Wilder Kaiser: Bergwanderung von der Gruttenhütte zum Hintersteiner See

0
Blick auf den Hintersteiner See

Blick auf den Hintersteiner See

Wilder Kaiser: Bergwanderung von der Gruttenhütte zum Hintersteiner See

Teil der Kaiserkrone oder Einzeletappe: Wanderung im Wilden Kaiser

Zu Füßen der gewaltigen Felswände des Wilden Kaisers führt eine 5-Tagesetappe rund um das Kaisergebirge. Einkehr in wunderschönen Berghütten und Verlängerungen in die berühmten Klettersteige des Wilden Kaisers sind möglich. Die zweite Etappe ist auch als Tagestour möglich und führt über einen schönen Bergpfad von der Gruttenhütte zum Hintersteiner See. Wilder Kaiser – Wander- und Klettersteigparadies in Tirol.

Charakter:

Mittelschwere Bergwanderung von der Gruttenhütte (1.620 m) hinab zum Hintersteiner See (882 m). Die Tour geht tendenziell bergab, einige ansteigende Passagen auf dem Adlerweg sind dennoch zu passieren. Die Wanderung geht unterhalb des Kaiserkopfs (2.171 m) und des Treffauer Gipfels (2.304 m) entlang und führt auf dem schön gelegenen Adlerweg an der Kaiser Hochalm vorbei bis zum idyllisch gelegenen Hintersteiner See (Badesee). Insgesamt sollte man gut vier Stunden Gehzeit einrechnen.

Tour:

Startpunkt ist die 1.620 hoch gelegene Gruttenhütte gegenüber des Gruttenkopfs (1.584 m). Frühes Aufstehen lohnt sich, der Sonnenaufgang gibt ein wunderschönes Panorama auf die gegenüber liegenden Gipfel des Großvenedigers und des Großglockners frei. Direkt bei der Gruttenhütte zweigt der Gruttenweg (14a) ab, dem man nun circa 15 Minuten folgt. Der relativ breite Höhenweg ist Teil des Weitwanderwegs “Adlerweg”, der sich durch ganz Tirol erstreckt und am Wilden Kaiser startet. An einer Weggabelung folgt man der Beschilderung “Hintersteiner See” und biegt, den Hang ansteigend auf den Höhenweg (823), ab. Der schmale Bergpfad schlängelt sich, die Höhe haltend, in kleinen Passagen auf- und absteigend nach Westen. Nach gut zwei Stunden erreicht man die Kaiser Hochalm – wer mag, kann hier kurze Rast machen und ein Getränk zu sich nehmen (keine Jausenstation). Hier ist auch die Wegezweigung auf den nun ins Tal  führenden Bergpfad (821), den man nun gut 45 Minuten folgt und an der St. Leonhard-Kapelle, leicht oberhalb des Hintersteiner-Sees, am Etappenziel eintrifft. Wer sich abkühlen möchte – der See bietet an vielen Stellen Bademöglichkeiten.

Ankunft:

Ankunft ist Scheffau-Hinterstein. Wer einen Rundweg plant, sollte rechtzeitig im Voraus die Übernachtung reservieren.

Wilder Kaiser: Bergwanderung von der Gruttenhütte zum Hintersteiner See: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.