Die Salzburger Lungau Österreich

0
Lungau Österreich

Lungau Österreich: Urlaub im Salzburger Land (c) Salzburger Lungau

Die Salzburger Lungau Österreich

Lungau Österreich: Zwischen den Niederen Tauern und den Nockbergen & ideal für Berg- und Outdoorsport

Der Salzburger Lungau mit seinen 15 Orten liegt im Süden des Salzburger Landes, ca. 100 Kilometer südöstlich von der Stadt Salzburg entfernt, eingebettet zwischen den Radstädter Tauern im Norden und den Nockbergen im Süden. Zu den Orten des Salzburger Lungau zählen Göriach, Lessach, Mariapfarr, Mauterndorf, Muhr, Ramingstein, St. Andrä, St. Margarethen, St. Michael, Tamsweg, Thomatal, Tweng, Unternberg, Weißpriach und Zederhaus. Bis auf Ramingstein liegen alle Orte der Region über 1.000 Meter Seehöhe. Die Höhenluft der „Lungau Österreich“ lindert Atembeschwerden und optimiert das Ausdauertraining.

Lungau Österreich: Mit der LungauCard den Salzburger Lungau All-inclusive erleben!

Eine Karte, fünf Monate, unzählige Möglichkeiten: Mit der LungauCard erwartet den Gast eine große Vielfalt an All-inclusive und ermäßigten Aktivitäten. Über 40 Attraktionen bedeuten Abwechslung, Spaß sowie Abenteuer und die Gäste sparen bares Geld. Vom 1. Juni bis 31. Oktober erhalten alle Gäste, die während ihres Urlaubs in einem der teilnehmenden Partnerbetriebe nächtigen, ihre persönliche Urlaubskarte für die gesamte Dauer ihres Aufenthalts geschenkt.

Lungau Obertauern

Lungau Obertauern: Der Rotgüldensee in der Salzburger Lungau (c) Salzburger Lungau

Auszeichnung UNESCO Biosphärenpark der Lungau Österreich

Der Salzburger Lungau gilt als ursprünglicher Lebensraum mit ausgeprägten Traditionen und einer hohen Biodiversität: Das Wort Biosphäre bezeichnet einen Lebensraum, der einen besonders wertvollen Bereich für Mensch, Umwelt, Wirtschaft sowie Tradition und Brauchtum darstellt. Als dritter und größter Biosphärenpark Österreichs gilt die Lungau Österreichdamit als Modellregion für nachhaltige Entwicklung. Für Urlauber bedeutet diese Auszeichnung ein garantiert unverfälschtes Urlaubserlebnis: Wer ausgeprägte Traditionen und ökologische Vielfalt schätzt, wird sich hier so richtig wohl fühlen. Die Lage zwischen Radstädter Tauern und Kärntner Nockberge sorgt zudem dafür, dass der Lungau besonders windgeschützt ist, es kaum Nebel gibt und Luft wie Wasser über allerhöchste Qualität verfügen.

Lungau Obertauern: Outdoorerlebnisse der besonderen Art

Der online Outdoorkalender der Ferienregion Lungau unter www.outdoor-lungau.at gibt schnell und einfach Überblick über das breite Spektrum an Outdoorerlebnissen im „UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau“. Ob spezielle Biosphärenpark-Wanderungen mit „Biosphärenpark-Fexn“ (sogenannten Guides), Bogenschießen oder E-Bike-Touren – das Outdoor Active Programm bietet für jedermann etwas.

