Urlaub im Salzkammergut – Wandern und Radfahren zwischen Seen und Bergen

0
Das Salzkammergut in Österreich

Das Salzkammergut in Österreich

Urlaub im Salzkammergut: Radfahren und Wandern in Oberösterreich

Wandern und Radfahren zwischen Seen und Bergen: Urlaub Salzkammergut

„Im Salzkammergut, da ka‘mer gut lustig sein“, heißt „Im Weißen Rössl“, das übrigens nicht nur eine Operette von Ralph Benatzky ist, sondern tatsächlich im Salzkammergut als Gaststätte zur Einkehr einlädt. Auch Wanderer und Moutainbike-Fahrer sind hier selbstverständlich willkommen, auch wenn das Traditionshotel inzwischen als Romantikhotel Mitglied der Gruppe der Small Luxury Hotels geworden ist. Doch am Wolfgangsee lassen sich Aktivsport und Spitzenurlaub hervorragend verbinden.

Wer mit dem Fahrrad oder mit Wanderschuhen beim sommerlichen Wassersport oder beim winterlichen Skisport das Salzkammergut für sich erobert genießt der findet als Feriengast das schönste Seenparadies Österreichs mit Mondsee und Irrsee (Zellersee), Attersee und Traunsee. Sein Zufluss, die Traun, prägt mit ihren Nebenflüssen die Landschaft des Salzkammerguts. Andererseits geben die Salzkammergutberge und die angrenzenden Alpen wie das Dachsteingebirge im Süden, die Berchtesgadener Alpen im Westen und die oberösterreichischen Voralpen im Osten dem Salzkammergut sein eindrucksvolles Gesicht mit wechselndem Mienenspiel und machen es mit seiner Geländeformation so attraktiv für Mensch und Tier.

Kein Wunder also, dass die Vorfahren sich bis in die Altsteinzeit zurückverfolgen lassen, das Menschen noch mit Steinwerkzeugen auf die Jagd gingen. Die Jungsteinzeit hinterließ ihre Spuren in Keramik- und Kupferfunden der Mondseekultur, so benannt nach den Pfahlbauten am Mondsee, die in den 1870er Jahren entdeckt wurden. Und auch das namensgebende „Salz“ spielte schon früh – ungefähr ab 3000 vor Christus – eine prägende und beständig wachsende Rolle im Salzkammergut. In der Frühgeschichte waren es unter anderem die Kelten, im Altertum die Römer, im Mittelalter die Babenberger und dann die Habsburger die den Reichtum des Salzes zur schätzen wussten, von ihm profitierten und um ihn kämpften.

Ab dem frühen 14. Jahrhundert war erfolgte Abbau des Salzes unter Landeshoheit. Und das blieb so bis kurz vor das Ende des Jahrtausends. Heute ist für das Salzkammergut aus wirtschaftlicher Sicht der Tourismus allerdings viel wichtiger. Doch auch hier hat die Region Tradition, wusste doch schon Kaiser Franz Josef I. die Sommerfrische von Bad Ischl in seiner Kaiservilla seit 1953 zu schätzen. Heute ist das Salzkammergut eine Tourismusmarke, die von 58 Gemeinden verwendet werden darf. Im Bundesland Salzburg liegen – trotz der Ähnlichkeit des Namens – nur wenige Gemeinden, vornehmlich am Fuschl- und am Wolfgangsee, während der Rest der Region zur Steiermark, zum größten Teil aber zu Oberösterreich gehören.

Doch ob Oberösterreich, Steiermark oder Salzburg, wer sich für einen Urlaub Salzkammergut entscheidet, erlebt zwischen den Bergen eine landschaftliche Vielfalt mit 76 Seen. Das Salzkammergut verfügt über rund 4.150 Kilometer gekennzeichnete Wanderwege, die es für jeden Naturliebhaber zum Wanderabenteuer machen.

Wandern im Salzkammergut

Wandern im Salzkammergut

Urlaub im Salzkammergut: Die schönsten Wanderrouten

Die Salzkammergut-Wanderroute Helmesgupf – Alberfeld in Ebensee, ist eine optimale Tour für Genusswanderer, welche offen für das außergewöhnliche Alpenpanorama sind. Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Feuerseilbahn. Der Wanderweg führt an Berggasthäusern vorbei und durchquert eine Latschengasse und geht bis hin zum Osthang des Heumahdgupfes. Am Ende des Edtales führt nach rechts ein unkomplizierter Bergpfad zur Aussichtsplattform des Alberfeldkogel, dem man bequem durch endlos weite Latschenfelder erklimmt. Hält man sich links kommt man zum Helmesgupf. Der mittlere Schwierigkeitsgrad und das unvergessliche Panorama machen die Route auch für beinahe alle Wanderer, nicht aber für Kinder geeignet.

Wer ins Dachsteingebirge aufsteigen möchte und als Wanderer über eine gute Kondition verfügt, findet im Salzkammergut mit der Wandertour zur Adamekhütte – einer Alpenvereinshütte – ein attraktives Ziel , das allerdings vor allem als Stützpunkt von Bergsteigern genutzt wird. Die Hütte befindet sich an einen der faszinierendsten Orte im Dachsteingebirge. Im Hintergrund befindet sich der Große Gosaugletscher, umgeben vom Hohen Kreuz, dem Mitterspitz sowie von dem Niederen und Hohen Dachstein. 1905 wurde die Adamekhütte eröffnet und gilt seit ihrer Modernisierung als einer der fortschrittlichsten Berghütten Österreichs. Man wandert vom Gasthof am vorderen Gosausee nach rechts über den Staudamm, danach links zur Seeklausalm, welcher zum hinteren Teil des Sees führt. Weiter geht es Tal einwärts zur Niederen Holzmeisteralm. Weiter unten liegt der Launigg Wasserfall, wo von dort aus ein Forstweg zur Luegalm führt. Vorbei am Niederen Bärenstaffel und an der Grabsteinhütte führt der Weg über einen Latschenpfad zur Hohen Riedel. Weiter geht es durch das Karstgelände auf die Schreiberwand zu und hinauf zur Adamekhütte. Vier Stunden sollte der erfahrende Wanderer für den Aufstieg allerdings rechnen.

Urlaub im Salzkammergut: Die besten Mountainbike Touren

Eine Salzkammergut Mountainbike Tour, die auch für Familien geeignet ist, startet vom Zentrum Molln. Von dort aus radelt man durch den Ortsteil Rabach in Wegrichtung Breitenaun. Auf diesen Weg befinden sich zwei Gasthäuser, wo man eine kurze Rast einlegen kann. Die günstigsten Jahreszeiten, um diese Strecke zufahren, sind der Frühling, der Sommer oder der Herbst. Die Route ist auch für Anfänger ohne große Kondition geeignet.

Schön ist im Salzkammergut auch die Mountainbike Tour, die am Traunsee in Altmünster beginnt. Von dort aus radelt man die Bahnhofsstraße hinauf bis zur Edter Kreuzung, biegt dann nach links ab und anschließend sofort nach rechts auf einen kleinen Pfad, kommt beim Reschenwirt vorbei und fährt auf einer Nebenstraße nach Neukirchen. Hat man das Ortszentrum erreicht, biegt man nach rechts ab und nimmt dann die Kreuzung Richtung Reinmühl. Anschließend folgt man einer Asphaltstraße entlang der Aurach bis nach Pinsdorf. Von dort aus hält man sich rechts und biegt in die Steinbichlstraße ein und hat sein Ziel erreicht. Bei einem mittleren Schwierigkeitsgrad erradelt man sich mit durchschnittlicher Kondition auf diesem Weg ein unvergessliches Panorama.

Fazit: Urlaub im Salzkammergut – Seen, Flüsse, Berge prägen das Salzkammergut

Das Salzkammergut besticht sozusagen am Eingang von Österreich mit seinem historischer sowie landschaftlich abwechslungsreichen Kulturraum. Ein Urlaub im Salzkammergut ist unter den verschiedensten Aspekten interessant und spannend. Gerade auch das Binnenland des Salzkammerguts, die Wege von See zu See und die Ausflüge hinauf in die Berge eignen sich hervorragend für sportbegeisterte Menschen, die die Natur lieben und sich an Ausblicken und Stimmungen berauschen. So kommen alle Rad- sowie Wanderbegeisterte auf ihre Kosten.

 Video Urlaub im Salzkammergut

Bilder Urlaub im Salzkammergut

94%
94%
Bewertung

Urlaub im Salzkammergut - das Salzkammergut erstreckt sich mit einer atemberaubenden Berg- und Seenwelt über die drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Urlaub im Salzkammergut kann auf vielerlei Arten verbracht werden: sportlich aktiv - an den trinkwasserklaren Seen, wandernd auf den ausgedehnten Wander-Routen oder relaxed an den schönen Badestränden von Attersee, Wolfgangsee & Co. Seine landschaftliche Vielfalt bezieht das Salzkammergut – mit 76 größeren und kleineren Seen, zahlreichen Flüssen, Bächen, sanften Hügeln und einer markanten Bergwelt – von sanft bis hoch alpin. Egal ob beim Langlaufen, Skifahren oder Winterwandern – die imposante Natur mit ihrer gibt neue Inspiration für den Alltag.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    7.2
Urlaub im Salzkammergut – Wandern und Radfahren zwischen Seen und Bergen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare