Radausflüge in Halle-Saale sind attraktiv

0
Halle an der Saale Radtouren

Blick auf Halle an der Saale

Radausflüge in Halle-Saale sind attraktiv

Radfahren in malerisch schönen Flusslandschaften und dabei Geschichte erleben

Die Region Halle-Saale zeichnet sich durch eine Vielzahl an mitunter sehr abwechslungsreichen Fahrradrouten aus. Das Spektrum der Routen reicht von gemütlich und Genuss bis hin zu ambitioniert und Sport. Besonders auf ihre Kosten kommen Radfahrer mit einer Vorliebe für die Gemütlichkeit und den Genuss. Denn die Region Halle-Saale ist das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands und bekannt für gute Weine und guten Sekt. Auch sind entlang der Fahrradrouten zahlreiche Restaurants und weitere Lokalitäten gelegen, die mit lokalen Spezialitäten zur Rast und zum Verweilen verlocken. Zum Erkunden laden den Radfahrer in der Region Halle-Saale die ausgedehnten Flusslandschaften von Elbe, Saale und Elster ein. Dank jahrelanger erfolgreicher Bemühungen der erneuten Ansiedlung kann der Radfahrer auf seiner Route durch diese Flusslandschaften dort dem Biber begegnen. Für den Sportler und ambitionierte Radfahrer führen durch die Region Halle-Saale zahlreiche leichte, mittelschwere und eine schwere Rennradroute. Aber sowohl den Fahrradrouten als auch Rennradrouten ist gemeinsam, dass über ihnen stets ein Hauch von Geschichte schwebt. Denn die Region Halle-Saale ist berühmt für ihre Dichter und Denker. Schon Johann Wolfgang von Goethe und Georg Friedrich Händel wussten, dass es sich dort gut leben lässt.

Immer den Fluss entlang – die Romantik des Saaleradwegs genießen

Beginnend ab der Quelle bis hin zur Mündung in die Elbe bei Barby im Bundesland Sachsen-Anhalt begleitet der Saaleradweg auf rd. 403 km die Saale. Allein 115 dieser 403 km führen durch die Region Halle-Saale. Auf diesen 115 km verläuft die Route des sonst regelmäßig bergauf und bergab führenden Saaleradwegs relativ flach. Er kann in diesem Verlauf speziell Familien und weniger sportlich ambitionierten Radfahrern pures Radfahrvergnügen bereiten. Entlang der 115 km bietet sich Gelegenheit, zahlreiche Burgen und geheimnisvolle Ruinen zu erkunden. Für einen Besuch bieten sich hierfür historische Sehenswürdigkeiten wie die Burgruine Saaleck, das Zisterzienserkloster in Schulpforta und die Rudelsburg an. Auch beeindruckt der Saaleradweg mit einer enormen Vielfalt an abwechslungsreichen Landschaften. Stets aufs Neue kann der Radfahrer selbst auf seiner Route den Zauber von Wiese, Wald, Feld und Saale erschließen. Dank ihrer guten Wasserqualität lädt die Saale zudem zu einem Bad zwischendurch ein. Für Weinkenner ist der Saaleradweg ein Muss. Die Route führt in der Region Halle-Saale durch das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Kleine Abstecher zu den Winzern und Winzerinnen können sich hier lohnen. Zum Verweilen und zu zahlreichen kulinarischen Genüssen entlang des Saaleradwegs laden die Städte Merseburg, Halle, Bernburg und Weißenfels ein. Die beste Jahreszeit, um den Saaleradweg in all seiner Schönheit zu erfahren, ist April bis Oktober.

Radfahren bei Halle an der Saale

Radfahren rund um Halle an der Saale

Der Bronzezeit so nah – den Himmelsscheibenradweg erkunden

Sie zählt für das vergangene Jahrhundert zu den bedeutendsten archäologischen Funden, die „Himmelsscheibe von Nebra“. Ihr Alter wird auf 3.600 Jahre geschätzt. Sie besteht aus Bronze und ist weltweit das älteste Zeugnis, das den Kosmos konkret darstellt. Mit dem Himmelsscheibenradweg kann sich der Radfahrer von der Bedeutung des Fundes der „Himmelsscheibe von Nebra“ verzaubern lassen. Die Route verbindet auf 73 km den Fundort (Nebra) mit dem Ort der Aufbewahrung (Landesmuseum für Vorgeschichte der Stadt Halle). Am Fundort Nebra bietet ein 30 m hoher Aussichtsturm Gelegenheit, sich vom Fundort beeindrucken zu lassen. Im weiteren Verlauf der Route laden das Erlebniszentrum Arche Nebra und das Tiergehege Hermannseck mit seiner imposanten mittelalterlichen Burganlage zu einem Besuch ein. Im Landkreis Mansfeld verlockt dann der Süße See den Radfahrer zu einem Bad. Am Ende der Tour kann neben der „Himmelsscheibe von Nebra“ auch das turbulente Nachtleben der Studentenstadt Halle erforscht werden. Für das Erkunden des Himmelsscheibenradwegs bietet sich der Zeitraum Februar bis November an (Dauer: ca. 5 Stunden, Aufstieg: 265 hm, Abstieg: 283 hm).

Historischen Handelsstraßen folgen – der Salzstraßen-Radweg

Einst transportierten Salzhändler auf diesem Weg kostbares Salz zu den ehemals großen Handelsplätzen im Bundesland Sachsen-Anhalt wie Merseburg, Halle und Magdeburg. Die Route beginnt an der sächsischen Landesgrenze süd-östlich von Schkeuditz am Elsterradweg und führt den Radfahrer auf 135 km Länge zumHarzrundweg bei Uftrungen. Von den 135 km können in der Region Halle-Saale 90 km erkundet werden. Auf den 90 km kann der Radfahrer bei einer Besichtigung den künstlich angelegten Geiseltal-See (ehemaliges Braunkohletagebaugebiet) und die Rosenstadt Sangerhausen erschließen. Der Salzstraßen-Radweg ist ganzjährig erkundbar. Seine Schwierigkeit wird als leicht eingeschätzt (Dauer: rd. 33 Stunden, Aufstieg: 824 hm, Abstieg: 733 hm).

Die Verbindung zwischen Saale und Harz – der Radweg Saale-Harz

Der Radweg Saale-Harz ermöglicht es dem Radfahrer, ohne weitläufige Umwege seinen Ausflug an der Saale mit einem Urlaub im Harz zu verknüpfen. Die Route führt vom Saaleradweg direkt zum Harzrundweg. Sie beginnt in der Stadt Halle (einer Station des Saaleradwegs) und endet bei Wippra auf dem Harzrundweg. Auf einer Strecke von insgesamt 70 km bieten sich dem Radfahrer zum Besichtigen und Verweilen neben bunten Landschaften auch geschichtsträchtige Orte an. Gleich zu Beginn streift die Route die Nordufer des 5 km langen und ein Kilometer breiten Süßen Sees. Bei sehr gutem und heißem Wetter kann der Süße See Gelegenheit für eine Abkühlung geben. Zusätzlich sind am Süßen See das Angeln, Segeln und Surfen erlaubt. Im weiteren Verlauf der Route führt der Radweg Saale-Harz zur Lutherstadt Eisleben. Dort lädt der Stadtkern mit seinen Cafés zur Rast ein. Es gilt zudem, in Eisleben die Geschichte der Reformation und das Leben des Reformators Martin Luther zu entdecken. Der Lutherstadt Eisleben folgt auf der Route das Schloss Mansfeld. Das Schloss überzeugt mit sehenswerter Architektur und Kultur. Am Ende des Radwegs Saale-Harz kann die Museums- und Traditionsbrauerei Wippra erlebt und das Wippraer Bier genossen werden. Die beste Jahreszeit, um den Charme und die Sehenswürdigkeiten des Radwegs Saale-Harz zu erschließen, ist der Zeitraum April bis September (Dauer: 18 Stunden, Aufstieg: 471 hm, Abstieg: 306 hm).

Radfahren Halle an der Saale

Radtouren in Halle an der Saale

Um Johann Wolfgang von Goethe zu gedenken – der Goetheradweg

Am Schnittpunkt des Saaleradwegs (Ortslage Rockendorf) beginnt der Goetheradweg. Er führt den Radfahrer zur Goethestadt Bad Lauchstädt. Auf seiner Route können bei einer kurzen Rast historische Park- und Kuranlagen aufgespürt werden. Endstation ist das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt. Die Route ist 90 km lang. Sie bietet zum Erkunden den Geiseltalsee und die Marina Mücheln an.

Ein Muss für Mountainbiker – der Geo-Trail

Auf einer insgesamt 45 km langen Strecke gilt es, rund 700 hm und zahlreiche Anstiege und Abfahrten mit bis zu 10 % Gefälle zu überwinden. Unterteilt in 11 Etappen führt der Geo-Trail über nicht ausgebaute Wege und Stege durch abwechslungsreiche Landschaften. Start der Route ist Nebra und Ziel die Burg Querfurt. Auf dem Geo-Trail können Flur und Feld naturnah und geländebezogen erlebt werden. Im Routenverlauf stehen für Informationen zur Geologie des befahrenen Geländes 14 Lehrtafeln zur Verfügung. Auf jeder Tafel ist rechts ein Profil der folgenden Etappe verzeichnet.

Mit dem Rennrad unterwegs – die besten Routen

Neben den Radwegen für gemütliche Radfahrer und Familien kann die Region Halle-Saale auch verschiedene Routen für das Rennrad aufweisen. Leichte Routen führen z. B. von Saaleblick Runde bis zur Peißnitzbrücke (31 km, 230 hm) oder von Saaleblick Runde zum Salztal (22 km, 140 hm). Als mittelschwer werden die Routen vom Saaletal nach Wettin (61 km, 210 hm) und von der Marina Mücheln zum Weinberg von Merseburg (52 km, 260 hm) eingeschätzt. Als schwer wird in der Region Halle-Saale nur eine Rennradroute bewertet. Sie führt von der Marina Mücheln nach Halle Zoo (82 km, 400 hm). Regelmäßig werden die Rennradrouten der Region Halle-Saale auch für große Sportveranstaltungen genutzt. Nähere Auskünfte zu den Terminen der Sportveranstaltungen kann sportwettenbonus.de geben.

Bilder Radausflüge in Halle-Saale

Video Radausflüge in Halle-Saale

Radausflüge in Halle-Saale sind attraktiv: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.