Nach Basel reisen: Ein Kanton zu Fuß und mit dem Fahrrad entdecken

0
Basel reisen: Ein Kanton zu Fuß und mit dem Bike entdecken

Basel reisen: Ein Kanton zu Fuß und mit dem Bike entdecken

Nach Basel reisen: Ein Kanton zu Fuß und mit dem Fahrrad entdecken

Ein Puzzle des Brauchtums

Ein Kurzurlaub, ein rascher Ferientrip, eine kleine Erholung zwischendurch oder auch eine große Urlaubsreise. In jedem Fall liegt die Schweiz nahe. Empfehlenswert ist dort beispielsweise für den Urlaub das Thema “Basel reisen” und das Kanton Basel-Land entdecken. Hier erstrecken sich Wanderwege auf einer Länge von insgesamt 1100 Kilometern, weshalb hier garantiert jeder beim Wandern auf seine Kosten kommen wird. Sie möchten auch auf dem Mountainbike Basel-Land-Luft schnuppern? Auf geht’s.
Über die deutschen Grenzstädte Weil am Rhein und Lörrach oder auf französischer Seite Saint-Louis – hier liegt auch der Flughafen der Region – lässt sich Basel-Stadt direkt erreichen. Sie wird auf Schweizer Seite vom Kanton Basel-Landschaft umschlossen, der seit 1833 ein separater Kanton ist und mit Liestal eine eigene Hauptstadt hat.
Der Kanton Basel, kurz einfach Baselland oder Baselbiet genannt, liegt zwischen Deutschland und Frankreich wie ein Puzzleteil, in dessen unregelmäßige Form sich Basel-Stadt und an verschiedenen Stellen noch Teile des Kantons Solothurn einbetten, der auch südlich in den Kanton hereinragt. Östlich schließt sich der Kanton Aargau an und westlich der Kanton Jura.

Das Erscheinungsbild des Kantons ist geprägt von der Juralandschaft und vom Rhein, der die Grenze zu Deutschland bildet. An der Ostgrenze von Basel Stadt mündet die Birs in den Rhein. Hier, im Bezirks Arlesheim, ist mit 246 Meter über dem Meeresspiegel der tiefste Punkt des Kantons. Der höchste Punkt ist im südlichen Baselbiet im Bezirk Waldenburg mit 1169 Metern bei der Hinteren Egg.

Brauchtum im Kanton Basel Land

Über die Grenzen hinaus bekannt sind die Fastnachtsbräuche des Basellandes, von denen viele Orte ihre eigene Tradition pflegen, allerdings nicht so groß wie die Baseler Fasnacht. Dafür hat die Aescher Fasnacht einen Obestreich (Abendstreich), der bereits eine Woche vor dem Baseler Morgestraich stattfindet. Guggenmusik (Blasmusik), Schnitzelbänke (Bänkelgesänge) und Fasnachtsfeuer sind traditionelle Elemente, die viele Orte wie Liestal, Allschwil, Frenkendorf und andere gemeinsam haben. Ein anderer Brauch, der beispielsweise in Oberwil und Arlesheim gefeiert wird, ist das Reedlischwinge, bei dem brennende Holzscheiben in die Nacht geschleudert werden.
Da die Feiern nicht gleichzeitig, wohl aber im gleichen Zeitraum (Februar/März) stattfinden, kann der Urlauber sich ein übergreifendes Bild vom Brauchtum machen, das den Winter vertreiben und den aufkommenden Frühling begrüßen soll. Ein eindrucksvolles Erlebnis bieten hierbei die Liestaler Chienbäse, brennende Holzbesen, die am Fasnachtssonntag abends durch die Straßen der Liestaler Altstadt getragen werden. Den Eindruck verstärken in gespenstischer Weise die eisernen Feuerwagen, die den Zug begleiten und auf denen Holzstapel brennen.
Doch das Baselland hat noch mehr Bräuche zu bieten als Feuer und Fasnacht, beispielsweise das Aufstellen der mit Farbbändern geschmückten Maibäume im Frühjahr oder der alemannische Brauch der Räbeliechtli (Rübenlichter), die im Herbst die Umzüge beleuchten, mit denen die eingebrachte Ernte gefeiert wird. Das richtige für Wandern Basel-Land ist der Banntag, bei dem das Brauchtum erfordert, dass die Gemeindegrenzen zu Fuß kontrolliert werden. Hierfür wandern im Mai „Rotten“ – das sind die Kontrollgruppen der Bürgergemeinden – an den Grenzen entlang, meist mit dem Ziel, anschließend mit einem zünftigen Picknick den Ausflug zu beschließen. Hierbei gibt es dann feuergeröstete Würste, aber auch Musik, Ansprachen und einen Gottesdienst. In Liestal ist der Banntag sogar Feiertag und die aktive Teilnahme – wie in den Ursprüngen – Männer vorbehalten.

 

Basel reisen: Ein Kanton voller Brauchtümer

Basel reisen: Ein Kanton voller Brauchtümer

Nach Basel reisen? Attraktive Regionen für ausgedehnte Wanderungen

Die landschaftliche Vielfalt beim Wandern Basel Land wird auch Sie unter Garantie begeistern. Bärg und Täli sind charakteristisch für die Region und geben Ihnen den perfekten Eindruck der landschaftlichen Schönheit, die auch Sie um den Finger wickeln wird. Darüber hinaus erwarten Sie vor Ort weite Hochebenen, zahlreiche Flure und Wälder, die die Landschaft maßgeblich prägen und mitbestimmen. Als besonderes Highlight findet sich an der ein oder anderen Stelle auch eine Burg, die sich natürlich lohnt, besichtigt zu werden.
Demnach können Sie von Zeit zu Zeit eine Pause auf Ihren Wander-Touren im Baselland in der Schweiz einlegen und sich in eine längst vergessene Zeit versetzen lassen. Viele dieser Bauten sind noch hervorragend erhalten und auf jeden Fall einen Blick wert, der den Eindruck von diesem besonderen Wandergebiet nur noch abrundet. Demnach sollte deutlich geworden sein, dass das Wanderland Baselbiet durchaus an allen Ecken und Enden zu überraschen und vor allen Dingen auch zubegeistern weiß. Vor allen Dingen im Herbst oder im Winter bieten sich Ausflüge an, was nicht zuletzt auf die Weitblicke auf die Alpen und das Umland zurückzuführen ist. Das Wandern Basel-Landschaft ist auf jeden Fall zu empfehlen!

Actionreiche Routen für das Mountainbike im Basel-Landschaft

Sie bevorzugen eher auf dem Mountainbike Basel-Landschaft Ecken zu erkunden? Auch dies ist ohne weiteres möglich! Viele Routen sind hier speziell für Freunde der Zweiräder konzipiert worden. In diesem Zusammenhang kommt jeder auf seine Kosten. Demnach spielt es keine Rolle, ob Sie sich selbst als Anfänger auf holpriger Strecke sehen oder bereits langjährige Erfahrung im unwegsamen Gelände vorzuweisen haben.

Ein schöner Rundweg fürs Mountainbike Basel Land ist die Biketour am Südhang des Blauen. Die Tour geht vom Bahnhof Aesch nach Pfeffingen und weiter nach Zwingen, bevor sie nach Aesch zurückführt, meist auf unasphaltierten Wegen, aber mit einer unvergleichlichen Aussicht vom Pass ins Tal.

Fazit – Erholung im Baselgebiet beim Wandern Kanton Basel Land

In jedem Fall lassen sich auf der ein oder anderen Tour im Handumdrehen die Sorgen und der Stress aus dem Alltag vergessen und Sie können sich endlich seit langem mal wieder dem widmen, was Ihnen die wahre Freude bereitet. Erkunden Sie die Natur und erleben Sie ein unglaubliches Panorama, das Sie so schnell garantiert nicht mehr aus Ihrem Gedächtnis streichen können. Konnte Ihre Neugierde an einem spaßigen Urlaub im Baselland nun geweckt worden? Wenn ja, dann sollten Sie jetzt nicht noch mehr Zeit verlieren und sich stattdessen direkt im Internet über nähere Details informieren und unter Umständen auch direkt den nächsten Urlaub buchen! Nach Basel reisen heißt vielfältige Möglichkeiten zu haben, sich aktiv zu erholen.

 Video Kanton Basel Urlaub

Bilder Kanton Basel Urlaub

92%
92%
Bewertung

Der Halbkanton Basel-Stadt ist von der Fläche mit 37 Quadratkilometern der mit Abstand kleineste Kanton und belegt damit den 26. Rang. Dafür belegt Basel-Stadt mit einer Bevölkerungsdichte von 5 071 Einwohnern pro Quadratkilometer den 1. Rang. Die Gesamt Einwohnerzahl umfasst 187 651 Menschen. Und bringt somit den 15. Rang ein. Die Amtssprache ist deutsch und der Hauptort ist natürlich die Stadt Basel. Basel liegt im Nordwesten der Schweiz. Es setzt sich zusammen aus Basel und den Gemeinden Riehen und Bettingen. In diesem Kanton leben 55 000 Ausländer was einem Anteil von etwa 30% entspricht. Basel-Stadt entstand im Jahr 1833. Damals trennte sich der heutige Halbkanton Basel-Landschaft vom Kanton Basel. Die aktuell gültige Kantonsverfassung trat am 13. November 2006 in Kraft. Die Wirtschaft wird vom Handel sowohl auch von der chemischen und pharmazeutischen Industrie geprägt. Basel-Stadt verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung. Egal ob Straßenverkehr, Flugverkehr, Bahnverkehr oder Schiffahrt, welch Basel über den Rhein mit dem Rest der Schweiz und seinen Nachbarländern verbindet. In Basel sind auch viele Reedereien ansässig, die Kreuzfahrten auf dem Rhein oder zum Main und der Mosel anbieten. Der Kanton Basel befindet sich im Nordwesten der Schweiz. Mit einer Gesamtfläche von 518 Quadratkilometern belegt er den 18. Rang und ist fast 15 mal größer als Basel-Stadt. Hier leben 270 476 Einwohner womit der Kanton den 10. Rang belegt. Hauptort ist die Stadt Liestal. Die Amtssprache ist hier deutsch. Die geltende Verfassung besteht seit dem Jahr 1984. Der Kanton bildet auch für Touristen einiges. So verbinden beispielsweise mehrere Wanderwege Berg und Tal aber auch die Römerstadt Augusta Raurica mit ihrem Amphitheater ist ein beliebtes Touristenziel. Ebenfalls Sehenswert ist der Aussichtsturm Schleifenberg in Liestal.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (3 Stimmen)
    7.7
Nach Basel reisen: Ein Kanton zu Fuß und mit dem Fahrrad entdecken: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 11 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare