Hohe Tauern Ski: Mölltaler Gletscher, Mallnitz Ankogel und Heiligenblut & Großglockner

0
Skigebiet Mölltaller Gletscher

Skigebiet Mölltaler Gletscher (c) Martin Glantschnig

Hohe Tauern Ski: Skigebiet Mölltaler Gletscher, Mallnitz Ankogel und das Heiligenblut Skigebiet

Drei Skigebiete in der Region Hohen Tauern für alle Ansprüche

Im Tal hängen noch die Winternebel. Doch in der Hohen Tauern – die Nationalpark-Region in Kärnten, haben die Bergbahnen in den Skigebieten Grossglockner/Heiligenblut, Mölltaler Gletscher/Flattach und Ankogel/Mallnitz in der winterlichen Morgensonne längst den Betrieb aufgenommen. Carver, Freerider, Boarder und Genuss-Skifahrer erwartet auf der sonnigen Alpen-Südseite ein Fahrvergnügen ohne Grenzen.

Skigebiet Mölltaler Gletscher

Der Mölltaler Gletscher ist Österreichs südlichstes und Kärntens einziges Gletscher-Skigebiet und hat mit bis zu 330 Ski-Betriebstagen praktisch das ganze Jahr Saison. Moderne Liftanlagen entführen die Skigäste, begleitet von einem atemberaubenden Panorama, bis auf luftige 3.122 Meter, von wo Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis auf breiten, besten präparierten Pisten gen Tal schwingen.

Apropos Skiprofis: Vielleicht lässt sich auch ein Blick erhaschen auf Felix Neureuther, Marcel Hirscher oder die aktuelle Weltcup-Siegerin Tina Maze, die sich am Mölli, wie das „Skigebiet Mölltaler Gletscher“ von den Einheimischen liebevoll genannt wird, für die neue Saison fitmachen. Viele internationale Weltcup-Teams trainieren hier, und das Skigebiet Mölltaler Gletscher ist überdies offizielles Trainingsgebiet des Austria Ski Teams und der Deutschen Ski-Nationalmannschaft Alpin.

Breite Carving-Pisten, Kärntens höchstgelegene FIS-Abfahrt und ein Snowpark mit Boardercross, Kicker und Wellenbahn bieten ein weites Spektrum an Wintersportmöglichkeiten. Am Gletscherrand auf 2.800 Metern Höhe entspannen Winterurlauber im modernen Panoramarestaurant Eissee.

Ski Hohe Tauern

Mallnitz Ankogel Skigebiet (c) Martin Glantschnig

Mallnitz Ankogel Skigebiet

Das Skigebiet „Mallnitz Ankogel“ punktet weniger mit seiner Größe, als mit schier endlosen Abfahrten und phantastischen Tiefschneehängen abseits der Piste. Das hochalpine Skigebiet hat sich zum absoluten Geheimtipp für sportliche Skifahrer und Freerider entwickelt. Und hält mit der großen Alpenüberquerung in das benachbarte Gasteinertal sowieso das ultimative Angebot für Abenteurer parat.

Heiligenblut Skigebiet

Das herrliche „Heiligenblut Skigebiet“ Grossglockner/Heiligenblut ist tatsächlich weniger ein Skigebiet als eine weitläufige Skiarena. So ermöglichen die naturnahen, breiten Pisten, darunter auch einige der längsten Abfahrten Kärntens, ein ungebremstes Fahrvergnügen mit Blick auf die wohl bekannteste und sicherlich markanteste Bergspitze Österreichs, den Großglockner.

Weit über die Grenzen bekannt sind inzwischen die Möglichkeiten am Großglockner abseits der bestens präparierten Pisten, im freien Skiraum über die endlosen tiefschneehänge ins Tal zu schwingen.

Die Freeride-Arena lockt mit sechs verschiedenen Freeride-Sektionen und 25 Quadratkilometern freiem Skiraum. Speziell auf Freerider zugeschnitten ist der Service: Ein Freeride-Checkpoint an der Mittelstation informiert zum Beispiel mit ständigen Updates über die Lawinensituation und für Einsteiger stehen mehrere gekennzeichnete und selbstverständlich gesicherte Skirouten zur Auswahl.

Heiligenblut Skigebiet

Freeride im Heiligenblut Skigebiet (c) NPR-M. Rupitsch

Hohe Tauern Ski: Drei Top Skigebiete in Kärnten

Allen 3 Skigebieten gemein ist die große Familienfreundlichkeit. Während das Skigebiet Mölltaler Gletscher und das Mallnitz Ankogel Skigebiet die Kleinen bis zum 6. Jahr gratis über die Pisten flitzen, und Jugendliche bis 18 Jahre 50 % Ermäßigung erhalten, bekommen die Kleinen im Heiligenblut Skigebiet Grossglockner/Heiligenblut die sensationelle „Schneemann-Karte“ um € 2,00 pro Tag bei gleichzeitigem Kauf eines Erwachsenen-Skipasses.

Hohe Tauern Ski: Mölltaler Gletscher, Mallnitz Ankogel und Heiligenblut & Großglockner: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare