Wandern Eschenlohe: Rund um den Hirschberg im Estergebirge

1
Blick in die Ammergauer Alpen vom Hirschberg aus

Blick in die Ammergauer Alpen vom Hirschberg aus

Wandern um den Hirschberg im Estergebirge

Alternative Route: Aufstieg zum Heimgarten

Die Wanderung lebt von ihren Möglichkeiten. Mit gut 60 Minuten Anfahrt und Startpunkt in Eschenlohe ist sie ideal für einen Tagesausflug aus München. Die Runde um den Hirschberg bietet keine Schwierigkeiten, wer will kann aber die Tour durch einen Abstecher zum Heimgarten oder den Aufstieg zum Hirschberg oder zur Osterfeuerpitze einbauen. Dann wird aus der recht einfach Rundwanderung eine anspruchsvollere Bergwanderung mit Gipfel. Angenehm auf der gesamten Strecke ist die wohltuende Abgeschiedenheit hoch über dem Loisachtal – selbst an Wochenenden trifft man hier nur wenige Wanderer in diesem Teil des Estergebirges an. Ganz anders schaut es dann aus, wenn man den circa 3,5 stündigen Abstecher zum Heimgarten, einem der Hausberge der Münchner, mit einbaut. Aber: Dann gibt es es auch eine Einkehrmöglichkeit, die die Strecke sonst nicht zu bieten hat. Wandern Eschenlohe und im Estergebirge – im Hochsommer ist die Strecke einigermaßen gut im Wald und hat beim Aufstieg einen kühlenden Begleiter, den kleinen Bach, an seiner Seite.

Charakter:

Einfache Wanderung in den bayrischen Voralpen. Insgesamt sollte man eine gute Grundkondition mitbringen, um die gut 18 Kilometer und 1.000 Höhenmetern in den 5 Stunden zu durchwandern.

Tour:

Startpunkt ist der Wanderparkplatz in Eschenlohe, unterhalb der Osterfeuerspitze. Ab hier folgt man dem Wanderweg E4 (404), zunächst auf Asphalt in Richtung Eschenlainetal, später auf einem Forstweg leicht und mäßig steigend bergauf. Diesem Forstweg hält man gut 1,5 Stunden die Treue, bis man einen breiten Waldweg erreicht (442), dem man nach links in Richtung Heimgarten folgt. Der Weg schlängelt sich nun entlang eines Baches den man immer wieder quert, bis man den Abzweiger in Richtung Heimgarten erreicht. Wer möchte kann von hier den Aufstieg (circa 2 Stunden) bis zur Heimgarten Hütte angehen, allerdings sollte man dann auch genug Zeit und Energie mitbringen, da sich die Rundtour dann auf circa 9 Stunden ausdehnt. Weiter geht es auf dem Wanderweg 441 in Richtung Ohlstadt (ausgeschildert). Der breite Forstweg mündet bald in einen schmalen Steig, der ein wenig Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erfordert. Von hier aus wird immer wieder der Blick in die Ammergauer Alpen, das gegenüberliegende Ettaler Mandl und zur Notkarspitze frei. Den Steig hinab in Richtung Ohlstadt hat man nach gut 45 hinter sich gelassen und biegt nun auf einen breiten Forstweg in Richtung Ohlstadt ab (rechts). Oberhalb von Ohlstadt nimmt man den Wanderweg 3, der einen direkt wieder zurück nach Eschenlohe führt. Die Strecke lässt sich in gut 5 Stunden ohne längere Pausen wandern. Zahlreiche Alternativen wie die Aufstiege zum Hirschberg, die Überschreitung vom Ölrain bis zur Osterfeuerspitze oder der beschriebene Aufstieg zum Heimgarten, einer der Hausberge der Münchener, sind möglich. Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, also ausreichend Proviant und Flüssigkeit mit ins Gepäck nehmen.

Ankunft:

Wanderparkplatz Eschenlohe.

Wandern Eschenlohe: Rund um den Hirschberg im Estergebirge: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

1 Kommentar

Kommentare