Wandern in den Lechtaler Alpen in Tirol

3
Reutte Tirol: Wandern in den Lechtaler Alpen

Reutte Tirol: Wandern in den Lechtaler Alpen

Reutte Tirol: Wander- und Bike-Urlaub in den Lechtaler Alpen

Gipfel gleich an der Grenze zu Deutschland: Per Tagesausflug zum wandern und radeln um Reutte Tirol

So stellt man sich Gebirge vor, wie die Lechtaler Alpen Erscheinung treten. Aus dichtem Grün erwachsen scharfe Felsen mit brüchiger Silhouette aus grau-weißem Stein. Ihren Namen hat die Gegend vom Lech, der in Vorarlberg entspringt durch Tirol fließt und schließlich in Bayern in die Donau mündet. Bereits im achten Jahrhundert fand der Name Lech bereits Verwendung, dessen Wortbedeutung – hergeleitet vom walisischen „Steinplatte“ oder vom bretonischen „Grabstein“ – als „der Steinige“ interpretiert wird.

Der größte österreichische Ort am Lech ist Reutte Tirol, eine Gemeinde im Tiroler Außerfern. Die Außerfernbahn verbindet Reutte Tirol mit Kempten im Allgäu und Garmisch-Partenkirchen. Das Außerfern wahrscheinlich so benannt, weil das Tal vor dem Anstieg zum Fernpass liegt, hatte stets eine enge Anbindung an das Allgäu und gehörte lange zum Bistum Augsburg. Hiervon zeugt auch heute noch der Dialekt, der starke Anklänge zum Alemannischen und Bayerischen hat. Dies hört sich teilweise recht abgehackt an, weshalb sich die Außerfernern „Achaghackt“ nennen.

Reutte Tirol – die Lechtaler Alpen

Die Naturparkregion Reutte ist geprägt von einer naturbelassenen Bergwelt, durch die sich das wildromantische Lechtal zieht. Der letzte Wildfluss Mitteleuropas schlängelt sich am Talgrund entlang. Reißende Stromschnellen wechseln sich mit ruhigen Flussabschnitten ab. An den Ufern des Lechs ziehen sich urwüchsige kleine Tiroler Ortschaften entlang. Mehr als 400 Kilometer ausgewiesene Wanderwege durchziehen die Naturparkregion Reutte. Blühende Wiesen erwarten die Wanderer in den Sommermonaten auf dem Alpenrosenweg, während der Adlerweg mit fantastischen Aussichten auf das Lechtal überzeugen kann. Mehr als 20 bewirtschaftete Almhütten sorgen unterwegs für eine Stärkung mit landestypischen Gerichten. Neun Nordic Walking Strecken wurden in der Naturparkregion Reutte eingerichtet. Gipfelstürmer finden anspruchsvolle Kletterpfade, die in die hochalpinen Gipfellagen mit ihren schroffen Felsenwänden führen.

Die faszinierende Bergwelt in der Ferienregion Reutte ist ein Paradies für Mountainbiker. Insgesamt 140 ausgeschilderte Strecken machen das Urlaubserlebnis für die Anhänger der aktiven Bewegung perfekt. Glasklare Bergseen laden unterwegs zu einer Rast am idyllischen Ufer ein. Geruhsamer geht es auf dem Lechradweg zu, der von der Bezirkshauptstadt Reutte bis nach Steeg am Talausgang führt. Mit dem rauschenden Wildfluss als Begleiter erkunden die Feriengäste die 52 Kilometer lange Strecke am Talgrund. Dabei bewegen sie sich auf den Spuren der Römer. Mitten durch das Lechtal führte einst die bedeutende Römerstraße Via Claudia Augusta, die in Augsburg ihren Anfang nahm und bis an die Mittelmeerküste nach Venedig führte.

Der große Reichtum an kristallklaren Bergseen zieht alljährlich Naturliebhaber und Wassersportler in die Ferienregion Reutte Tirol. Herrliche Wanderrouten und Mountainbike-Trails führen um den Frauensee, den Urisee und den Heiterwanger See. Auf dem Plansee verkehrt die höchstgelegene Ausflugsschifffahrt Österreichs. Segler, Surfer, Taucher und Badelustige finden auf den Seen ein weitreichendes Betätigungsfeld. Mit der Burgenwelt Ehrenberg Reutte erwarten mittelalterliche Burgen und Schlösser den Besuch der Feriengäste im Sommer. Mit der sogenannten „Zeitreise” findet auf den steinernen Zeitzeugen das größte Ritterspektakel Europas statt.

Die Lechtaler Alpen: Wandern und Mountainbiken in Tirol

Die Lechtaler Alpen: Wandern und Mountainbiken in Tirol

Die Lechtaler Alpen und die Region Reutte Tirol

Es ist eine urwüchsige Gegend, durch die der Lech fließt, der sich das Gepräge des Wildwassers erhalten hat. Dazu beigetragen hat der Naturpark Tiroler Lech, einst als internationaler Nationalpark geplant, dann aber als nationales Naturschutzgebiet Tiroler Lech realisiert. Darüber hinaus hat sich das Lechtal auch als Vogelschutzgebiet einen Namen gemacht. Naturbelassene Sandbänke und Auen kennzeichnen das Lechtal, aber auch die heimische Landwirtschaft und vor allem die Berghänge, die das Tal teilweise schroff begrenzen.

Insgesamt sechs Höhen- und Fernwanderwege, fünf Klettersteige und 19 Hütten des deutschen wie des österreichischen Alpenvereins findet man in dem gut 1000 Km² großen Gebiet der Lechtaler Alpen, die als Teilbereich der Kalkalpen in den beiden Bundesländern Tirol und Vorarlberg liegen.

Diese dichte Infrastruktur machen den aktuell kartografisch in neun verschiedene Gruppen und Kämme unterteilten Gebirgszug unweit der deutschen Grenze zu einem für mehrtägige Touren bestens geeigneten Naherholungsgebiet für Wandern Lechtaler Alpen oder Mountainbike Lechtaler Alpen. Von den mehr als 600 Gipfeln der Lechtaler Alpen weisen insgesamt 10 Höhen von über 2.100 Metern auf. Der Höchste ist die Parseierspitze mit 3.036 Metern, die über den hochalpinen Steig des Augsburger Höhenwegs zwischen der Augsburger Hütte oberhalb von Grins und der Ansbacher Hütte über Schnann und Flirsch bestiegen werden kann.

Hütten und Höhen, Schlafplätze und Sicherungen, Gletscher und Gefahren

Weitere Stationen dieses anspruchsvollen Weges sind der wegen seiner Steiganlagen bei Touristen beliebte Gatschkopf (2.945 Meter), die 2.846 Meter hohe Patrolscharte, wo auch der Spiehlerweg von der Memminger bis zur Augsburger Hütte verläuft, der für seinen kleinen Gletscher „Grinner Ferners“ bekannte Dawinkopf (2.970 Meter) und die 2.859 Meter hohe Eisenspitze. Bei der etwa 8 bis 10-stündigen Wanderung hat man außerdem einen tollen Ausblick auf den Feuerkopf (2.823 Meter), den Griesmuttekopf (2.807 Meter), den Schwarzlochkopf (2.739 Meter), den Stierlochkopf (2.788 Meter), den Winterjöchl (2.528 Meter) und die Kopfscharte (2.484 Meter).

Da die Sicherungen der Strecke oft vereist sind, sollten speziell nicht ganz so geübte Höhenwanderer unbedingt von ortskundigen Bergführern begleitet werden. Neben den oben genannten Hütten steht auch die nicht bewirtschaftete Augsburger Biwakschachtel auf der Parseierscharte mit ihren vier Schlafplätzen zur Verfügung. Es gibt aber natürlich auch weniger schwierige Strecken für Wandern Lechtaler Alpen, auch Anhänger des Mountainbike Lechtaler Alpen haben dort eine riesige Auswahl an gut ausgeschilderten Wegen.

E4 und E5 Wanderwege: Auf Wunsch auch bis zum Antlantik

E4 und E5 Wanderwege: Auf Wunsch auch bis zum Antlantik

Auf Wunsch vom Atlantik bis in die Alpen: Die Fernwanderwege E4 und E5

Auch einige Streckenabschnitte der beiden europäischen Fernwanderwege E4 und E5 verlaufen durch die Region. So passiert der E4, der hier identisch ist mit dem Lechtaler Höhenweg, die Gemeinden Ehrwald und Lermoos, den Fernpass bei Biberwier, die oberhalb von diesem liegende Loreahütte, die Anhalter Hütte oberhalb von Namlos und den Gebirgspass Hahntennjoch (1.894 Meter).

Weiter geht die Wanderung über den Ort Boden der Gemeinde Pfafflar und die oberhalb von diesem liegende Hanauer Hütte, die auch von Zams bei Landeck erreichbare Steinseehütte, das Württemberger Haus im Obermedriol und die Memminger Hütte, wo der E4 den E5 kreuzt. Folgt man dem E4, geht es von der Ansbacher Hütte, dem Kaiserjochhaus über Pettneu am Arlberg, die Leutkircher Hütte zwischen Kaisers und St. Anton, die Ulmer Hütte am Arlberger Klettersteig und die Stuttgarter Hütte bis zum dortigen Talort Zürs.

Brücken und Botanik, Bergstationen und Bergseen, Lehrpfad und Lechtal

Der E5 hingegen erreicht die Lechtaler Alpen in der für ihre landesweit längsten und höchsten Hängebrücke bekannten Gemeinde Holzgau, von wo es weiter über den Ort Stockach der Gemeinde Elbigenalp bis nach Bach geht. Von dem als Basis und Ausgangspunkt für diverse Bergwanderungen bekannten kleinen Dorf führt der E5 dann in das Madautal, zur Memminger Hütte und weiter bis auf die Seescharte (2.599 Meter). Der Abstieg erfolgt über das Inntal, das Zammerloch und Zams am Venetmassiv bis nach Landeck.

Ebenfalls von Bach startet der im Juli 2012 eröffnete Lechweg vom Formarinsee nahe der Roten Wand in Dalaas bis zum Lechfall in Füssen im deutschen Landkreis Ostallgäu. Von der Bergstation der Jöchelspitzbahn oberhalb von Bach bis zur Bernhardseckhütte schließlich verläuft der in gut 3 Stunden zu bewältigende Lechtaler Panoramaweg. Von der Bergstation der Lechtaler Bergbahnen ist auch der etwa einstündige botanische Lehrpfad zum Lachenkopf (2.111 Meter) eine schöne und empfehlenswerte Strecke.

Fazit – Reutte Tirol und Kultur in Lechtal

Wer beim Wandern Lechtaler Alpen oder Mountainbike Lechtaler Alpen auch gerne ein wenig Kultur schnuppern möchte, sollte in Elbigenalp im oberen Lechtal Station machen. Im „Duarf“ kann man nicht nur auf der Freilichtbühne die Geierwally genießen, sondern auch die wunderbaren Schnitzereien, die das Dorf berühmt gemacht haben. Und wer gerne selbst das Messer zur Hand nehmen möchte, kann an der dortigen Fachhochschule für Kunsthandwerk einen Schnitzkurs belegen.

Video – Lechtaler Alpen / Reutte Tirol

Bilder Lechtaler Alpen / Reutte Tirol

98%
98%
Bewertung

Die Lechtaler Alpen liegen mit einer Fläche von etwa 1.000 km² in den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol und bilden eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen.
Die Parseierspitze (3.036 m) als höchste Erhebung der Lechtaler Alpen ist gleichzeitig der einzige Dreitausender der Nördlichen Kalkalpen.
Die angrenzenden Gebirgsgruppen sind Ammergauer Alpen, Allgäuer Alpen, Lechquellengebirge, Verwall, Ötztaler Alpen und Wetterstein. Die Vielfalt des geologischen Aufbaus bringt eine große Artenvielfalt in Flora und Fauna mit sich. Landschaftlich beeindruckend sind die oft anzutreffenden Gegensätze von mit grünen Almmatten bedeckten Südseiten und schroff abfallenden Nordabstürzen der Berge.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (9 Stimmen)
    6.6
Wandern in den Lechtaler Alpen in Tirol: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

3 Kommentare

  1. Pingback: Biken in den Lechtaler Alpen in Tirol - Mountainbike Jetzt

  2. Pingback: Biosphärenpark Walsertal im Vorarlberg

  3. Pingback: Tannheimer Tal Wanderungen - schönstes Hochtal Europas

Kommentare