Mittelkärnten – Kultur und Natur erleben

1
Mittel Kärnten Urlaub

Urlaub in Mittelkärnten – im südlichsten Bundesland Österreichs (c) Kärnten Marketing

Mittelkärnten: Wo Lebensfreude und Glücksmomente sich an die Hand nehmen

In der Region Mittelkärnten trifft eine unverfälschte, sanfte Naturlandschaft auf das historische Herz Kärntens. Zahlreiche Ausflugsziele laden daher zum Erkunden mit dem Rad oder zu Fuß ein. Warme, trinkwasserreine Badeseen sorgen anschließend für erholsame Momente. Und wen das noch nicht überzeugt, der sollte sich bei einem der herzlichen Gastgeber mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region verwöhnen lassen.
Wo einst mächtige Herzöge durch die lichtdurchfluteten Wälder und über die weiten Wiesen ritten, erinnern heute noch viele historische Bauwerke an längst vergangene Zeiten. Stets begleitet wird man dabei von einem milden, sonnigen Klima, welches Unternehmungen in der freien Natur seit jeher etwas früher als anderswo ermöglicht. Reich an Kulturschätzen, lädt die Region Mittelkärnten daher zu spannenden Entdeckungsreisen ein.

Seen in Mittelkärnten

Mittelkärnte ist bekannt für seine Seenlandschaft (c) Kärnten Marketing

Eintauchen in die Geschichte Kärntens

Erhaben thront die Burg Hochosterwitz über der lieblichen Landschaft und zaubert jeden Besucher ein Staunen ins Gesicht, durchquert man doch 14 mächtige Burgtore bis hinauf zum Burgplatz. Oben angekommen, kann man auch schon die nahegelegene Burg Taggenbrunn erspähen. Diese wurde in den letzten Jahren aufwendig restauriert. An den Burghängen gedeihen nun prächtige Weinreben, die in der neu eröffneten Buschenschenke genussvoll verkostet werden können. Wer hier länger verweilen möchte, kann dies im angrenzenden Fünf-Sterne Hotel tun, welches sich derzeit gerade in der Fertigstellung befindet. Weiter im Norden der Region liegt das Schloss Pöckstein. Einst ein wichtiger strategischer Punkt auf der historischen Landkarte, erwacht es derzeit wieder zu neuem Leben. Ein schmuckes Cafè eröffnet dort im Sommer und spezielle Führungen lassen dessen Geschichte wieder aufleben. Wer wissen möchte, wie eine Burg überhaupt entsteht, der kann den fleißigen Arbeitern am Burgbauplatz in Friesach über die Schulter schauen. Denn hier, in der ältesten Stadt Kärntens, welche aufgrund ihrer historischen Kulisse über die Grenzen des Landes hinaus bekannt wurde, wächst eine neue Burg heran. Gearbeitet wird dabei ganz nach mittelalterlicher Methode, wie vor 800 Jahren. Und so hört man schon vom Weiten das energische Klopfen des Steinmetz, die fleißige Sägearbeit der Holzarbeiter und die scharrenden Hufe der kraftvollen Pferde, die die Rohstoffe schließlich mit einem Karren an ihren gewünschten Platz ziehen.

Für weitere Einblicke in Kärntens Geschichte sorgen zahlreiche Museum, die in der ganzen Region zu finden sind, wie etwa das Auer von Welsbach Museum in Althofen, das Stadtgeschichte-Museum in St. Veit oder das Metnitztaler Brauchtumsmuseum. Eine ganz andere Kultur erwartet die Besucher hingegen in Hüttenberg. Dort ist das Heinrich Harrer Museum beheimatet. Mehr über das bewegte Leben des bekannten Bergsteigers erfährt man bei einer Führung durch die eindrucksvolle Ausstellung seiner Sammelstücke, die Harrer von seinen Expeditionen mit nach Hause brachte. Seine Verbundenheit zu Tibet und des Dalai Lama rückt dabei stets in den Vordergrund. Denn ein mächtiger Lingkor-Gebetsweg wurde hier mitten im Ort in eine mächtige Felsenlandschaft gebaut, welcher beim Erkunden für spektakuläre Ausblicke sorgt.

Mittelkärnten Wandern

Die Vielfalt an Museen, Burgen, Stiften und Schlössern in Mittelkärnten zeugt von einer bedeutungsvollen Vergangenheit

Unverfälschte Naturlandschaften entdecken

Für Radler und Wanderfreunde ist die Region Mittelkärnten mit ihren sanften Hügeln und weitläufigen Wegen ein wahres Outdoor-Paradies. Die Region erkunden kann man am besten mit topmodernen, zum Verleih bereitstehenden E-Bikes. Neun Themenwege sorgen für ein ungetrübtes Fahrerlebnis und aktive Momente an sonnigen Sommertagen. Viel Wert wird auch auf die Nachhaltigkeit gelegt, daher sind alle Routen an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Schritt für Schritt malerische Weitblicke genießen, das können Genusswanderer auf bestens beschilderten Wegen in der nahen Bergwelt. Die Nockberge mit ihren Gurktaler Alpen im Nordwesten sowie die sanft-hügeligen Ausläufer der Saualpe im Osten garantieren unvergessliche Glücksmomente. Wer beim Wandern auch eine Reise zu sich selbst wagen möchte, für den empfiehlt sich der Hemma Pilgerweg. Mit dem Ziel des Gurker Doms vor Augen, nähert man sich Schritt für Schritt der ersehnten inneren Ruhe, weit weg von Alltagsstress und Schnelllebigkeit. Im Dom ist auch die Schatzkammer Gurk beheimatet, wo viele kunstvolle Kostbarkeiten aus Romanik, Gotik und Barock ausgestellt sind. Wer die Ruhe der Natur in seiner ganz ursprünglichen Form genießen möchte, sollte auch dem Hörfeldmoor einen Besuch abstatten. Dieses Schutzgebiet ist ein wahres Naturjuwel und beheimatet mehr als 500 Schmetterlingsarten, ein eindrucksvolles, schillerndes Spektakel. Genussvoll entspannen kann man sich anschließend an den warmen, trinkwasserreinen Badeseen der Region. Ein Sprung in das türkisblaue Nass sorgt für prickelnde Momente und heitere Stunden. Und wer sein Handicap beim Golf verbessern möchte, kann dies am Jacques Lemans Golfplatz am Längsee versuchen. Die 18-Lochanlage garantiert weitreichende Abschläge für Anfänger und Profi gleichermaßen.

Mittekärnten in Österreich

Mittelkärnten ist für sein vielfältiges historisches, kulturelles und sportliches Angebot berühmt (c) Kärnten Marketing

Herzlichen Gastgebern begegnen

Wahre Gaumenfreuden erlebt man in Mittelkärnten an jeder Ecke und in jedem romantischen Seitental, denn hier tischen herzliche Gastgeber regionale Speisen ganz im Sinne der Kärntner Alpen-Adria Kulinarik auf. So bezeichnet werden kulinarische Köstlichkeiten, welche von den Einflüssen der Kulturlandschaften Österreich, Italien und Slowenien geprägt sind. Daher sollte man das Gurktal nicht ohne die Verkostung des „Gurktaler Luftgeselchten Specks“ verabschieden und rund um den Längsee nicht auf ein gutes Glas Wein verzichten. Dort, an den sonnigen Hügeln, haben Winzer liebevoll ihre Reben gepflanzt, die seit einigen Jahren prachtvoll gedeihen und eine fruchtige Note gewährleisten. Wer eher dem Gerstensaft zugetan ist, der wird in der heimischen Braurerei Hirt und der Privatbrauerei Wimitzbräu sicherlich fündig. Denn lustvoll leben und gelassen genießen, dass kann man hier wahrlich überall.

Video Kärnten Österreich / Mittelkärnten / Magdalenensberg

Bilder Kärnten Österreich / Mittelkärnten

 

92%
92%
Bewertung

Kärnten Österreich - in der Region Mittelkärnten trifft eine unverfälschte, sanfte Naturlandschaft auf das historische Herz Kärntens. Zahlreiche Ausflugsziele laden daher zum Erkunden mit dem Rad oder zu Fuß ein. Mit ihren sanften Hügeln und weitläufigen Wegen ist Mittelkärnten ein wahres Outdoor Paradies für Radler und Wanderfreunde.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    7.1
Mittelkärnten – Kultur und Natur erleben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

1 Kommentar

  1. Pingback: Kärnten Radmarathon - Nichts für schwache Wadeln

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.