Urlaub im Alpbachtaler Seenland – Wandern und Mountainbiken

0
Alpbachtaler Seenland

Blick auf den Reintalersee Kramsach im Albachtaler Seenland (c) Tourismusverband Alpbachtal Seenland

Das Alpbachtaler Seenland: Berge, Kühe und Drahtesel

Bike & Hike Geheimtipp im Tiroler Unterland – das Alpbachtaler Seenland

Die schönsten Seiten Tirols findet man in der Ferienregion “Alpbachtaler Seenland” vereint. Steile Berggipfel wechseln sich mit sanften Hügeln und sonnigen Almwiesen für den gemütlichen Wanderer ab. Reißende Wildbäche laden zu Abenteuern, wohltemperierte Seen zum Baden ein. Und mit der Alpbachtal Seenland Card genießt man die attraktivsten Ziele gratis.

Eingebettet von den schroffen Bergen des Rofangebirges und den grünen Grasbergen der Kitzbüheler Alpen liegt die Ferienregion “Alpbachtal Seenland” mitten im Herzen Tirols. Nur hier kann man an einem Tag auf hohe Gipfel steigen und anschließend Geist und Körper von den sanften Wellen eines Badesees, wie dem Reintalersee mit bis zu 25 Grad, schaukeln lassen. Man spaziert durch das Bergdorf Alpbach, das auf Grund seines einheitlichen Holzbaustils als „schönstes Dorf Österreichs“ bekannt ist. Die Welt kennt Alpbach, denn jedes Jahr treffen sich hier Staatsmänner und Denker aus allen Ländern, um beim Europäischen Forum Alpbach über die großen Fragen der Menschheit zu diskutieren. Oder man besucht die historische Kleinstadt Rattenberg, die seit Jahrhunderten für ihre hochwertige Glasverarbeitung bekannt ist. In Rattenberg findet man jede Menge Geschichte – und nebenbei auch für jeden Tropfen das perfekte Glas.

Alpbachtaler Seenland: Urlaub à la Card

Sobald man eine Nacht in der Region verbringt, bekommt man automatisch die Alpbachtal Seenland Card. Mit dieser Gästekarte können alle Gäste kostenlos die fünf Sommerbergbahnen, Regiobusse, Museen und Badeseen der Region besuchen. Bei Schlechtwetter geht´s mit der Card in die nahe gelegenen Wörgler Wasserwelt WAVE, die neben mehreren Becken auch für Wagemutige die erste Doppellooping-Rutsche der Welt zu bieten hat. Mit der Alpbachtal Seenland Card wird hier der Regentag zum Abenteuer.

Alpbach Seenland

Das Alpbach Seenland – Wandern ober Zimmermoos (c) Tourismusverband Alpbachtal Seenland

Fit durch Bewegung: Wandern oder Bergsteigen?

Wandern oder Bergsteigen? Egal wofür man sich entscheidet, die Region Alpbachtal Seenland hat für jede Variante die passende Natur. 900 Kilometer markierte Wander- und Spazierwege führen sicher durch die eindrucksvolle Bergwelt. Ein Urlaub würde nicht ausreichen, um alle Pfade zu erforschen, denn das Wandernetz der Region entspricht der Distanz von Alpbach nach Hamburg. Ein ganz besonderes Schmankerl sind die Etappen des Adlerweges, der sich durch ganz Tirol zieht. Wer höher hinaus will, kann auf gesicherten Wegen zu den umliegenden Almen aufsteigen und sich vor Ort mit einer zünftigen „Tirol Pur Jause“ mit Spezialitäten aus der Region belohnen. Und wer sich mit steilen Gipfeln messen will, der findet im schroffen Rofangebirge wunderbar Herausforderungen. Natürlich kann man auch ohne Anstrengung mit den drei Bergbahnen der Region kostenlos das Bergpanorama genießen.

Wildwasser oder Badesee: Baden im Alpbachtaler Seenland

Auf Grund der Vielzahl der Seen wird die Region auch als „Tirols Badewanne“ genannt. Gepflegte Liegewiesen, Restaurants, Kinderspielplätze und mannigfache Möglichkeiten für Wassersport stehen den ganzen Sommer zur Verfügung. Die Gebirgsüberformungen der Eiszeit haben für eine Geografie gesorgt, die hohe Sonneneinstrahlung ermöglicht. Die milden Temperaturen und die Qualität der Campingplätze ziehen jedes Jahr Camper aus aller Welt an die Ufer der Seen. Und Abenteurer können die Wildbäche der Klammen entdecken. Die Tiefenbachklamm eröffnet Einblicke in das alte Handwerk der traditionellen Holztrifft.

Seenland Card

Seenland Card – vergünstigten Zutritt für Familienurlauber und Gäste des Alpbachtals (c) Tourismusverband Alpbachtal Seenland

Kinderbetreuung gratis

Während die Seele der Erwachsenen im Urlaub vor allem Ruhe und Entspannung sucht, brennt das Herz der Kinder für Spiel, Spaß und jede Menge Action. Deswegen bietet der „Juppi Kid´s Club“ in Reith im Alpbachtaler Seenland von Montag bis Freitag kostenlos eine Kinderbetreuung an. Denn bei Spielen in der Gruppe vergeht ein erlebnisreicher Urlaubstag wie im Flug. Was die Region sonst noch speziell für Kinder zu bieten hat, darüber informiert die „Juppi Schatzkarte“. Und wer die angegebenen Orte aufsucht, dem winkt überall eine kleine Belohnung.

Mountainbiken im Alpbachtaler Seenland – das Revier

Der Schuh am Pedal, ein Ruck, die ganze Kraft setzt das Rad in Bewegung. Flache bewieste Hügelrücken umschmeicheln schroffe Bergwipfel. Der Fahrtwind kühlt das Gesicht. Der Brustkorb füllt sich mit kalter, frischer Luft. Es duftet nach Wiesenkräutern. Kuhglocken schallen über das Almgebiet und die ersten Sonnenstrahlen tauchen die Bergspitze des Wiedersbergerhorn in samtenes Gold. Das “Alpbachtaler Seenland” zählt zum Biker-Geheimtipp.

Dunkle Holzbretter mit grober Maserung, klobige Blumentröge, schwere Bachsteine auf dem Holzdach: Rot-Weißes Karo auf stabilen Holztischen kündigt die Farmkehralm an. Am Fuße des höchsten Berges im Tiroler Unterland, des Galtenbergs liegt die Hütte. Gemütlich, verträumt und mit deftiger Hausmannskost werden auf 1.500 Meter Durst und Hunger erschöpfter Mountainbiker und Bergwanderer gestillt. Hier riecht man förmlich die Löcher im Käse und hört es in der Bauernküche rumpeln, wenn herzhafte Kaspresssuppen und lieblicher Kaiserschmarren zubereitet werden. Zartsamten plätschert das kühle Nass in den geschnitzten Wasserbehälter.

Steil und mächtig begrenzt das Bergmassiv des Galtenbergs den Blick. Die graue Eminenz wacht stolz über ihr Gebiet. Der Wind umspielt abschüssige Bergrücken, treibt gemächlich Schäfchenwolken vor sich her und streift Wiesenhalme mit einem weichen Hauch von Stille. Wanderer erscheinen wie kleine Punkte, die sich ihren Weg auf den Gipfel bahnen.

Das Alpbachtaler Seenland als Mountainbike-Geheimtipp

87 Kilometer Radnetz
200 Kilometer umfassenden MTB-Netz mit 25 markierten Mountainbiketouren
Bike Trail Tirol (800 Kilometer lange Rundtour) führt durch die Region
• Fahren auf der Trans Alp Strecke (Reith i. A. war 4-mal Etappenort)
Radverleih: Vom Mountainbike bis zum komfortablen E-Bike
• Alle Touren mit GPRS Download online: www.alpbachtal.at/bike

Alpbacher Seenland

Alpbacher Seenland – 900 Kilometer Wanderwege stehen zur Verfügung (c) Tourismusverband Alpbachtal Seenland

Fazit: Urlaub im Alpbachtaler Seenland – Urlaub  für den Genießer!

Im Alpbachtal Seenland kommen auch Gourmets auf ihre Kosten. Neben zünftiger Tiroler Küche sollten Sie auch ein gutes Stück Alpbachtaler Heumilchkäse probieren. Und für Naschkatzen gibt es anschließend die Original Brandenberger Prügeltorte, eine Art Baumkuchen, wie er nirgendwo sonst auf der Welt hergestellt wird. Ein kühles „Kristallbier“ aus der Alpbacher Brauerei und den einen oder anderen selbstgebrannten Schnaps dürfen Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Ob Wandern, Bergsteigen oder Mountainbiken – die Region bietet mit über 900 Kilometern Wanderwegen und 87 Kilometern Radnetz für Biker ausreichend “markiertes” Gelände für einen Aktivurlaub in Tirol.

Video Alpbachtaler Seenland

Bilder Alpbachtaler Seenland

95%
95%
Bewertung

Das Alpbachtal Seenland ist eine abwechslungsreiche Urlaubsregion in Tirol. Die beeindruckende Naturkulisse der Kitzbüheler Alpen und des Rofangebirges prägen die Destination. Insgesamt bestehen neun Dörfer und eine Stadt aus der Region Alpbachtal Seenland, darunter Alpbach, Brandenberg, Breitenbach, Brixlegg, Kramsach, Kundl, Münster, Radfeld, Rattenberg und Reith im Alpbachtal. Jeder dieser Orte im Alpbachtal hat einen ganz eigenen Charme, so befinden sich ursprüngliche Lebensweisen, traditionelle Landwirtschaft aber auch touristisch strukturierte Gegenden im Alpbachtal.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (1 Stimmen)
    9.5
Urlaub im Alpbachtaler Seenland – Wandern und Mountainbiken: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare