Das Mangfallgebirge: Biken & Wandern am Schliersee und Tegernsee

0
Schliersee Tegernsee Region: Wandern am Mangfallgebirge

Schliersee Tegernsee Region: Wandern am Mangfallgebirge

Das Mangfallgebirge: Biken & Wandern am Schliersee und Tegernsee

Die Schliersee Tegernsee Region und das Mangfallgebirge bei München

Das Mangfallgebirge mit den Tegernsee Bergen und Schliersee Bergen und der Wendelsteingruppe gehört zur Nordkette der Kalkalpen und ist der östlichste Teil der Bayerischen Voralpen. Namensgebend ist die Mangfall, die über ihre Zuflüsse Rottach, Weißach, Schlierach und Leitzach große Teile des Gebiets entwässert und ein wichtiges Trinkwasserreservoir für München bildet.

Die Gebirgsregion ist im Westen durch das Isartal und im Osten durch das Inntal, sowie im Süden durch die Brandenberger Alpen (den Rofan), bzw. durch die österreichische Staatsgrenze begrenzt. Nördlich des Mangfallgebirges schließt sich das Alpenvorland an.

Tegernseer Berge

Die Tegernseer Berge sind eine Gebirgskette und Region zwischen der Isar im Westen und dem Tegernsee, sowie südlich der Rottach im Süden des Tegernsees, der weißen Valepp und Grundache, im Osten und sind damit Teil der Bayerischen Voralpen. Die beiden höchsten Gipfel der Tegernseer Berge sind die Halserspitze (1.862 Meter) und der Risserkogel (1.826 Meter). Beliebte Wanderziele sind der der Schinder (1.808 Meter), der Hirschberg (1.670 m), der Leonhardstein (1.452 Meter), sowie der Fockenstein (1.564 Meter).

Leichte Kletterein sind im Massiv von Roßstein (1.698 Meter) und Buchstein (1.701 Meter) und im der Plankenstein (1.768 Meter) möglich.

Die Tegernseer Berge bieten ein fast unerschöpfliches Potential für einfache und zum Teil auch etwas anspruchsvollere Wanderungen. Viele Ziele sind auch im Winter erreichbar, insbesondere Hirschberg, Seekarkreuz, Schönberg, Hochplatte, Schildenstein, Fockenstein und Risserkogel. Das Gebiet ist durch die zwei Linien der Bayerischen Oberlandbahn nach Lenggries im Westen und Tegernsee im Osten gut erschlossen. Außerdem gibt es rund um den Tegernsee ein recht dichtes Netz von Buslinien nach Gmund, Bad Wiessee, ins Rottach- und Weißachtal.

Urlaub Saalfelden Leogang: Ein Wander- und Mountainbike-Eldorado

Wandern am Tegernsee und Schliersee

Wandern am Tegernsee – ein Überblick

Wandern am Tegernsee: Tour vom Valepp zum Hinteren Sonnwendjoch

Wandern am Tegernsee: Charakter der Tour

Leicht bis mittel. Die Strecke führt zunächst über Forststraßen und wird erst am Ende zu einer Bergtour im Gebirge. Gutes Schuhwerk und ein Ausweis sind zu empfehlen – man passiert die österreichische Grenze.

Wandern am Tegernsee: Die Tourbeschreibung

Vom Parkplatz startet man Richtung Forsthaus Valepp auf der Strasse – an dem Forsthaus vorbei und dann weiter auf der unbefestigten Forststraße hinauf über Wiesengelände, bis man zu einer Wegabzweigung kommt. Dort nun rechts – den Beschilderungen folgend durch den Wald in das Enzenbachtal. Kurz darauf kommt wieder eine kleine Abzweigung  – nun geht es aber nicht rechts zur Erzherzog Johann  Klause, sondern hier geht es links auf der Forststraße weiter. Bei der Betonbrücke rechts drüber und über den Weg durch den Wald aufwärts. Nach diversen Serpentinen kommt man nun an den Waldrand unterhalb des Bärenjochs. Nun folgt man links der Waldgrenze entlang und dann weiter zur Bärenbadalm auf 1.600 Meter. Nacdem man die letzten Hütten erreicht hat, folgt man der Abzweigung links weg . Nach kurzer Zeit erreicht man ein kleine Fläche unterhalb des Sonnwendjochgipfels – weiter geht es dann links bei der Wegabweigung hinauf über den freien Hang zum Hinteren Sonnwendjoch. Oben angekommen, geht es nach einer Rast und der herrlichen Sicht vom Gipfel wieder zurück auf dem gleich Weg.

Wandern am Tegernsee: Wallberg und Setzberg

Der Wallberg ist gerade im Winter eine beliebtes Ziel für Roder – hier befindet sich Deutschlands längste Rodelbahn. Wer im Sommer Wandern am Tegernsee möchte, hat vom Wallberg einen schönen Blick ins Tal und eine schöne Tour auf den Wallberg und weiter auf den Setzberg am Angebot.

Wandern am Tegernsee: Charakter der Tour

Mittelschwere Bergwanderung oberhalb des Tegernsees – mit insgesamt 4 Stunden Gehzeit ideal für eine Wochenendtour.

Wandern am Tegernsee: Wallberg / Setzberg – die Tourbeschreibung

Vom Parkplatz aus geht man rechts von der Talstation ausgeschilderten Sommerweg Richtung Wallberg. Nach ca. 20 – 30 Minuten kommt man zur Abzweigung Wallbergmooshütte – dort links halten und weiter über zahlreiche Serpentinen bis zum Wallbergrücken hinauf. Rechts gelegen das Wallberghaus auf 1.500 Metern Höhe – links über den freien Hang hinauf sieht man bereits das Wallbergkircherl – von dort aus weiter zur Wallbergbergstation. Von dort führt ein steiler Weg zum Gipfelkreuz (steiler Weg – Trittsicherheit erforderlich) – aber die Aussicht über den Tegernsee ist phantastisch und empfehlenswert. Alternativ lässt sich die Tour verlängern , in dem man von Wallberghaus auf dem breiten Wiesenpfad auf den Gipfel des Setzberg geht. Weiter besteht auch die Möglichkeit auf den Alpenlehrpfad zum Setzberg zu wandern. Dort hat das Forstamt Kreuth einen 3,5 Kilometer langen Alpenlehrpfad zwischen Risserkogel und Setzberg errichtet, der Erläuterungen zu Natur und Umwelt gibt ( Lawinenschutz, Zaumschutz, Bäuche, Sträucher und Tiere des Waldes, Luft, Temperatur )

Mountainbike Tegensee – ein Überblick

Wer die Region Tegernsee Schliersee nicht mit dem Fahrrad erkunden möchte, kann sich auf Schusters Rappen auf die Wege in den schöne Bergwelt des Tegernsees machen. Eine schöne Mountainbike Tour Tegernsee findet über die Neureuth statt, eine beliebte Berghütte oberhalb von Gemund.

Mountainbike Tegernsee: Gindelalm – Neureuth Runde

Mountainbike Tegernsee: Gindelam – Neureuth Runde – der Charakter

Mittelschwere Mountainbike Tour mit sehr schönen Einkehrmöglichkeiten auf der Gindelalm oder der Neureuth.

Mountainbike Tegernsee: Gindelam – Neureuth – die Tourenbeschreibung

Startpunkt ist in Gmund im Ortsteil Gasse. Hier auf dem Wanderparkplatz beginnt die Mountainbike Tour. Vom Parkplatz geht es nach circa 200 Meter rechts an der Kreuzung Richtung Niemandsbichl (Beschilderung Radweg „Gmund – Hausham“) über Schuss, Wallenburger Kogel nach Hausham, an der Hauptstraße rechts auf den Radweg, nach der Bäckerei rechts in die Alpenstraße, und weiter bergauf in Richtung HuberspitzGindelalm. Rechts vorbei an den drei Wirtshäusern der Gindelalm, und weiter rechts auf der Forststraße Richtung Neureuth. Hier geht es circa 100 Meter vor dem Berggasthaus Neureuth rechts (Beschilderung N1) talwärts, zurück zum Ausgangspunkt nach Gmund/Gasse.

Wandern im Erzgebirge: Urlauber finden über 5000 Kilometer Wegenetz vor

Wandern am Schliersee

Schlierseer Berge – ein Überblick über die Region

Die Schlieerseer Berge sind ein Teil des Mangfallgebirges. Das Gebiet ist ein sehr beheimatet kann einige Münchner Hausberge. Höchste Gipfel sind die Rotwand und das Sonnwendjoch.

Die meisten Tourengeher beschränken sich auf das Gebiet rund um die Rotwand. Vom Spitzingsee führt eine Bahn bis kurz unterhalb des Taubenstein. Von hier sind viele Höhenwanderungen zu den umliegenden Gipfeln möglich. Ruhiger wird es in Gebieten die nicht durch Bahnen erschlossen sind, wie zum Beispiel rund um den Stolzenberg, oder das Auracher Köpferl.

Das Gebiet zwischen Tegern- und Schliersee ist dagegen eher für einfache Bergwanderungen geeignet (Baumgartenschneid, Gindelalmschneid, Neureut). An den Ruchenköpfen unweit der Rotwand bieten sich zahllose Klettermöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade. Das Gebiet um Spitzingsee und Rotwand ist oft überlaufen, während auf der Nord- und Ostseite (z.B. durch das Aurachtal auf die Aiplspitz oder Geitau zum Soinsee) etwas ruhiger ist. Auch in den Schlierseer Bergen gibt es zahlreiche Touren, die auch während des Winters durchgeführt werden können (Brecherspitze, Bodenschneid, Baumgartenschneid, Rotwand, Hochmiesing).

Fazit: Das Mangfallgebirge – Biken & Wandern am Schliersee und Tegernsee

Die Region Schliersee Tegernsee ist nicht nur bei den Münchenern wegen ihrer Nähe zur Landeshauptstadt so beliebt – aber sie ist es eben, und nicht nur wegen der Nähe. Viele der Münchener Hausberge sind im Mangfallgebierge zuhause, von hier starten viele schöne Bergwanderungen und Mountainbike Touren auf die Gipfel, die gut als Tagestouren zu erwandern sind. Der Charakter ist mit Ausnahme der Region an der Rotwand eher durch mildere und gut begeh- und zu erradelnde Berglandschaften geprägt. Darüber hinaus laden die beiden Seen für ein kühles Bad nach der Bergtour oder ein erfrischendes Getränk am Seeufer ein.

Video – das Mangfallgebirge

Bilder aus dem Mangfallgebirge

95%
95%
Bewertung

Das Mangfall Gebirge den östlichsten Teil der Bayerischen Voralpen. Namensgebend ist der kleine Fluss “die Mangfall”, der ein kleiner Nebenfluß des Inns ist. Die Mangfall entwässert über ihre Zuflüsse Rottach, Weißach, Schlierach und Leitzach große Teile des Mangfallgebirges und sichert so einen großen Anteil des Trinkwasseraufkommens für München. Die Gipfel im dieser Region verlaufen meist in flüssigen Übergang zu anderen Regionen wie den Tegernseer Bergen. Daher doppeln sich in diesen Gebieten die Namen der beliebten und bekannten Berge gerne. Geografisch liegen die meisten im Landkreis Miesbach und Landkreis Rosenheim.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    6.6
Das Mangfallgebirge: Biken & Wandern am Schliersee und Tegernsee: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare