadt Urbino.

Urlaub an der Adria in der Region Marken in Italien

Urlaub an der Adria in der Region Marken in Italien

Was erwartet die Besucher der Region Marken Italien?

Landschaftlich bietet die Gegend neben rund 170 Kilometer Adriaküste über eine weite Hügellandschaft voller Naturwunder hin zum Apennin Gebirge. Die Marken Italien sind also eine Landschaft, die sich unbedingt zu besuchen lohnt. Sogar ein Sohn des deutschen Kaisers Karl IV ist in den Marken geboren, allerdings geschah dies wohl kaum wegen der herrlichen Gegend. Die Marken Italien Region bietet ihren Besuchern aufgrund seiner unterschiedlichen Landschaften die Möglichkeit, die Gegend auf die unterschiedlichsten Arten zu erleben. Da ist das Meer, das zu allen Wassersportarten einlädt; da ist die weite Hügellandschaft, die erwandert oder mit dem Fahrrad erkundet werden möchte.

Idyllische Dörfer verstecken sich in der sanften Hügellandschaft und freuen sich darauf, von ihren Besuchern entdeckt zu werden, Weinberge zeigen sich behängt mit den Trauben, aus denen unter anderem der bekannte Verdicchio gekeltert wird. Auch der Genuss dieses Weines gehört zum Kennenlernen der Italien Marken. Sicherlich liegt es aber nicht am Genuss des Weines, wenn der Besucher der Region Italien Marken Schweinen begegnet, die “sich durch die Gegend schnüffeln”. Schließlich sind sie in besonderer Mission unterwegs. Die Marken in Italien sind die Heimat der wertvollsten Pilze: Sowohl die schwarzen als auch die weißen Trüffel zählen zu den Spezialitäten der Region.

Neben Sportmöglichkeiten und kulinarischen Spezialitäten findet man in der Region auch noch sehenswerte Städte wie Ancona. Hier begegnet der Besucher einer jahrhundertelangen deutsch-italienischen Geschichte. Immerhin gab es vom 10. bis zum 19. Jahrhundert das “Heilige Römische Reich Deutscher Nation” in der Region Marken Italien.

Die Marken Italien per Pedes oder mit dem Fahrrad entdecken

Auf keinen Fall darf man sich in den Marken eine Besichtigung der Grotten von Frasassi, den noch immer nicht vollkommen erforschten Kalksteinhöhlen entgehen lassen. Die geführte Tour dauert rund eine Stunde und bietet sich besonders an, wenn man einmal der Sommerhitze entfliehen möchte. In der Höhle herrschen dann angenehme 14° Celsius.

Wem nach mehr Anstrengung ist, dem sei eine Wanderung im Apennin empfohlen. Besonders im Parco Naturale dei Monti Sibillin ist man überwältigt von der imposanten Landschaft: Bergketten, Ausblicke in die Täler und im Frühsommer wird man belohnt mit dem Anblick eines Meeres von unzähligen Arten von Wildblumen. Neben der Botanischen Vielfalt kann der Bergwanderer hier auch seltene Tierarten beobachten; für diese Tour gehört auf alle Fälle ein Fernglas ins Gepäck. Wer die Marken Italien Region mit dem Fahrrad erkunden möchte, der braucht keine Karte. Einfach losfahren; hinter jeder Kurve wird er Radfahrer mit einer besonderen Überraschung für seine Mühen belohnt.

Fazit: Die Region Marken

Die Schönheiten einer noch weitgehend naturbelassenen Landschaft und eine Geschichte, die nah dran, aber nicht im Zentrum der Historie lag, prägen die Marken Italien Region. Das gilt fürs Wandern wie für Mountainbike. Wer in Italien Marken besucht, lernt eine Gegend kennen, die in ihrer Ursprünglichkeit viel vom alten italienischen Charme bewahrt hat.

Da die Gegend noch nicht von Touristen überrannt ist, fährt man auf einsamen, von Bäumen beschatteten Wegen einfach los und genießt die Einsamkeit. Irgendwann kommt man immer an einem Restaurant mit hervorragender regionaler Küche vorbei und hier bekommt der Begriff “Markenwein” eine doppelte Bedeutung. Die Region ist fürs Fahrradfahren bestens geeignet; nicht umsonst gibt es Bestrebungen, die Giro d’Italia in das Dorf Saltara zu holen.

Video Marken in Italien

Bilder Marken in Italien

90%
90%
Bewertung

Die Marken (italienisch Marche), eine der 20 Regionen Italiens, auf der Ostseite an der Küste des Adriatischen Meeres gelegen; nördlich davon liegt die Region Emilia-Romagna, südlich die Region Abruzzen und westlich die Region Umbrien. Die Region umfasst die Provinzen Pesaro und Urbino, Ancona, Fermo, Macerata und Ascoli Piceno, die alle nach ihren wichtigsten Städten benannt sind. Hauptstadt der Region ist Ancona, ein wichtiges Handelszentrum und bedeutender Hafen. Die Marken sind morphologisch in drei Bereiche gegliedert, die östliche Abdachung der Apenninen, einen hügeligen, parallel zur Küste verlaufenden Teil und die schmale Küstenebene, die sich am Adriatischen Meer entlangzieht. Die Wirtschaft der Region ist von der Landwirtschaft geprägt; es werden Weizen, Mais und Obst, darunter Trauben für die Weinerzeugung, angebaut. In den höher gelegenen Teilen herrscht Weidewirtschaft vor, im Küstengebiet ist der Fischfang der bedeutendste Erwerbszweig. Zu den wichtigen Industriezweigen zählen die Papierindustrie und die Textilindustrie mit der Herstellung von Seidenwaren. Die Küstenorte sowie die in den Hügeln gelegene Stadt Urbino bilden die Hauptanziehungspunkte für Touristen, die diese relativ ruhige Region weitaus weniger stark als etwa das benachbarte Emilia-Romagna frequentieren. Die Fläche der Marken beträgt 9 694 Quadratkilometer.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    5.9
Die Region Italien Marken – ursprüngliches Italien: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

2 Kommentare

  1. Veronika Kletzl am

    Ich interessiere mich für eine Wanderreise in die Marken, ich würde gerne
    etwas über eine Reise erfahren.
    vielen Dank V. Kletzl

Kommentare