Freeride Österreich: Pulver unter den Brettern

0
Freeride Österreich

Tiefschnee am Kapall in St. Anton am Arlberg / ©Tirol Werbung / Josef Mallaun

Freeride Österreich: Pulver unter den Brettern

Freeriden in Tirol – von St. Anton bis Kitzbühel

Freeriden liegt im Trend. Der Ritt auf Ski oder Snowboard nahe der Falllinie ist ein kreatives Spiel mit Gelände und Schnee. Tirols Skigebiete sind der beste Einstieg für das pulvrige Vergnügen: Powder-Freaks aus aller Welt pilgern schon seit Jahren nach St. Anton am Arlberg, das Skigebiet Fieberbrunn ist Teil der Freeride World Tour, am Stubaier Gletscher gibt es ein „Powder Department“ und in Hochfügen im Zillertal treffen sich Podwerfreaks beim Freeride Point „8er“. Zusätzlich tragen Tirols Skischulen und private Initiativen wie SAAC dazu bei, dass Freeridern der eigenverantwortliche Ritt abseits der Pisten wirklich Spaß macht und möglichst sicher bleibt.

Freeride Österreich: Tiefschnee am Kapall in St. Anton am Arlberg

Ein Sprung über die haushohe Schneewächte, federleichtes Eintauchen in den Steilhang, eine Explosion aus Pulverschnee – Freeriden ist ein Abenteurer, mitten in unberührten, hochalpinen Bergwelten. Freeride-Profis wie Stefan Häusl tragen diesen Mythos.

Video Freeride Österreich / Freeriden in Tirol

90%
90%
Bewertung
    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (1 Stimmen)
    9.4
Freeride Österreich: Pulver unter den Brettern: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare sind geschlossen.