Die Münchner Radl Kulturtage: Für Jeden, der sich gern auf den Sattel schwingt

0
Platz da! Münchner Radl Kulturtage

Thema Sicherheit und Familie bei den 5. Münchner Radl Kulturtagen © Trentino Marketing

Platz da – aber Sicherheit geht vor!

Die 5. Münchner Radl Kulturtage zu den Themen Sicherheit und Familie

Am 17. und 18. Juli gehört der Münchner Odeonsplatz ganz den Radfahrern! An diesen Tagen lädt die Radlhauptstadt München zu den 5. Radl-Kulturtagen mit Informationen über Sicherheit und Radln mit der Familie. Erstmals spielt auch das Thema „Inklusion“ eine große Rolle. Interessierte können Fahrräder testen, die an unterschiedliche körperliche Einschränkungen angepasst sind.

Alle wichtigen Informationen der Münchner Radl Kulturtage

  • Termin: Freitag, 17. und Samstag, 18. Juli 2015, jeweils 12:00 bis 19:00 Uhr
  • Ort: Odeonsplatz, München
  • Veranstalter: Innovationsmanufaktur GmbH im Auftrag der Radlhauptstadt München
  • Anmeldung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
  • Kontakt: Georg Tinnefeld, gt@innovationsmanufaktur.com, (089) 552 79 19 -19

Kostenfreier Radl-Sicherheitscheck oder Tests in der “Black Box”?

An beiden Tagen können die Besucherinnen und Besucher außerdem neue Modelle von Kinderanhängern, Lastenrädern, E-Bikes, Spezial- und Therapierädern auf einem großen Parcours testen, sich umfassend informieren und beraten oder ihr eigenes Radl beim kostenfreien Radl-Sicherheitscheck überprüfen lassen.

Zum Thema Sicherheit gewährt außerdem eine „Black Box“ verblüffende Einblicke: Sie simuliert verschiedene Nacht- und Dämmerzustände und macht damit den Vorteil reflektierender Kleidung sichtbar. Einen Perspektivwechsel bietet außerdem ein Lkw, um den mit farbigen Planen der „tote Winkel“ markiert ist. Die Besucherinnen und Besucher der Radlkulturtage können sich in das Fahrzeug setzen und so erfahren, wie schwierig es ist, Radfahrer rechtzeitig zu bemerken.

Video Münchner Radl Kulturtage: Mit dem Bike durch die City

Bilder Münchner Radl Kulturtage: Sicherheit ist in diesem Jahr groß geschrieben

 

95%
95%
Bewertung

Zum Thema Sicherheit gewährt außerdem eine „Black Box“ verblüffende Einblicke: Sie simuliert verschiedene Nacht- und Dämmerzustände und macht damit den Vorteil reflektierender Kleidung sichtbar. Einen Perspektivwechsel bietet außerdem ein Lkw, um den mit farbigen Planen der „tote Winkel“ markiert ist. Die Besucherinnen und Besucher der Radlkulturtage können sich in das Fahrzeug setzen und so erfahren, wie schwierig es ist, Radfahrer rechtzeitig zu bemerken.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (3 Stimmen)
    6.1
Die Münchner Radl Kulturtage: Für Jeden, der sich gern auf den Sattel schwingt: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare