Aueralm Tegernsee: Bergwanderung vom Sonnenbichl zur Aueralm

2

Hike Tour zur Aueralm: Klassiker am Tegernsee

Aueralm Tegernsee: Familienwanderung zur Aueralm

Bergwanderung vom Sonnenbichl zur Aueralm 

Die Aueralm (1.299 Meter) ist eine der bekanntesten Almen am Tegernsee im Mangfallgebirge. Dies nicht ohne Grund, die Terrasse hat von früh bis spät Sonne und bietet trotz der geringen Höhe einen sehenswerten Ausblick auf Hirschberg, Roß- & Buchstein sowie Wallberg und viele mehr. Der Weg ist zu jeder Jahreszeit einfach und ohne Schnee sogar  ”Kinderwagengeeignet” (Normalweg). Diese Tourenbeschreibung startet ab dem Sonnenbichl. Wandern Tegernsee as it´s best!

Charakter: Die Wanderung Aueralm Tegernsee

Leicht Bergwanderung mit sehr schöner Einkehrmöglichkeit – im Winter wie im Sommer. Leider sind deshalb auch immer recht viele Wanderern und Ausflüglern auf der Tour unterwegs, gerade an den Wochenden. Für wen das nichts ist, kann ich die Hütte dann eher unter der Woche empfehlen. Hier saß ich schon mit zwei Mountainbikern alleine auf der Terasse. Auch im Winter eine schöne Tour. Die Runde „Aueralm Tegernsee“ ist besonders unter der Woche zu empfehlen.

Aueralm Tegernsee: Die Tourbeschreibung

Start der Tour ist der Parkplatz Sonnenbichl ein wenig oberhalb von Bad Wiessee. Man wandert durch das Zeiselbachtal flussaufwärts weiter nach oben. Nach ein paar Minuten biegt der Weg recht steil ansteigend nach rechts ab und verläuft durch den Wald und bietet im Sommer deshalb angenehmen Schatten. Nach rund 1,5 Stunden haben wir die Aueralm erreicht.

Die Alm liegt in circa 1.300 Metern Höhe ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein lohnendes Ziel für jeden, der die Ruhe und die grandiose Aussicht zu genießen weiß.
Auf der Terrasse der Almwirtschaft schmecken eine deftige Brotzeit und eine frische Radlermaß. Im Winter kann man sich in der urigen Stube am warmen Kachelofen von den Strapazen des Aufstiegs erholen .Wer noch nicht genug hat, kann zum Fockenstein weiter wandern. Dazu folgen wir dem Forstweg bis zur Neuhütten-Alm und zum Neuhütteneck. Dann rechts halten hinauf zum Fockenstein. Der Weg verläuft in Serpentinen hinauf, und an manchen Stellen nehmen wir auch mal die Hände zu Hilfe. Die Aussicht oben am Gipfel hinunter zum Tegernsee entschädigt für die Anstrengung. Nach einer Rast schlagen wir den Rückweg in östlicher Richtung ein. Wir kommen wieder an der Aueralm vorbei. Von hier aus folgen wir dem Schottersträßchen diesmal ein bisschen länger bis zu einer scharfen Rechtskurve. Hier halten wir uns geradeaus und wandern übers Wachselmoos und vorbei am Zwergerlberg über die Skiabfahrt zurück zum Sonnenbichl.

Der Abstieg von der Aueralm Tegernsee Wanderung

Gleicher Abstieg wie Anstieg, Zielpunkt ist der Parkplatz Sonnenbichl.

Fazit: Aueralm Tegernsee Runde

Eine der schönsten Hütte, sowohl für Wanderer und Mountainbiker geeignet. Gutes Essen, herrliche Aussichten und von der Streckenlänge nicht zu anspruchsvoll. Beim Aufstieg hat es ein paar kleine steile Passagen, die man aber selbst mit Kinderwagen noch einigermaßen nehmen kann. Einzige Manko ist zweifelslos, das man nicht alleine unterwegs sein wird – aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Wandern zur Aueralm Tegernsee gehören einfach zusammen.

Tipp: Aueralm Winterwanderung – die gleiche Strecke kann man im Winter als Winterwanderung angehen – die Aueralm fast ganzjährig geöffnet und die Aueralm Winterwanderung findet auf einem präpariertem Forstweg statt, der auch im Winter gut begehbar ist. Empfehlenswert: Vorab den Hüttenwirt anfragen, ob auch tatsächlich geöffnet ist: +49 08022 – 83 600

Aueralm Tegernsee: Bergwanderung vom Sonnenbichl zur Aueralm: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,60 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

2 Kommentare

  1. Ja, die Aueralm ist ein echter Klassiker. War eine meiner allerersten Touren (nach der Neureuth) und eine meiner ersten Kraxentouren.

    Viele Grüße,
    Uli

    • Hi Uli, war dieses Jahr im Winter zu Fuss und im Sommer schon zweimal mit dem Bike oben..irgendwie mit beiden Sportgeräten schön! Keep on hiking…Gruss, Felix

Kommentare