.... HTML ...

Para-Biathlon WM in der Ukraine

0
Ukraine Para Biathlon

Para-Biathlon-Weltmeisterschaft in der Ukraine

Para-Biathlon WM in der Ukraine

Die Para-Biathlon-Weltmeisterschaft fand am 10. Dezember statt, und der Ukraine gelangen vier Siege und fünf andere Silber- und Bronzemedaillen. Es war ein äußerst spannendes Turnier, in dem auch andere Länder ihr Talent unter Beweis stellen konnten.

Weltmeisterin Oleksandra Kononova (20:51,4) holte die maximale Punktezahl vor Liudmyla Liashenko (20:56,4), die Zweite wurde. Die 18-Jährige Bohdana Konashuk (21:59,5) wurde in ihrem WM-Debüt Dritte. Die Gewinnerin sagte anschließend: “Es war ein gutes und leistungsstarkes Rennen mit beeindruckenden Leistungen in Bezug auf die unterschiedlichen Disziplinen. Wir sind privat Freundinnen, aber im Wettkampf sind wir alle individuelle Rivalinnen. Es gibt also keine Probleme zwischen uns.”

Auch die Männer, die für die Ukraine antraten, hatten große Erfolge, denn Ihor Reptyukh (19:31,0) gewann. Mark Arendz (19:39,4) aus Kanada holte den zweiten Platz, und der Franzose Benjamin Daviet (19:44,6) wurde Dritter. Arendz hatte bei den paralympischen Winterspielen in Sochi 2014 Silber geholt und Daviet bei der WM 2015 Silber. Dass der letzte Silbergewinner nicht wieder mindestens den zweiten Platz erzielen konnte, war für einige Zuschauer eine große Überraschung. Er galt als Favorit, auch diesmal wieder eine Medaille zu holen. Weitere Informationen zu allen aktuellen Wettquoten kann man auf Betway einsehen.

Aber die Ukraine holte noch weitere Medaillen im Turnier. Sowohl bei den sehbehinderten Männern als auch bei den sehbehinderten Frauen konnte das Land die Top 3 erreichen. Bei den Frauen holte Oksana Shyshkova (21:11,5) Gold, bei den Männern war der Gewinner Vitalii Kazakov. Zweite wurde Natalia Rubanovska (22:50,7) mit Führerin Lada Nesterenko. Olga Prylutska (23:11,8) und Führer Borys Babar wurden Dritte. Bei den Männern holte Anatolli Kovaleyskyi (19:59,1) mit Führer Oleksandr Mukshyn Gold. Zweiter wurde Iaroslav Reshetynskiy (20:31,1) mit Führer Artur Gergardt. Vasili Shaptsiaboi (20:39,1) wurde mit Führer Mikhail Lebedzeu Dritter. Alle drei Männer hatten fehlerlos geschossen, ohne das Ziel zu verfehlen.

Die Biathlon-Weltmeisterschaft war ein spannender Event mit vielen Überraschungen und Siegen von Außenseitern. Am 10. Dezember ist in der Sportarena also eine Menge passiert. Aber auch die Resultate des 11. Dezember sollten für ebenso viele Überraschungen sorgen.

 

Para-Biathlon WM in der Ukraine: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare