Urlaub Grödnertal: Wandern, Ski und Biken in Südtirol

2
Urlaub Grödnertal

Alta Badia bietet weitläufige Almen und Blumenwiesen für sommerliche Wanderungen vor der Kulisse am berühmten Sellastock (c) Südtirol Marketing

Urlaub Grödnertal zwischen drei Sprachen, der Kunst und den Bergen

Wandern, Ski und Radfahren beim Urlaub Grödnertal in Südtirol

Das Grödnertal wird auf italienisch Val Gardena genannt und heißt in der Ladinischen Sprache Gherdëina. Unter diesem Namen spielt auch der Grödener Eishockeyclub. Der dreifache Name des von Gröden zeigt deutlich, dass es sich bei diesem kleinen Seitental des Eisacktals um ein mehrsprachiges Gebiet handelt. In Südtirol gehört das Grödnertal zusammen mit dem benachbarten Gadertal zum Ladinischen Sprachzentrum. Doch gesprochen wird Ladinisch in Italien auch weiter nördlich im Fassatal des Trentino und in Venetien. Mit ihnen und einigen benachbarten Gebieten gehört das Grödnertal zu den letzten Ladinischen Sprachregionen, was sich unmissverständlich auch an den Namen seiner Orte zeigt.

Das Grödental erstreckt sich auf 25 Kilometern, beginnt zwischen Bozen und Brixen bei Waidbruck und geht bis zum Sella- und Grödner Joch. Das Tal durchfließt der Grödner Bach (Rio Gardena/Derjon) und in ihm liegen namhafte Gemeinden wie St. Ulrich (Urtijëi/Ortisei), St. Christina (S. Cristina), Wolkenstein (Sëlva/Selva), St. Jakob (Sacun/San Giacomo), Pozza (La Poza/Pozza), Pufels (Bula), Runggaditsch (Runcadic/Roncadizza), Überwasser (Sureghes/Oltretorrente) und Kastelruth (Ciastel/Castelrotto). Auch sie tragen dreisprachige ihre Ortsnamen, also Deutsch, Italienisch und Ladinisch. Während im westlichen vorderen Drittel des Tals die deutsche Sprache vorherrscht, kommt im östlichen Teil von Gröden vornehmlich das Ladinische zum Tragen.

Grödnertal Wandern

Die Füße tragen weit im Grödnertal, und dem Auge bieten sich immer neue Ansichten einmaliger Felsformationen (c) Südtirol Marketing

Grödnertal Wandern und Künstler im Tal

Das gilt auch für St. Ulrich, den Hauptort des Grödentals, außerdem für St. Christina und Wolkenstein, in denen Ladinisch auch Amtssprache ist. Aus St. Ulrich stammt übrigens Giorgio Moroder, dessen Synthesizer–Pop seit seinem Durchbruch mit dem Donna Summer Hit Love to Love You, Baby (1976) die internationale Musikszene maßgeblich prägte. Auch einige der bekanntesten Filmmusiken – beispielsweise für Top Gun, Flashdance oder American Gigolo – entstammen seinem Repertoire. Somit ist Moroder in bester Grödner Tradition, denn das Tal ist nicht nur berühmt für seine Holzschnitzerkunst, deren Tradition bis ins Mittelalter zurückreicht, sondern tatsächlich hießen neben anderen namhaften Künstlerdynastien der Gegend etliche der Südtiroler Künstler ebenfalls Moroder.

Wer im Grödnertal wandern will oder einfach den Urlaub Grödnertal ohne sportliche Ambitionen genießt kann sich dort jedoch problemlos auf Deutsch oder Italienisch verständigen. Hier im südlichen Südtirol, inmitten der Dolomiten und im 10000 Hektar großen Naturpark Puez Geisler kann man mit atemberaubender Fernsicht im Frühling und Sommer herrlich im Grödnertal wandern und radeln sowie im Winter fantastisch rodeln und Ski fahren.

Wandern im Grödntertal

Rast nach einer anstrengenden Bergtour am Grödnerjoch (c) Südtirol Marketing

Wandern im Val Gardena

Als einer von insgesamt 10 Dolomiten Höhenwegen (Alte Vie delle Dolomiti) führt der sogenannte „Weg der Sagen und Legenden“ (Nr.2) auf 185 Kilometern von Brixen nach Feltre in den westlichen Dolomiten auch zum Sellajoch und Grödnerjoch oberhalb von Wolkenstein im Grödnertal und Corvara im Gadertal. Es ist allerdings kein Weg für einen Kurzurlaub, da für die komplette Wanderung 15 Tage eingeplant werden sollten. Wenige Kletterstellen mit dem Schwierigkeitsgrad II und die optionale Gletscherbegehung über die Marmolada (Ghiacciaio della Marmolada) erfordern zwar Geschick, Erfahrung und Ausdauer, sind aber für geübte Wanderer auf jeden Fall zu bewältigen.

Nicht nur für Geologen ist beim Wandern im Grödnertal der im Sommer 2011 eröffnete Geotrail Pufels interessant. Er verläuft über 7 Kilometer vom Kleinod bei St. Ulrich bis zum Panider Sattel. Auf dem mit zahlreichen Infotafeln zur lokalen Geomorphologie ausgestatteten und gut ausgeschilderten Weg passiert man in gut 2,5 Stunden auch den Col da Locia.

In der kalten Jahreszeit ist auch das gesamte Skigebiet Grödnertal gut besucht, ganz besonders gerne trifft man sich im Wolkenstein Skigebiet, wo 175 Kilometer Piste auf Urlauber warten, die statt auf Brettern die winterliche Landschaft erobern. Dass auch es sich nebenbei auch lohnt, mit Wanderschuhen verschneite Winterwege zu erobern, braucht nicht extra betont zu werden.

Grödnertal Mountainbike

Auf Biketouren zur Seiser Alm laden Wegkreuzungen, Bänke und Bildstöcke mit Blick auf den Schlern zur Rast ein (c) Südtirol Marketing

Mit dem Rad durchs Grödnertal

Was dem alpinen Sportler im Winter die Ski, sind im Sommer dem Aktivurlauber das Rad. Der wohl bekannteste Radweg der Region ist die sogenannte „Sella Ronda“, auch als Skikarussell berühmt. Auf rund 52 Kilometern verläuft die Strecke über die vier Pässe Sellajoch (Jëuf de Sella/Passo Sella), Pordoijoch (Pordoi/Passo Pordoi), Campolongopass (Ciaulunch/Passo Campolongo) und Grödner Joch (Jëuf de Frea/Passo Gardena). Im Sommermit dem Fahrrad, beziehungsweise im Winter auf Skiern, stehen die Gemeinden Arabba, Canazei, Campitello, Corvara und Wolkenstein als Startpunkte zur Verfügung. Es existiert übrigens auch ein Busverkehr samt Mitnahme von Fahrrädern, so dass sich die Ausgangspunkte leicht erreichen lassen.

Jedes Jahr im Juli findet der Volksradltag „Sella Ronda Bike Day“ von St. Christina aus statt. Auch für Mountainbiker ist das Gelände des Grödnertals geradezu wie gemacht. Ein Wegenetz mit über 1.000 Kilometer Länge zwischen Gröden, der Seiser Alm und den gegenüberliegenden Raschötz- und Seceda-Almen garantiert unterschiedlichste Anforderungen und viel Abwechslung. Als leichte Variante gilt zum Beispiel die 18 Kilometer lange Grödner Talrunde, als schwierig hingegen die 40 Kilometer lange Runde über die „Rosszähne“ (Seiser Alm, Mahlknechtjoch, Tierser Alpl).

Skigebiet Grödnertal

Im Winter verwandeln sich die großflächigen Almen der Seiser Alm in ein romantisches Skigebiet (c) Südtirol Marketing

Fazit – Urlaub Grödnertal: Rätoromanische Sprache und die Kultur der Krippen

Außer für Ausflüge und Touren im Rahmen von Wandern im Grödnertal lohnt sich der Urlaub Grödnertal auch bestens für kulturelle und kulinarische Erkundungen. Bei einem Besuch des Ladinischen Kulturinstituts „Micurà de Rü“ in St. Martin in Thurn oder in Wolkenstein erfährt man viel Wissenswertes über die älteste rätoromanische Sprache und die regionale Kultur.

Dazu gehört vor allem die traditionelle Holzschnitzerei vorrangig von Heiligen-Statuen und Krippenfiguren. Diese kann man zum Beispiel in der größten Krippe der Welt in St. Christina oder in der Dauerausstellung des Kunsthandwerks im Kongresshaus von St. Ulrich bewundern. Dort können auch von Hand gefertigtes Spielzeug oder Haushaltsgegenstände aus Holz erworben werden.

Zur Stärkung nach dem Wandern im Grödnertal oder nach Abfahrten im Skigebiet Grödnertal beziehungsweise Wolkenstein Skigebiet empfehlen sich lokale Spezialitäten wie etwa luftgetrocknete Schinken und Dauerwürste, „Schlutzkrapfen“ und „Tutres“ (mit Spinat, Mangold oder Sauerkraut gefüllte Teigtaschen) sowie Pressknödel und die gehaltvolle Gerstensuppe „Panicia“.

Video Urlaub Grödnertal

Bilder Urlaub Grödnertal

100%
100%
Bewertung

Das Grödnertal liegt inmitten der bezaubernden Bergwelt der Dolomiten. Das kleine 25km lange Tal ist grenzt an der Sellagruppe, der Langkofelgruppe und am Schlernmassiv. Alles in allem an den schönsten Bergketten die es in Südtirol zu sehen gibt. Die Dolomiten sind vor über 200 Millionen Jahren entstanden und nun als offizielles UNESCO-Welterbe bekannt; da kann man schon behaupten dass sie etwas besonderes sind.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    6.5
Urlaub Grödnertal: Wandern, Ski und Biken in Südtirol: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

2 Kommentare

  1. Pingback: Kastelruth im Schlerngebiet - Südtirol Insider

  2. Pingback: Unterwegs mit den Kastelruther Spatzen - Dolomiten Insider

Kommentare