Almdorf Lungau

Relaxen und Berg- und Outdoorsport in der Ferienregion Lungau im Salzburger Land (c) Salzburger Lungau

Lungau Österreich: Tradition und Kultur

Schlösser, Burgen und Kirchen zeugen von der langen Geschichte des Lungaus, der bis ins 19. Jahrhundert eine bedeutende Bergbauregion war. In der eindrucksvollen Burg Mauterndorf, auf Schloss Moosham oder Burg Finstergrün wird das Mittelalter lebendig, die Wallfahrtskirche St. Leonhard ob Tamsweg ist für ihre prachtvollen gotischen Glasmalereien berühmt. In Ramingstein können die seit 200 Jahren unveränderten Stollen eines Silberbergwerkes besichtigt werden und das Stille Nacht Museum in Mariapfarr erinnert unter anderem an die Entstehung des meistgesungenen Weihnachtsliedes der Welt. Einzigartiges Brauchtum als Ausdruck gelebter Tradition wird aufmerksam gepflegt. Ein paar Tipps für die Region:
• In der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag werden im Lungau einzigartige Osterfeuer entfacht. Diese gezimmerten Freudenfeuer, die bis in die vorchristliche Zeit zurückgehen, drücken den Wunsch nach dem Wiedererwachen der Natur sowie die Freude über die Auferstehung Christi aus.

• Festliche Prozessionen ziehen am 24. Juni in Zederhaus und am 29. Juni in Muhr durch die Orte. Dabei werden die acht bis zwölf Meter hohen, mit tausenden Blumen geschmückten Prangstangen mitgetragen. Die Stangen bleiben bis zu Mariä Himmelfahrt am 15. August in der Kirche stehen. Die einzelnen Blumen werden an diesem Tag abgenommen, als Weihkräuter aufbewahrt und im Winter zum Räuchern verwendet.

• Das Samsontragen wurde 2011 in die nationale UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Im Lungau gibt es zehn rund sechs Meter hohe Figuren des biblischen Riesen Samson, die starke Männer bei festlichen Umzügen durch die Straßen tragen. Von Juni bis September finden mehrere Samsonumzüge statt. Der Samson – biblische Heldenfigur und Wahrzeichen des Lungaus – hat seinen Ursprung im 16. Jahrhundert und gilt heute noch als Symbol der Kraft und Stärke.

• Beim einzigartigen Preberschießen am letzten Augustwochenende muss der Schütze nicht auf die Scheibe selbst, sondern auf deren Spiegelbild im Wasser zielen und schießen. Vom Wasser wird das Geschoss reflektiert und trifft dann die am Ufer aufgestellte Scheibe.

• Im Lungauer Almsommer und im Lungauer Bauernherbst finden alljährlich traditionelle Alm- und Brauchtumsfeste statt.

• An den Adventswochenenden werden in St. Michael und Tamsweg stimmungsvolle Adventmärkte mit viel authentischem Brauchtum veranstaltet. So kann man bei den Krampusläufen furchteinflößende Masken bestaunen und auch der Heilige Nikolaus besucht die kleinen Adventmarktbesucher, für die auch eine Christkindlwerkstatt zum Basteln und Geschichten hören eingerichtet wird. Das Adventsingen lässt den Zauber der Adventzeit lebendig werden. Und an den Marktständen in den weihnachtlich geschmückten Ortszentren gibt es bodenständige Handwerks-Erzeugnisse, Gestricktes und Gefilztes, bäuerliche Produkte, hausgemachte Bäckereien und kulinarischeSpezialitäten der Region zu kaufen.

Natur genießen in der Lungau

Natur genießen in der Lungau (c) Salzburger Lungau

Lungau Österreich: Die Genussregion

Klima, Böden und Höhenlage bringen im Salzburger Lungau eine qualitativ hochwertige Knolle hervor, den „Eachtling“, wie die Kartoffel im Lungau genannt wird. Viele Gasthäuser setzen im Herbst „Eachtling“-Spezialitäten auf ihre Speisekarte. Auch ein ausgezeichneter Schnaps, der „Lungauer Vodka“, wird aus der edlen Knolle gebrannt. Eine weitere Festspeise im Lungauer Bauernherbst ist das zart gebratene „Schöpserne“, das Fleisch von Schafen, die den Sommer über auf der Alm geweidet haben.

Der Lungauer Tauernroggen eine alte, aus dem Lungau stammende Winterroggensorte, erlebt eine Renaissance. Es handelt sich um einer der robustesten Roggensorten, die sich daher auch für den Anbau in Grenzlagen des Getreideanbaus eignen. Im Lungau reicht die Geschichte des Tauernroggens nachweislich mindestens 300 Jahre zurück. Die alte Getreidesorte hat sich perfekt an das raue Gebirgsklima zwischen 1.000 und 1.500 Metern Seehöhe angepasst und fühlt sich hier sehr wohl. Aufgrund der modernen Landwirtschaft war Gebirgsroggen im Alpenraum fast schon vom Aussterben bedroht. Im Salzburger Lungau beschäftigt man sich aber schon seit einiger Zeit wieder intensiv damit. So wurden in den letzten Jahren die Anbauflächen verdoppelt und Lungauer Bauern bieten regionale Tauernroggenprodukte wie Brot, Nudeln, Knäckebrot, Lebkuchen und Schnaps an.

Im Lungau wachsen, aufgrund der Höhenlage und der kürzeren Vegetationszeit, sehr wirkstoffintensive Kräuter. Der Kräuteranbau und die Verarbeitung zu aromatischen Teemischungen, Küchengewürzen, Destillaten, Pechsalben und Einreibungen hat im Lungau eine lange Tradition. Die Verkaufs- und Produktionsgemeinschaft der regionalen KräuteranbauerInnen, KräuterpädagogInnen, NaturheilkundepraktikerInnen sowie VerarbeiterInnen erzeugt hochwertige Kräuterprodukte. Ebenso werden Kurse zur Herstellung von Naturprodukten und Kräuterwanderungen angeboten.

Im Sommer kann man auf vielen bewirtschafteten Almen der Region traditionelle Gerichte verkosten, zum Beispiel „Hasenöhrl“, das sind in Schmalz gebackene, knusprige Teigstücke, herzhafte Brettljausen oder das „Lungauer Rahmkoch“, eine Süßspeise aus Butter, Zucker, Mehl und süßem Rahm, die auch als Almmarzipan bekannt ist.

Die Via Culinaria lädt zu spannenden Entdeckungsreisen zu Produzenten und gastlichen Stätten im Lungau ein. Aufregende Geschmackserlebnisse erwarten den Gaumen: Man kann feine Konfitüren, handgeschöpfte Schokoladen oder Käsespezialitäten aus biologischer Produktion verkosten, Gourmet-Restaurants oder Muster-Biobetriebe besuchen oder die ganze Vielfalt der Kräuter kennenlernen.

Im Winter findet man in über 20 bewirtschafteten Hütten echtes, authentisches Hüttenfeeling in Holzstuben mit Kachelofen und hausgemachten Schmankerl wie Kasnockn’, Lungauer Kasknödelsuppe oder Bauernkrapfen.

Der Gumma Kegel

Der Gumma Kegel (c) Salzburger Lungau / Peter Kröll

Lungau Österreich: Aktivitäten im Sommer

Zwischen den Niederen Tauern und den Nockbergen, in der idealen Seehöhe von durchschnittlich über 1.000 Meter gelegen, bietet der Lungau ausgezeichnete Bedingungen und zahllose Möglichkeiten für Berg- und Outdoorsport:

Wandern von Bergsee zu Bergsee:

Eingebettet zwischen Berggipfeln und Almen liegen knapp 60 Bergseen, jeder für sich ein wunderschönes Wanderziel. Von Legenden umrankt erinnern sie an die Zeit der großen Gletscher. Die Wanderbroschüren „Lungauer Almsommer“ und „Von Bergsee zu Bergsee und Tal zu Tal im Lungau“ präsentieren verschiedene Tourenvorschläge von 1-Tages- bis zu Mehr-Tages-Wanderungen.

Wandern: Wanderrouten von sanften Wegen im Tal bis zu ausgedehnten Bergtouren. Im Sommer sind die Bergbahnen am Aineck und Grosseck-Speiereck in Betrieb. Themen- und Erlebniswege sind als Familienwanderungen beliebt.

Mountainbiken und Radfahren: Rund 500 Kilometer abwechslungsreiches Streckennetz, vom gemütlichen Forstweg oder Familienradweg bis zum anspruchsvollen Singletrail; Radverleih in mehreren Fachgeschäften möglich.

E-Biken: Rund 150 E-Bikes – wahlweise City- oder Mountainbikes – stehen flächendeckend im Lungau, der höchsten E-Bike-Region Österreichs, zur Verfügung. Verschiedene Tourenvorschläge führen zu kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Stopps und in die Lungauer Bergwelt.

Nordic Walking: Ausgeschilderte Nordic-Walking-Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und Längen.

Laufen: Laufende Erlebniswelten für Lauf-Anfänger und Profis: 9 verschiedene Strecken von 2 bis 28 Kilometer Länge, Nature.Fitness.Park Lungau mit 11 Routen und einer Streckenlänge von über 66 Kilometer.

Außerdem Klettern, Tennis, Minigolf, Fischen, Reiten, Actionsport wie Tandem-Paragleiten, Canyoning, Rafting etc.

Schneeschuhwandern in der Lungau

Schneeschuhwandern in der Lungau (c) Salzburger Lungau

Lungau Österreich: Aktivitäten im Winter

Mehrere Skigebiete, ein ausgedehntes Netz an Loipen und Winterwanderwegen sowie dutzende Skitourenrouten bieten optimale Wintersportbedingungen.

Skigebiete im Lungau Österreich:

Die Lungauer Skigebiete Grosseck-Speiereck, Katschberg-Aineck und Fanningberg bringen es zusammen auf 150 Pistenkilometer und 32 Liftanlagen, für die der LUNGAU-Skipass gilt. Mit dem LUNGO-Skipass sind ca. 60 Liftanlagen und 300 Pistenkilometer vom Katschberg über den Lungau bis nach Obertauern befahrbar. Die Lungauer Skibusse bringen die Skifahrer kostenlos und umweltfreundlich in die Skigebiete.

Skischaukel Katschberg-Aineck (Seehöhe 1.100 bis 2.220 Meter), 70 Pistenkilometer (zu 100 % beschneit), 16 Liftanlagen (ohne Kinderförderbänder), darunter eine 8er Kabinenbahn Silverjet 2 als Anbindung zur 6 km langen Talabfahrt A1, einer der längsten und schönsten in Österreich. Nachtskilauf auf der Königswiese.

Erlebnisberg Grosseck-Speiereck (Seehöhe 1.100 bis 2.400 Meter), 50 Pistenkilometer, 10 Liftanlagen, darunter eine 8er Kabinenbahn Sonnenbahn Speiereck, Nachtskilauf beim Skizentrum Mauterndorf, Skirennstrecke, 8,5 Kilometer lange Skiabfahrt vom Speiereck nach St. Michael mit 1.350 Meter Höhenunterschied.

Familienberg Fanningberg (Seehöhe 1.500 bis 2.100 Meter), 30 Pistenkilometer, 5 Liftanlagen (ohne Kinderförderbänder).

Skitouren: Viele Möglichkeiten für Berg- und Gipfeltouren mit herrlichen Tiefschneeabfahrten. Der Skitourenführer inklusive Freeride-Kapitel des Salzburger Lungau beschreibt 22 Routen und über 30 Gipfelerlebnisse. Nachtskitourengehen ab 17.00 Uhr (Montag am Aineck, Mittwoch am Grosseck, Freitag am Speiereck) mit Einkehrmöglichkeit.

Langlaufen in der Lungau Österreich 

Der Salzburger Lungau verfügt über ein bestens gepflegtes und präpariertes Loipennetz mit rund 150 Kilometern (Klassik und Skating) zwischen 1.025 und 2.050 Meter Seehöhe. Skater können sich auf ca. 100 km Skatingloipen auspowern. Auf der beschneiten Lignitzloipe und den Höhenloipen herrscht bis ins Frühjahr Schneesicherheit. Mehrere Langlaufschulen finden Sie vor Ort, die auch einen Ausrüstungsverleih für Kinder anbieten, so dass die ganze Familie gemeinsame Touren unternehmen kann.

Die Salzburger Lungau Österreich: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare