Die Genussregion Nürnberger Land: Gutes Essen, fränkische Tradition und Aktivurlaub

1
Das Nürnberger Land

Das Nürnberger Land im Herzen von Franken

Die Genussregion Nürnberger Land: Gutes Essen ist fränkische Tradition!

Zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs in der Genussregion Nürnberger Land

Traditionelles, Feines und Deftiges frisch auf den Tisch – das ist Genuss aus dem Nürnberger Land! Regionale Spezialitäten, wie fränkische Bratwürste, knusprige Schäufele, Saure Zipfel, Karpfen, Schlachtschüssel und Vogelsuppe, serviert in einladenden Gasthäusern und sonnigen Biergärten machen die fränkische Küche weithin beliebt. Das Schäufele wird im Nürnberger Land sogar so sehr verehrt, dass es seit 2010 einen Schäufelekönig gibt, der als Botschafter diese heimische Spezialität im ganzen Land bekannt macht. Außergewöhnlich ist auch der hiesige Grottenkäse, der bereits seit 1975 in den Höhlengängen der Maximiliansgrotte (Schauhöhle) reift und in vielen Sorten angeboten wird.

100 % regionale Produkte in raffiniert zubereiteten Gerichten bieten die 13 Mitgliedsbetriebe der Initiative „Heimat auf´m Teller“ an, die in 2013 bereits ihr 10-jähriges Jubiläum feierten. Kein Gericht ist jedoch rund ohne das passende Getränk und Franken ist die Heimat der Biere. Im Nürnberger Land, einst eines der bedeutendsten Hopfenanbaugebiete Deutschlands, gibt es elf Brauereien, die zum Teil besichtigt werden können und sogar Brauseminare anbieten. In Neuhaus an der Pegnitz gibt es seit 1470 ein Brauhaus, das im 16 Jhd. den Bürgern geschenkt wurde. Noch heute üben drei Familien als „Kommunbrauer“ dieses alte Braurecht aus. Wer unterm „Zoigl“ (Braustern) einkehrt, genießt hier ein ganz besonderes Bier!

Kulinarik und das Nürnberger Land

Genießen kann man im Nürnberger Land aber nicht nur gute Küche. Auch die vielen Kulturschätze der Region bieten ein genussvolles Erlebnis. Auf den Bergkuppen stehen vielerorts alte Burgen und Gemäuer, um die sich viele Geschichten ranken. Ihnen zu Ehren finden bis heute Festspiele statt, die die Legenden, z.B. vom Ritter Eppelein oder Freiherrn Wallenstein, lebendig werden lassen. Noch mehr regionale Geschichte ist in mehr als 20 Museen erlebbar, die zumeist klein aber überraschend gut ausgestattet sind. Fränkische Traditionen werden hier zu Lande liebevoll gepflegt. Im Frühjahr schmückt man überall zauberhafte Osterbrunnen, im Sommer tanzt man auf über 100 Kirchweihfesten und begeht außergewöhnliche Events, wie das Eselrennen in Hersbruck oder das Sautrogrennen in Altdorf. Im Winter laden ein Krippen- rundweg und Weihnachtsmärkte in historischem Ambiente zum Verweilen ein.

Biken und Radeln im Nürnberger Land

Das Nürnberger Land ist ein Paradies für Freizeitradler, Mountainbiker und E-Bike-Fahrer gleichermaßen. Auf über 1.000 Kilometer reizvollen und gut ausgebauten Wegen mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden finden Radler jeden Alters was das Herz begehrt. Auch Radvergnügen mit E-Power wird für Einzelfahrer sowie Radelgruppen geboten! Mit dem Pedelec, das vor Ort ganz einfach zu mieten ist, lässt sich die ganze Vielfalt des Nürnberger Lands mühelos „erfahren“. Besonders empfehlenswert sind die 20 Radrundtouren, auf denen Radfreunde alle markanten Landschaften im Nürnberger Land erleben und jede Menge Kultur-schätze entdecken können. Es geht vorbei an mittelalterlichen Burgen und imposanten Felsen, durch herrliche Wälder und reizvolle Flusstäler. Die geschichtsträchtige Orte entlang der Strecken laden zur gemütlichen Rast mit typisch fränkischer Küche ein.

Wandern im Nürnberger Land – die schönsten Natur- und Kulturwanderungen in Franken

Das Landschaftsbild im Nürnberger Land ist geprägt durch die märchenhafte Karstlandschaft der Frankenalb mit ihren hoch aufragenden Felsen, Höhlen und Schluchten, romantischen Flusstälern sowie Wäldern und eiszeitlichen Dünen. In dieser wunderschönen Kulisse bieten über 2.000 Kilometer Wanderwege und fünf Qualitätswanderwege pures Wandervergnügen!

Der Frankenalb Panoramaweg

Einer der Qualitätswanderwege, der die Schönheiten der Frankenalb im Nürnberger Land auf besondere Weise erlebbar macht, ist der „Frankenalb Panoramaweg“ – ein 60 Kilometer langer sogenannter Lassoweg, der sich als großer Rundweg in drei Etappen erwandern lässt. Neben beliebten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, stellt der Weg auch weniger bekannte und stille Landschaften vor. Die „Königsetappe“ des Weges ist das Lassostück, das auf 17 Kilometern zu eindrucksvollen Aussichtspunkten führt und sich als Tagestour bestens eignet. Das kostenfreie Tourenheft dazu ist der perfekte Begleiter für diesen Weg.

Einzigartige Natur- und Kulturwanderungen

Neben mehrtägigen Touren hält das Nürnberger Land natürlich auch Spaziergänge, Halb- und Ganztagstouren für Wanderer und Familien bereit. Wer sich auf Schusters Rappen begibt, entdeckt hier urige Naturlandschaften, einzigartige Kulturschätze und idyllische mittelalterliche Städtchen. Die 20 schönsten „Natur- und Kulturwanderungen“ im Nürnberger Land sind in einer Faltkarte zusammengefasst. Darin sind Themenwege beschrieben, wie der Karstkundliche Wanderweg oder auch der Archäologische Wanderweg, auf denen man viel Wissenswertes über die Erdgeschichte erfährt. Auf dem Mühlenweg taucht man in die Industriegeschichte der Region ein. Und wer einmal den Kalorienrundweg gegangen ist, weiß welche Portionen er im Anschluss genießen darf. Das ist gut zu wissen, denn zahlreiche Wirtshäuser mit leckerer fränkischer Küche laden überall im Nürnberger Land zur gemütlichen Rast ein.

Fazit: Das Nürnberger Land – zwischen Genussregion und Aktivsport

Herrliche Landstriche laden zum Wandern und Radfahren im Nürnberger Land ein. Ganz gleich, ob man sich per Pedes oder mit dem Bike fortbewegen man – das Nürnberger Land bietet eine Vielzahl an Wegen und gut beschilderten Touren und die Natur glänzt mit einer einzigartigen Vielfalt – nicht umsonst ist der Norden des Nürnberger Landes Teil des Naturparks Fränkische SchweizVeldensteiner Forst.

Video Nürnberger Land

Bilder Nürnberger Land

96%
96%
Bewertung

Sanfte Berge und Hügel, Burgen und Felsen bestimmen das Landschafts­bild im Nürnberger Land, dem Mittel­gebirge östlich von Nürnberg. Mit ihren nur leichten Steigungen lädt die Hügellandschaft im Nürnberger Land regelrecht zu Erkundungstouren ein – am schönsten im Frühjahr, wenn die Obstbäume im Blütenkleid erstrahlen, oder zur Herbstzeit. Auf den Hochflächen über den Wäldern begegnet man nicht nur bizarren Felstürmen, sondern kommt auch in den Genuss eines grandiosen Ausblickes.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (1 Stimmen)
    3.6
Die Genussregion Nürnberger Land: Gutes Essen, fränkische Tradition und Aktivurlaub: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

1 Kommentar

Kommentare