Die Ammergauer Alpen – im Dreieck zwischen München, Zugspitze und Neuschwanstein

5
Wanderwege in den Ammergauer Alpen

Wanderwege in den Ammergauer Alpen

Bayern Ferien: Die Ammergauer Alpen

Von gemütlichen Talwanderungen bis zur Familientour und Bike Park: Die Ammergauer Alpen

Die Ammergauer Alpen oder einfach eine Region für Bayern Ferien, manchmal auch Ammergebirge genannt, sind eine Gebirgsgruppe im bayerischen Oberbayern und Schwaben und im Tiroler Bezirk Reutte (Außerfern). Die Name stammt von der in der Mitte des Gebirgszugs entspringender Fluss Ammer. Der höchste Gipfel ist mit 2.340 Metern der Daniel. Die Landschaft ist ausgesprochen dünn besiedelt, umfasst aber einige weithin bekannte Sehenswürdigkeiten, so zum Beispiel die Königsschlösser Neuschwanstein und Linderhof, das Kloster Ettal sowie die Wieskirche. Wer also “Urlaub in Bayern” plant, für den ist die Region nahe der Zugspitze eine Region, in sowohl Familien als auch ambitionierte Bergsteiger auf ihre Kosten kommen.

Die Ammergauer Alpen sind ein kleines Paradies in unberührter Natur. Dort wandert man, wer will, oft tagelang, ohne einem einzigen Menschen zu begegnen. Dafür gibt es im Gebiet um Pürschling, Kreuzspitze und Kenzen noch Murmeltiere, Gämsen, seltene Bergorchideen und sogar Edelweiß zu sehen.

Nur eine einzige Straße quert dieses größte Naturschutzgebiet Deutschlands. Sie führt durchs idyllische Graswangtal nach Schloss Linderhof, zum kleinsten und vielleicht reizvollsten der bayerischen Märchenschlösser.

Die Ammergauer Alpen werden in acht Gruppen eingeteilt: Trauchberge (Hohe Bleick, 1.638 Meter), Hochplattengruppe (Hochplatte, 2.082 Meter), Klammspitzkamm (Klammspitze, 1.925 Meter), Laber-Hörnle-Gruppe (Laber, 1.686 Meter), Säulinggruppe (Säuling, 2.048 Meter), Kreuzspitzgruppe (Kreuzspitze, 2.185 Meter), Kramergruppe (Kramer 1.985 Meter) und Danielkamm (Daniel 2.340 Meter).

Die Ammergauer Alpen: Charakteristik des Gebirgszugs

Die Ammergauer Alpen zeichnen sich durch flache Talwanderungen entlang der Ammer, gemütliche Familienwanderungen auf kind- und kinderwagengerechten Wegen, aussichtsreiche Gipfel, die auch – ganz bequem – mit der Bergbahn erreicht werden können. Ammergauer Alpen Wandern bietet also für jeden Wanderer oder Mountainbiker eine Tour oder Gipfel, ob Einsteiger oder ambitionierter Sportler. Der Reiz dieser Landschaft liegt in ihrer Vielfalt: eine nur leicht besiedelte Region, der Einklang von Kunst und Kultur, wunderschöne Gipfel – kaum eine Region bietet eine solch einzigartige Verbindung so häufig auf solch kleinem Raum.

Einige bekannte Ortschaften in der Region sind zum Beispiel der Moorkurort Bad Bayersoien, die nördlichste Gemeinde der Region, der in sanfte, grüne Hügel eingebettet idyllisch am Soier See liegt. Von hier lassen sich gemütliche Wanderungen um den Moorsee und durch die angrenzende Voralpenlandschaft starten – wer mag in Kombination mit den Kur- und Wellness-Anwendungen des Ortes.

Kulturell interessant ist Bad Kohlgrub, ein Terrassendorf, dessen Ortsbild von seinem Hausberg, dem Hörnle, geprägt wird. Die Hörnle-Schwebebahn, zahlreiche Wanderwegen und ein einzigartiger Panoramablick machen das Hörnle im Sommers wie im Winter zu einem attraktiven Ziel für jeden Wanderer. Als Kurort bietet Bad Kohlgrub ein Kur- und Wellnessangebote in einer schönen Umgebung. Mit Saulgrub, westlich von Bad Kohlgrub, mitten im Herzen des Naturschutzgebiets Ammergauer Alpen, schlängeln sich Wander- und Radwege über zahlreiche Kilometer durch grüne Wiesen und Wälder. Wer möchte, kann das Naturdenkmal Schleierfälle bei einer leichten Wanderung bequem erreichen.

Der Kinderlandort Unterammergau liegt am Fuße der Ammergauer Alpen Gebirgskette. In diesem urigen Dorf, das früher für seine Wetzsteine berühmt war, sind Familien herzlich willkommen. Auf kinderfreundlichen Wegen macht auch kleinen Wanderern das Wandern große Freude, überall gibt es etwas zu sehen und zu entdecken. Eine Wanderung durch die Schleifmühlklamm ermöglicht Einblicke in die Geschichte des Wetzsteinabbau und der Wetzsteinherstellung.

Nur 4 Kilometer weiter liegt Oberammergau. Das gemütliche Holzschnitzerdorf wird eingerahmt von den Hausbergen des Ortes, dem 1.342 Meter hohen Kofel und dem 1.684 Meter hohen Laber. Der Ort ist für seine, alle zehn Jahre stattfindenden Passionsspiele weltberühmt. Jenseits der Passionsspiele ist Oberammergau jedoch der ideale Ausgangspunkt für ausschweifende Wanderungen. Egal, ob eine anspruchsvolle Bergtour oder die gemütliche Talwanderung entlang der Ammer – für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.

Südlich von Oberammergau Richtung Garmisch-Partenkirchen befindet sich Ettal. In diesem Ort zieht die imposante Basilika des Klosters alle Blicke magisch an. Ein Besuch der prunkvoll ausgestatteten, barocken Basilika lohnt sich immer. Grandiose Ausblicke anderer Art bietet eine Bergtour auf das Ettaler Manndl oder auf die Notkarspitze. Wer eine Talwanderung vorzieht, begibt sich ins malerische Graswangtal nach Graswang und weiter bis nach Linderhof, zum Traumschloss König Ludwigs II. Die Stille und die ruhige Abgeschiedenheit des Graswangtales – das Tal ist wahrlich eines Königs würdig, jeder kommt hier zur Ruhe und genießt die Naturschönheiten am Wegesrand. Wanderwege führen hinauf zu den Alpenvereinshütten am Brunnenkopf und am Pürschling oder hinein in die raue Ursprünglichkeit des Elmaugrieß.

Wandern und Meditation: Der Meditationsweg in den Ammergauer Alpen

Wandern und Meditation: Der Meditationsweg in den Ammergauer Alpen

Der Meditationsweg Ammergauer Alpen

Wer Zeit und Muse mitbringt, für den ist der Meditationsweg Ammergauer Alpen eine Option. Wer sowohl die Schönheiten der Ammergauer Alpen auf einer Wanderung kennen lernen, als auch zu innerer Ruhe zurückfinden möchte, für den bietet der Meditationsweg Ammergauer Alpen jede Menge Kultur und Sehenswürdigkeiten an – neben dem größten Schatz überhaupt, auf dieser Wanderung zu sich selbst zu finden. Der 85 Kilometer lange Weg bietet einen meditativen Ansatz, im Mittelpunkt steht nicht das Wandern als Mittel zur Fortbewegung, sondern auch als Weg zur Selbstfindung.

Bayern Ferien – die Ammergauer Alpen: Die bekanntesten Gipfel

Eine Auswahl der bekanntesten Gipfel in den Ammergauer Alpen – nur eine Auswahl eben.

  • Ammergauer Hochplatte
  • Scheinbergspitze
  • Klammspitze und Feigenkopf
  • Kramerspitz
  • Notkarspitze
  • Brünstelskopf
  • Daniel
  • Plattberg
  • Großes und Kleines Pfuitjöchl
  • Kohlbergspitze
  • Kreuzspitze
  • Kreuzspitzl
  • Schellschlicht
  • Frieder
  • Säuling

Bayern Ferien – Ammergauer Alpen: Die Skigebiete

Die “Ammergauer Alpen” liegen nur rund eine Stunde südlich der Landeshauptstadt München und sind deshalb eine echte Alternative zu den größeren Skigebieten in den Voralpen oder Österreich. In der Region befinden sich vier Skigebiete, die eher einen Mittelgebirgscharakter haben, aber nicht so überlaufen sind.

Bad Kohlgrub/Hörnle

Skigebiet: 900 Meter – 1390 Meter (Differenz 490 m)
Pisten 9
Lifte/Bahnen 5
Skipass circa € 20,- (Tageskarte Hauptsaison)
Talort: Bad Kohlgrub

Oberammergau/Kolbensattel

Skigebiet: 874 Meter – 1.276 Meter (Differenz 402 Meter)
Pisten 8
Lifte/Bahnen 9
Skipass: circa € 27,- (Tageskarte Hauptsaison)
Talort: Oberammergau

Oberammergau/Laber

Skigebiet 850 Meter – 1683 Meter (Differenz 833 Meter)
Pisten 4
Lifte/Bahnen 1
Skipass: circa € 23,- (Tageskarte Hauptsaison)
Talort: Oberammergau

Ammergauer Alpen: Mountainbiken

Eine der schönsten Mountainbike Touren in den Ammergauer Alpen ist die Tour rund um das Ettaler Manndl. Die mittelschwere Mountainbike Tour hat eine Länge von 50 Kilometern, gut 750 Höhenmeter und dauert rund 4 Stunden. Ab Oberammergau nach Ettal und anschließend die Schotterstraße am Ettaler Berg hinunter nach Oberau. Weiter mit dem Mountainbike durchs Loisachtal nach Eschenlohe und durchs Echenloher Moos nach Grafenaschau. Dort am Friedhof links abbiegen und über Forstwege nach Bad Kohlgrub. Von dort radeln wir über Kraggenau, Wurmannsau und Unterammergau zurück nach Oberammergau. Weitere Touren findest du auf Hike+Bike in der Rubrik “Biken”.

Wer es gerne mit dem Mountainbike rasant bergab mag: der Bikepark Oberammergau bietet alles zum Thema Downhill auf dem Bike an.

Ammergauer Alpen: Öffentlich Verkehrsanbindung

Die Randbereiche und damit die Ausgangspunkte der Wanderungen oder Mountainbike Touren in den Ammergauer Alpen sind durch die Bahnlinien nach Garmisch-Partenkirchen, Oberammergau, Füssen und die Außerfernbahn sehr gut erschlossen. Zwischen den Orten Garmisch-Partenkirchen und Füssen ist jeder Halt der Außerfernbahn auch ein Startpunkt für schöne Touren in die Ammergauer Alpen. Nach Ettal gibt es von Oberau eine gute Busverbindung. Leider ist die Busverbindung ins Graswangtal und nach Schloß Linderhof gerade am Wochenende, wenn viele Wanderer in den Bergen unterwegs sind, nicht besonders gut auf Bergsteiger abgestimmt.

Video: Die Ammergauer Alpen

Die Ammergauer Alpen vom ersten Gipfel von Osten aus gesehen, dem Hörnle bei Bad Kohlgrub.

YouTube Preview Image

Die Ammergauer Alpen erschließen: Die KönigsCard

Wer sich intensiver mit den Ammergauer Alpen beschäftigen will und dabei Bergbahnen, Bus- und Bahnverkehr kostengünstiger nutzen möchte, dem sei die  KönigsCard empfohlen. Hierbei handelt es sich um eine Ganzjahreskarte mit „All inclusive“-Angeboten von unterschiedlichen Leistungsträgern in der Region, unter anderem Berg- und Liftunternehmen, Erlebnis- und Thermalbäder, Forggenseeschifffahrt, Öffentlicher Personennahverkehr, Museen und andere Freizeitangebote.

Die Passionsspiel in Oberammergau

Die Geschichte der Oberammergauer Passionsspiele ist untrennbar mit der Zeit des Dreißigjährigen Krieges verbunden und der Pest, die in dieser Zeit grassierte. Als die Seuche auch zahlreichen Einwohnern von Oberammergau das Leben kostete, gelobten einige Bürger anno 1633, alle zehn Jahre Passionsspiele aufzuführen, sollte das Leiden ein rasches Ende nehmen. Der Überlieferung nach forderte die Pest ab diesem Zeitpunkt keine neuen Opfer. 1634 begannen die Oberammergauer, ihr Versprechen einzulösen. Seitdem führen die Oberammergauer alle zehn Jahre “ihre Spiele” auf. Im Jahr 2010 fanden die Oberammergauer Passionsspiele im 41. Spieljahr statt. Vom 15. Mai bis 3. Oktober 2010 wurden insgesamt 102 Vorstellungen aufgeführt und etwa eine halbe Million Besucher erwartet.

Wetterinfo AmmergauerAlpen

Die Wetter- uns Lawinenübersicht des DAV und des OeAV gibt ab 16.00 Uhr täglich die beste Übersicht über Wetter und Lawinenlage.

Kartenmaterial Ammergauer Alpen

Für Wanderungen oder Mountainbike Touren in den Ammergauer Alpen empfehlen sich die Karten des DAV die es im Maßstab 1:25.000 gibt.

  • DAV Bayerische Alpen 06 Ammergebirge West, Hochplatte, Kreuzspitze 1:25.000
  • DAV Bayerische Alpen 07. Ammergebirge Ost 1 1:25.000

Fazit: Bayern Ferien – die Ammergauer Alpen

Wer in Bayern Ferien plant, und ein typisches Stück Bayern sucht, für den sind die Ammergauer Alpen ein Region, die gerade im Sommer noch nicht so überlaufen ist. Ideal für Familien sind die Talwanderungen und Themenwege die die Region bietet, wer eine ambitionierte Bergtour starten möchte, hat rund um Oberammergau die Qual der Wahl, für welchen Gipfel und Anspruch er sich entscheiden mag. Und wer es ganz ernst mein mit dem Bergsteigen, der kann eine schöne Zwei-Tagestour mit der Besteigung der Zugspitze mit in die Urlaubsplanung aufnehmen.

Video Ammergauer Alpen

Bilder Ammergauer Alpen

 

99%
99%
Bewertung

Die Ammergauer Alpen bieten Ihnen ein Erholungs- und Freizeitangebot, das so vielseitig ist wie ihre Natur – zu jeder Jahreszeit. Im Winter ein Traum für alle Skifahrer und Langläufer; in den Sommermonaten ein ideales Terrain für Bergwanderer und Naturliebhaber. Hier finden Sie seltene Pflanzen- und Baumarten, die nicht nur die Flora der Ammergauer Alpen bereichern, sondern auch zu einer erlebnisreichen Erholungstour beitragen. In Bayerns größtem Naturschutzgebiet befinden Sie sich auf dem Gipfel der Erholung.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (9 Stimmen)
    7.9
Die Ammergauer Alpen – im Dreieck zwischen München, Zugspitze und Neuschwanstein: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,82 von 5 Punkten, basierend auf 22 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen: