Signalpfeifen für Wanderer – schnelle Hilfe im Hochgebirge auch ohne Handy

0
Signalpfeife Wanderer

Signalpfeifen für Wanderer sind in Notsituationen unentbehrlich

Signalpfeifen für Wanderer – schnelle Hilfe im Hochgebirge auch ohne Handy: Ausweg aus dem Funkloch

Auch wenn heutzutage glücklicherweise fast jeder Kletterer und Bergsteiger auf seinen Touren in hohen Gefilden ein Handy dabei hat, welches in der Regel im Notfall von der jeweils zuständigen Bergwacht lokalisiert werden kann, gibt es doch in den Bergen auch immer wieder Umstände, die den Betrieb eines Mobiltelefons stark beeinträchtigen oder gar unmöglich machen. Gerade in eher abgelegenen Gegenden gibt es häufig größere Funklöcher und auch die dort meist recht niedrigen Temperaturen können die Leistung des Akkus nahezu zum Erliegen bringen. Um sich solche tendenziell lebensgefährlichen Situationen möglichst zu ersparen, empfiehlt sich auf Höhentouren auf jeden Fall die Mitnahme einer lauten und gegen jegliche Witterung unempfindlichen Signalpfeife.

Große Auswahl an Signalpfeifen im Fachhandel: Lebensretter für Alpinisten

Mit einer Signalpfeife lässt sich im Notfall im Hochgebirge das international bekannte und übliche alpine Notsignal aus sechs akustischen Signalen in der Minute und jeweils einer Minute Pause beliebig oft wiederholen, bis die Antwort mit drei Signalen erfolgt. Die lauten Pfeiftöne sind über erstaunlich lange Distanzen vernehmbar, das Pfeifen ist speziell auch erschöpften und/oder verletzten Wanderern und Kletterern ohne viel Kraftanstrengung lange Zeit und wiederholt problemlos möglich. Darüber hinaus weisen die handelsüblichen Signalpfeifen meist nur über sehr geringes Gewicht auf, sodass man sich über eventuell unnötigen Ballast keinerlei Sorgen zu machen braucht. Am besten bewahrt man die Pfeife schnell und einfach griffbereit am Gürtel oder um den Hals an einer Schnur während der Tour auf.

Der zuverlässige Klassiker aus England: Die ACME Tornado Slimline Signalpfeife

Signalpfeifen für Wanderer sind im entsprechenden Fachhandel sowie auch online in vielen Varianten zahlreicher Hersteller erhältlich. Es gibt sie in vielen Größen und Farben sowie zumeist aus den beständigen Materialien Metall oder Plastik. Eine leichte, bewährte und stets zuverlässige Signalpfeife stammt etwa von dem schon seit über 140 Jahren tätigen Hersteller „John Hudson & Co. ACME Specialist Whistles since 1870“ aus dem traditionsreichen Stadtviertel der Schmuck- und Werkzeughersteller Jewellery Quarter in Birmingham. Die wasserfeste und lediglich 10 Gramm schwere Signalpfeife von ACME, die Tornado Slimline No. 636 verfügt über drei Luftauslässe für besonders große Reichweite und Signalwirkung und kann eine Lautstärke von bis zu 117 dB erreichen. Die kleinen Maße von 44 x 20 x 5 mm sowie die extra flache und ultraleichte Ausführung samt praktischem Schlüsselring lässt sie in jede Jackentasche passen. Die Hochfrequenztöne durchdringen größten Hintergrundlärm, die Niederfrequenztöne sind sehr weit hörbar, die ACME Tornado funktioniert sogar unter Wasser und trägt deshalb auch das global renommierte Prädikat „SOLAS approved“ der „International Convention for the Safety of Life at Sea“.

100%
100%
Bewertung

Signalpfeifen für Wanderer - auch auf einer leichten Wanderung oder Bergwanderung kann es jederzeit zu einer Notfall-Situation kommen. Allein ein verstauchter Knöchel kann zu einem echten Problem in den Bergen werden. Kann der Abstieg ohne Hilfe von Dritten nicht mehr bewältigt werden und der Akku vom Handy ist leer oder das Netz ist nicht erreichbar ist die Signalpfeife für Wanderer unentbehrlich.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    6.7
Signalpfeifen für Wanderer – schnelle Hilfe im Hochgebirge auch ohne Handy: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,33 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare