Die Jungfrau Region: Kaiserliche Erlebnisse vor königlichem Trio

0
Jungfrau Region

Jungfrau Region im Berner Oberland

Die Jungfrau Region: Kaiserliche Erlebnisse vor königlichem Trio

Vor Eiger, Mönch und Jungfrau unvergessliche Sommerferien inmitten intakter Natur erleben

Zum Höhepunkt jeder Schweizerreise zählt die Fahrt zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3.454 Metern, dem Jungfraujoch. Von Grindelwald oder Lauterbrunnen aus fährt die Zahnradbahn zum Alpenbahnhof „Kleine Scheidegg“ am Fusse der weltberühmten Eiger Nordwand. Die Fahrt von der Kleinen Scheidegg zum Jungfraujoch führt durch den Eiger und Mönch hindurch und bietet während zwei Zwischenhalten faszinierende Ausblicke mitten durch die Eiger Nordwand auf Grindelwald sowie auf das Eismeer. Auf dem Gipfel des SchilthornRestaurant, das sich im Kreise dreht. Über 200 Alpengipfel sind von hier aus sichtbar.

Die Jungfrau Region: Im Tal der 72 Wasserfälle

Das Lauterbrunnental ist wohl das eindrücklichste Trogtal der Alpen. 72 Wasserfälle stürzen sich hier über die steilen, vom Gletscher so geschliffenen Felswände ins Tal. Das Wahrzeichen Lauterbrunnens, der 300 Meter hohe Staubbachfall. Einzigartig in Europa sind die TrümmelbachfälleWasserfällen im Berginnern. Der Trümmelbach entwässert allein die riesigen Gletscherwände von Eiger, Mönch und Jungfrau mit bis zu 20.000 Litern Wasser pro Sekunde.

Über Stock und Stein – Wandern in der Jungfrau Region

Die Jungfrau Region ist das Wanderparadies schlechthin. Über 500 Kilometer ausgeschilderte Wegevom einfachen, kinderwagengerechten Spaziergang über den Erlebnisweg bis hin zu anspruchsvollen Bergwanderungen und Klettersteigen. Bei Familien sind die vielen Erlebniswege mit Grillmöglichkeiten sehr beliebt, ebenso eine Übernachtung in einer SAC Berghütte. Die Bahnen bieten günstige Wanderpässe an, welche die Erkundung der Jungfrau Region mit Hilfe der Transportanlagen wesentlich erleichtern.

Bis die Bremsen glühen – Mountainbiken in der Jungfrau Region

160 Kilometer gekennzeichnete Mountainbike-Routen durchziehen die spektakuläre Landschaft der Jungfrau Region. Für jeden Fahrstil gibt es die passende Tour – von einfach bis extrem, von gemütlich bis sportlich, von der Familientour bis zur 88-Kilometer-Marathon-Tour. In Grindelwald übernachten Biker in einem der vier Bikehotels, die alle über geeignete Infrastruktur verfügen. Dazu gehört auch ein entsprechendes Wellnessangebot zum entspannen. Ausgebildete Bike-Guides zeigen Ihnen die schönsten Flecken der Region und lehren die Teilnehmer Tipps und Tricks rund um das «Wandern auf zwei Rädern».

Dem Himmel nahe – Bergsteigen in der Jungfrau Region

Rund herum schneebedeckte Berge, weit unten liegen die Dörfer. Der Mönch gilt als einer der einfachsten 4.000er der Alpen und kann vom Jungfraujoch relativ einfach erreicht werden. Ein besonderes Erlebnis sind die geführten Gletscherwanderungen mit einer Übernachtung auf der KonkordiahütteBergsteiger sicher durch das UNESCO Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch.

Echte Kultur erleben – Folklore

Ein jahrhundertealtes Handwerk – das Spitzenklöppeln – wird noch heute von einheimischen Frauen aus dem Lauterbrunnental ausgeübt. Geschickt werden Dutzende von Fäden, die an einem Stück Holz aufgewickelt sind, zu Spitzen und Decken verarbeitet. In Grindelwald ist man stolz auf das Holzhandwerk: Der vor 100 Jahren von einem Einheimischen erfundene «Velogemel» – ein Schneefahrrad aus Holz – wird noch heute von Hand hergestellt. Traditionelle Trachtentänze, das Fahnenschwingen und die Folkloremusik sind aus der Jungfrau Region nicht wegzudenken. Im Juni findet jedes Jahr das Bergfrühlingsfest auf dem Männlichen statt – mit schönster Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau.

GrindelwaldDas lebendige Eigerdorf

Das lebendige Feriendorf Grindelwald am Fusse des Eigers ist eng mit dem Bergsport verbunden. Top-Alpinisten sorgen immer wieder für Aufsehen an der Eiger Nordwand, aber auch dem aktiven Geniesser bieten sich in Grindelwald vielfältige Möglichkeiten.

Der berühmte Ferienort Grindelwald in der Jungfrau Region liegt eingebettet in eine ursprüngliche und einzigartige Alpenlandschaft am Fusse der Eiger Nordwand. Der Ort besticht durch seine Vielseitigkeit inmitten der intakten Bergwelt: Das Angebot von Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Biken, Nordic Walking, Klettern, Tennis und Golf laden zur aktiven Erholung ein, Bahnausflüge auf das Jungfraujoch – der höchsten Bahnstation Europa’s – sowie Seilbahnfahrten zur First mit dem Bachalpsee oder Pfingstegg oberhalb Grindelwald begeistern. Kulturelle und sportliche Veranstaltungen wie das LandArt Festival, die Eiger Live Bergsportwoche oder der Eiger Bike Challenge runden das bunte Angebot ab.

Grindelwald hat für alle Gäste etwas zu bieten. Das Dorf ist lebendig, sportlich und aktiv, bietet als Kontrast aber immer auch ruhige, idyllische Ecken zum Geniessen und Sein.

Wengen in der Schweiz

Wengen in der Schweiz ist der klassische, autofreie Ferienort am Fusse der Jungfrau. Der traditionsreiche und sonnenverwöhnte Kurort am Fusse der Jungfrau lädt zum Verweilen ein. Ein Ausflug auf das Jungfraujoch, der höchsten Bahnstation Europas, liegt direkt vor der Haustüre und auf dem Lauberhorn-Trail lässt sich das Skiweltcuprennen auch wandernd erleben.

ist ein gebürtiger Wengener. Mit elf Siegen an der Lauberhornabfahrt und zwei Medaillen an Olympischen Spielen von 1948 in St. Moritz ist er der erfolgreichste Skifahrer in der über 80jährigen Geschichte des Lauberhornrennens. Doch Wengen mit seinem familiären Charakter geizt auch im Sommer nicht mit Reizen. Dank der Luftseilbahn WengenMännlichen und der Wengeneralpbahn zur Kleinen Scheidegg und weiter zum Jungfraujoch können Ausflüge und Wanderungen zu Fuss oder mit zwei Rädern unternommen werden.

Jeweils im September führt hier der Jungfrau Marathon auf der schönsten Marathonstrecke der Welt durch. Die fantastische Bergkulisse begleitet die rund 4000 Teilnehmer auf ihrem Weg von Interlaken via Lauterbrunnen und Wengen bis zur Kleinen Scheidegg. Nebst 42,195 Kilometern Distanz sind hier knapp 2.000 Höhenmeter zu bewältigen.

Mürren Berner Oberland – das autofreie und ursprüngliche Bergdorf am Fusse des Schilthorns

Der Tollkühne Agent hat hier entscheidend zum Welterfolg des Schilthorns beigetragen. Der Berg mit seiner fantastischen Rundsicht ist eine der Highlights der Jungfrau Region. Am Fusse des Schilthorns ist Mürren dennoch ein heimeliges Dorf geblieben.

Das autofreie Mürren ist ein intaktes Bergdorf mit langjähriger Tradition. Hier logierten Adlige und genossen die „kühle Sommerfrische“ während der Sommermonate und hier war es, als die Engländer den Wintersport und das verrückteste Skirennen der Welt, das Inferno, ins Leben gerufen haben.

Die ehemalige Walsersiedlung, die noch heute am Baustil der Häuser und am Dialekt der Mürrner Bevölkerung erkennbar ist, bietet dem aktiven Natur- und Ruhesuchenden viel Ursprünglichkeit. Auf unzähligen Wanderwegen kann die Gegend zu Fuss entdeckt werden, Ausflüge auf das Schilthorn oder den Familien-Ausflugsberg Allmendhubel runden das Angebot ab.

Auf dem 2.970 Meter hohen Schilthorn wurde in den 1960er Jahren der James-Bond-Film «Im Geheimdienst ihrer Majestät» verfilmt. Während der Dreharbeiten trafen zwei Welten aufeinander – diejenige Hollywoods mit derjenigen der ländlich geprägten Bevölkerung Mürrens. Noch immer hört man Einheimische Episoden aus jener Zeit erzählen und nicht zuletzt konnte erst dank James Bond die Seilbahn und das Drehrestaurant auf dem Schilthorn fertig gestellt werden.

Tipp: Ein James-Bond Frühstück auf dem Schilthorn und dabei im Drehrestaurant das 360°-Panorama auf über 200 Berggipfel geniessen.

Lauterbrunn – im Tal der 72 Wasserfälle

Die höchsten und spektakulärsten Wasserfälle der Schweiz stürzen sich hier ins Tal. Der Staubbachfall, das Wahrzeichen von Lauterbrunn, inspirierte bereits Goethe zu einem Gedicht.
Ganze 72 Wasserfälle zählt das Lauterbrunnental, die schönsten und imposantesten liegen zwischen Lauterbrunnen und Stechelberg. Goethe war fasziniert vom beinahe 300 Meter hohen Staubbachfall und verfasste das Gedicht «Geister über den Wassern».

Lauterbrunnen ist der ideale Ausgangspunkt zu Ausflügen in der ganzen Jungfrau Region. Mit dem Zug oder per Auto ist das Dorf innert 15 Minuten von Interlaken her erreichbar. Campingliebhaber finden hier schön gelegene und Dorfnahe Campingplätze und Backpacker aus aller Welt treffen sich zum Stelldichein.
Kulturell hat das Dorf gelebte Tradition zu bieten. Ein jahrhundertealtes Handwerk – das Spitzenklöppeln – wird noch heute von einheimischen Frauen ausgeübt. Geschickt werden Dutzende von Fäden, die an einem Stück Holz aufgewickelt sind, zu Spitzen und Decken verarbeitet. Im Talmuseum Lauterbrunnen sind so einige Dinge ausgestellt, die früher den Bergbauerfamilien gedient haben. Sogar ein Hotelzimmer aus dem 19. Jahrhundert – aus den Anfängen des Tourismus – ist ausgestellt.

Tipp: Beim Staubbachfall führt eine Galerie hoch zur Felswand, und ganz nahe am Wasser spürt man die Gischt, die laut Kraftortexperten positive Energien ausstrahlt.

Isenfluh im Berner Oberland – das idyllische Bergdorf mit sagenhaften Ausblicken

Manche sagenumwobenen Geschichten werden sich in diesem kleinen Bergbauerndorf oberhalb von Lauterbrunnen erzählt. Es liegt abseits des Touristenstroms und konnte seine Ursprünglichkeit bis heute wahren.

Nach Isenfluh führt eine enge, in vielen Kehren verlaufende Strasse hoch und durch den einzigen 360°-Kehrtunnel für Autos. Die alte Strasse nach Isenfluh wurde Anfangs der 1990er Jahre durch einen Bergsturz verschüttet, Isenfluh war daraufhin für einige Zeit nur per Seilbahn erreichbar. Dies ist vielleicht der Grund, warum das beschauliche Dorf seine Ursprünglichkeit behalten konnte.

Natur, Sagen und Kraftorte – der gleichnamige Themenweg von Isenfluh via Alp Sulwald zur Suls-Lobhornhütte führt den Wandernden an energiereiche Orte und lässt die Natur bewusst wahrnehmen. Hoch über dem Lauterbrunnental am Abgrund, wo tief unten die Lütschine fliesst, wird beispielsweise die Sage des „Haagenmanndli“ erzählt. Dieses soll Kinder jeweils mit seinem Haken in die Tiefe gerissen haben, wenn sie zu nahe an der Felswand standen.

Anders als in den restlichen Orten der Jungfrau Region wird hier ein anderer Dialekt gesprochen. Waren es in Grindelwald, Wengen, Mürren und Lauterbrunnen die Walser, welche das Land besiedelten, so sind in Isenfluh Einflüsse von der nördlichen Seite feststellbar.  Tipp: Ein «Sulwaldkaffi» und «Hasli-Chöche» im Sulwaldstübli.

Gimmelwald Schweiz – Ruhe und ursprüngliche Alpenkultur vor grosser Kulisse

Das kleine Bergbauerndorf könnte Teil eines Museums sein, mit so viel Liebe sind die Fassaden der Chalets dekoriert. Das Dorf liegt auf halbem Weg nach Mürren und lässt einem die Gewaltigkeit und Schönheit der vergletscherten Berge erfahren.

Das idyllische Bergdorf liegt auf halbem Weg von Stechelberg nach Mürren, nachdem die Schilthornbahn die erste spektakuläre Fahrt entlang von steil abfallenden Felswänden hinter sich gebracht hat. Der hier Verweilende ist hier so nah an der grossen Kulisse der Nordwände der Berner Alpen, dass es einem beinahe den Atem raubt. Wanderungen auf das Tanzbödeli, Richtung Mürren und dem Schilthorn oder das mehrtägige Hüttentrekking durch die «Hintere Gasse» nach Kandersteg starten hier. Familien und Gäste, die bewusst wenig Luxus suchen, sind hier goldrichtig.

Tipp: Begehung des Klettersteigs von Mürren nach Gimmelwald mit spektakulären Aussichten ins Lauterbrunnental und einer Nepalbrücke zum krönenden Abschluss.

Video Jungfrau Region

Bilder Jungfrau Region

98%
98%
Bewertung

Die Jungfrau Region liegt im Herzen des Berner Oberlands und erstreckt sich von Interlaken bis zu den schneegekrönten Gipfeln des Jungfraumassiv.

Die Region umfasst als Hauptorte Interlaken, Grindelwald, Lauterbrunnen, Wengen und Mürren, daneben noch einige kleinere Dörfer. Das weltberühmte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau mit der berühmten Eigernordwand ist das Markenzeichen der Region, die sich mit zahlreichen Gebirgsseen, Flüssen, Bächen, Wasserfällen, Gletscher sowie Berggipfel rühmt. Das Klima variiert von mediterraner Wärme bis zur arktischen Kälte. Mit dem Aletschgletscher, dem mit 22 km längsten Eisstrom in den Alpen, bietet das Gebiet zudem noch ein UNESCO Welterbe.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    6.9
Die Jungfrau Region: Kaiserliche Erlebnisse vor königlichem Trio: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare