Osttirol: Zwischen Nationalpark Hohe Tauern und den Gipfeln der Lienzer Dolomiten

4
Tristacher See in Osttirol

Tristacher See in Osttirol

Osttirol: Urlaubspardies, Hohe Tauern und Lienzer Dolomiten

Osttirol: Zwischen Nationalpark Hohe Tauern und den Gipfeln der Lienzer Dolomiten

“Das Glück dieser Erde liegt auf den Rücken der Berge” … oder so ähnlich lautet ein Sprichwort. Gibt es so etwas wie eine Steigerungsstufe von Glück und Tirol, dem Land der Gebirge? Osttirol vielleicht, den hier ist das Gebirge, das sich auf deiner Fläche von nur 2.020 Quadratmeter drängt, konzentrierter als in Nordtirol. Fast die Hälft Osttirols liegt höher als 2.000 Meter! Die Menschen in diesem geschichtlich alten Land (in Debant befindet sich beispielsweise mit Aguntum eine alte Römerstadt) zwischen dem einstigem Herzogtum Kärnten und dem Bistum Brixen haben viel bewahrt von Ursprünglichkeit. Spricht man mit Osttirolern, dann stellt man immer wieder fest, das man sich hier Gastfreundschaft zu Herzen nimmt, fortschrittlich denkt, aber nicht jeden Fortschritt unreflektiert in sein Leben und in die Natur lässt. Und das ist gut so und macht die Region so unverwechselbar. Das Land hat kulturell, von der Natur und von den Persönlichkeit klare Konturen. Tourismus als eine der Haupteinahmequellen ja, aber nicht um den Preis der Identität der Menschen und der einzigartigen Natur in dieser Region.

Osttirol liegt knapp südlich des Alpen Hauptkammes – das beschert der Gegend oft reich besonnte Talbecken und gerade Lienz eine milde Briese aus dem Süden. Ein Vorteil, ähnlich wie im Vinschgau, wenn es jenseits der Alpen vom Westwetter noch kalt und regnerisch ist. Ein Blick auf die Gebirgs- und Flußkarte zeigt, das der Raum Osttirol eine Summe von Talscharten und Gebirgsstöcken ist. Wichtigster Fluss ist die Drau, die, aus Südtirol kommend das Pustertal durchläuft und sich in Lienz mit der Isel vereinigt. Beide Flüsse sind mit verantwortlich für den fruchtbaren Talboden rund um die Bezirkshauptstadt Lienz. Von hier geht das weiträumige Iseltal ab, dessen größte Gemeinde weiter im Norden Matrei ist. Auf halbem Wege zwischen Matrei und Lienz zweigen bei Huben das Defereggen- und das Kalsertal ab. Hauptort im Defereggental ist St. Jakob. Unter dem Großglockner, dem höchsten Gipfel Österreichs, liegt Kals, ein Dorf, das Geschichte im europäischen Alpinismus gemacht hat. Der oberste Abschnitt des Iseltals wird von den Gebirgsdörfern Prägraten und Virgen besiedelt – bekannt als Stützpunkte für hochalpine Touren, beispielsweise auf den Großen Venediger.

Aufstieg zur Roaner Alm

Aufstieg zur Roaner Alm

Wandern und Bergsteigen in Osttirol

Osttirol ist Heimat für rund 160 Dreitausender. In der ganzen Region wird man keinen Punkt finden, von dem man nicht auf einem Berggipfel aus schauen kann. Die gesamte Region ist also “vertikal” ausgerichtet und fordert einen ständig dazu heraus, sich mit ihr sportlich zu beschäftigen. Dies erklärt mitunter auch, warum einen Osttirol quasi zur Bewegung “zwingt”. Gletscher, Gipfel, Bergdörfer, alle wollen entdeckt und erstiegen werden – egal ob Spaziergänger, Wanderer, Bergsteiger, Kletterer oder Mountainbiker. Ein Paradies für Wanderer und Alpinisten. Zahlreiche Hütten und gut markierte und gepflegte Wanderwege, wie der Dreitörl-Wanderweg oder den Aufstieg zur Roaner Alm. Wer fit für das Hochgebirge ist, kann sich an den Besteigungen des Großglockner oder den Großen Venedigers versuchen – beide Klassiker in Österreich und in vieler Hinsicht ein To Do Punkt auf der Tourenliste.

2013-06-03T20-03-35_20

Ferratas und Klettergärten in Osttirol

Der Trend, sich an langen Stahlkabeln den Berg empor zu ziehen, ist seit Jahren ungebrochen. Osttirol ist hier ein wahres Paradies beim Thema Klettersteig. In den Lienzer Dolomiten gibt es zahlreiche Steige, die sich von der Karlsbader Hütte oder von der etwas ab gelegeneren Kerschbaumeralm-Schutzhütte erreichen lassen, ein noch ausstehendes Highlight in diesem Jahr ist sicher der Madonnen Klettersteig oder die Besteigung des “Königs von Lienz”, den Spitzkofel  (2.223 m) über seinen Klettersteig. Für Einsteiger oder Kletterer mit schmalem Zeitbudget kann man den Klettersteiggarten in der Nähe von Lienz empfehlen. Hier gibt es vom Familienklettersteig, bis zu einem der anspruchsvollsten Eisen-versicherten Steige, den Adrenalin, für jeden Bergsport begeisterten einen geeigneten Aufstieg. Wer will, kann den Klettergarten im Herzen der Anlage gleich mitbenutzen.

 

Auf dem Grat kurz vor dem Gipfel

Auf dem Grat kurz vor dem Gipfel

Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol

Wandern in Nationalparks ist immer ein besonderes Highlight. Die Einzigartigkeit der Natur, wenn sie sich ohne die Eingriffe der Menschen frei entfalten kann, ist oft ein Erlebnis für sich. Zwischen dem Großglockner (3.798 Meter) und Großvenediger  (3.666 Meter) erstrecken sich über 350 Almen, die teilweise touristische Attraktion, teilweise auch versteckt und schwerer zu erreichen in Osttirols Outback liegen. Die meisten der Almen liegen in der Außenzone des Nationalparks Hohe Tauern. Die Bergbauern mähen seit Jahrhunderten die Bergwiesen, halten so das Buschwerk im Zaum und ließen so die Entwicklung einer einzigartigen Vegetation entstehen. Das so entstandene Postkarten-Panorama macht den Nationalpark für Wanderer und Kletterer so besonders und einzigartig. Der Tourismusverband Osttirol hat eine Auswahl der 25 schönsten Almen in einer kleinen Broschüre zusammengefasst. Details und weiter Informationen findet man in der Linkliste am Ende des Artikels.

Wenn Glück und Berge eng mit Osttirol verbunden sind, dann fasst es wohl am treffendsten eine Inschrift aus dem Jahre 1513 auf dem Kirchturm von St. Justina im Pustertal wieder. Dort steht “Glück, Glück, Glück” unter dem Bild des heiligen Christopherus geschrieben. Der Autor war wohl der gleichen Meinung wie wir, als er Osttirol besuchte.

Danke an Paula & Hans und der Familie Kreuzer für die drei wunderschönen Tage in eurer Heimat, für die Gastlichkeit und die Gastfreundschaft und für die perfekte Organisation.

 

Der Weg der Erstbesteiger führte über die Salmhütte

Der Weg der Erstbesteiger führte über die Salmhütte

Weiterführende Links:

Sport und Wellneshotel Tristacher See

Eine Traumjause in den Bergen um Lienz

Bergwanderung auf die Dolomiten Hütte

Wanderung auf die Roaner Alm

Klettersteiggarten in der Galitzenklamm

Bergwanderung auf dem Garnisonssteig bei Lienz

Video Urlaub in Osttirol

Bilder Urlaub in Osttirol

90%
90%
Bewertung

Vom Nationalpark Hohe Tauern über Wanderungen in der Großglockner-Region bis hin zu Radtouren: Das Osttirol erwartet seine Urlaubsgäste mit abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten. Mehr als 300 Dreitausender machen die Region zum Paradies für Alpinisten. Bis auf 3.798 Meter ragt der Großglockner über dem Meeresspiegel auf und ist damit der höchste Berg Österreichs. Ein beliebter Ausgangspunkt für den Gipfelsieg ist Kals am Großglockner – beim berühmten Lucknerhaus am Ende der Kalser Glocknerstraße startet der Glocknertreck. Auch Wanderer erfreuen sich über vielfältige Touren in allen Schwierigkeitsgraden: Rund 2.500 Kilometer Wanderwege eröffnen Ihnen die machtvolle Bergwelt Osttirols. Tirols bekanntester Weitwanderweg, der Adlerweg, führt auf 20 Etappen durch die Nationalparkregion Hohe Tauern, das Virgental und Kalser Tal. Die Bikeregion Osttirol begeistert mit einem Streckennetz von mehr als 1.000 Kilometern Länge. Mountainbiker jeder Kondition finden hier ihre Lieblingsstrecke. Entdecken Sie die landschaftliche Vielfalt Osttirols beim Radwandern am Drauradweg oder Iselradweg. Bei Ihrem Urlaub in Osttirol sollten Sie unbedingt das malerische Städtchen Lienz besuchen. Der weitläufige Lienzer Hauptplatz mit der Liebburg, die mediterranen Blumen und Palmen, die Häuser mit ihren bunten Fassaden sowie die zahlreichen Straßencafés und kleinen Geschäfte vermitteln südliches Flair. Der Nationalpark Hohe Tauern ist das größte Naturschutzgebiet der Alpen. Erleben Sie am Fuße der Hohen Tauern die einzigartige Welt eines hochalpinen Ökosystems. Die Bergsportarena Lienzer Dolomieten ist die perfekte Spielwiese für Felssportler. Ob Anfänger oder Profi: Die Kletterregion versprüht mit ihrem sonnengewärmten Kalkstein, dem mediterranen Klima und den vielen gemütlichen Berghütten einen außergewöhnlichen Charme. Das Kulturjuwel Schloss Anras, Schloss Bruck oder die Römerstadt Aguntum sind nur drei von vielen Ausflugszielen in Osttirol.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (4 Stimmen)
    8.1
Osttirol: Zwischen Nationalpark Hohe Tauern und den Gipfeln der Lienzer Dolomiten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen: