Neue Cobi Bikes und Partner zur EUROBIKE 2015

0
Cobi Fahrradtechnologie

COBI vermittelt ein neues, vernetztes und intelligentes Radfahr-Erlebnis (c) Cobi

Neue COBI Bikes & Partner zur EUROBIKE

COBI macht jedes Fahrrad und E-Bike zum Smartbike

• Das digitale Nachrüst-System für Fahrräder bereichert das Fahrerlebnis mit über 100 Funktionen.
• COBI ist auf der EUROBIKE prominent vertreten: in Halle A2, Stand 111 und bei den Partnerständen.
• Zahlreiche neue Partnerschaften mit Fahrrad-, Antriebs-, und Teile-Herstellern.
• Zehn Fahrräder und E-Bikes sind mit COBI System erstmalig zu sehen.

COBI vermittelt ein neues, vernetztes und intelligentes Radfahr-Erlebnis. Das Cobi Connected Bike System gibt es zum Nachrüsten und es steht für alle Fahrradhersteller als OEM-Technologie zur Verfügung. Es wird zur Radsaison 2016 bereits in mehreren Bikes und E-Bikes ab Werk integriert sein. Partner der ersten Stunde sind die Radhersteller ROTWILD, Schindelhauer, Winora und GHOST. Ihre Smartbikes und Smart E-Bikes mit COBI präsentieren sie auf der diesjährigen EUROBIKE. Das Frankfurter Start-up kann außerdem Partnerschaften mit Brose, TranzX und Continental als E-Bike Antriebshersteller verkünden. Darüber hinaus ist das System auch mit Bosch und Impulse Antrieben kompatibel mit den gängigsten Apple und Android Smartphones.

Fakten zu Cobi Fahrrad

• Das Connected Bike System macht aus jedem Fahrrad und E-Bike ein Smartbike auf der Basis des eigenen Smartphones.
• COBI kombiniert sechs Fahrrad-Zubehörteile in einem integrierten System.
• COBI hat die Funktion einer smarten Steuerzentrale. Das integrierte Designobjekt steuert alles Elektrische am Bike und integriert über 100 Software-Features, die das Fahrerlebnis bereichern.
• COBI kann man nachrüsten und steht für OEM-Partner aus der Industrie zur Verfügung.
• Umfangreiches B2B-Programm für Partner inklusive Individualisierbarkeit und Software Cloud Services.
• ROTWILD, Schindelhauer, Winora und GHOST.
• Bestehende Kooperationen mit E-Bike-Antriebsherstellern: Brose, TranzX und Continental.
• COBI ist auch mit Bosch und Impulse E-Bike-Antrieben kompatibel.
• COBI funktioniert mit den gängigsten Apple und Android Smartphones.
• Das Frankfurter Start-up arbeitet an weiteren Kooperationen, die das Radfahr-Erlebnis für den Konsumenten noch intelligenter, sicherer und komfortabler machen. Zum Beispiel besteht eine Partnerschaft mit NuVinci, einer smarten Schaltung für Fahrräder.
• COBI ist erlebbar auf der EUROBIKE: Halle A2-111 und auf den Partnerständen:
ROTWILD A2-201, Schindelhauer A2-316, Winora A4-200 und GHOST B1-400.
• COBI ist ab 179.-EUR im Online Shop unter www.cobi.bike vorbestellbar.

Umfangreiches COBI B2B-Programm für die Fahrrad- und E-Bike-Industrie

COBI bietet die perfekte Technologie, um Smartphones auf intelligente Art und Weise beispielsweise in Urbanbikes, Tourenräder, Mountainbikes und E-Bikes zu integrieren. So wird aus jedem Fahrrad ein Smartbike – und ein ganz neues, vernetztes Fahrerlebnis erschaffen. Das B2B-Programm richtet sich an COBI-Partner aus der Industrie. So ist das Design des User-Interfaces an das Rad-Design anpassbar und die Hardware ist für jeden Partner in einer optimierten Ausführung integrierbar in alle Standard- und E-Bikes. Durch die eigene Elektronik ist COBI zu nahezu jedem System anderer Hersteller kompatibel. Darüber arbeitet COBI intensiv mit zahlreichen E-Bike-Antriebsherstellern zusammen. So können die Antriebsdaten für den E-Bike-Fahrer noch besser nutzbar gemacht werden. Bisher können bereits Partnerschaften mit Brose, TranzX und Continental verkündet werden. Mit Bosch und Impulse E-Bike-Antrieben ist COBI ebenfalls kompatibel. Dazu entwickelt das Frankfurter Start-up ein umfangreiches „Ecosystem“ aus Software- und Wearable-Kooperationen, die das Produkt-Erlebnis noch vielfältiger, intelligenter, sicherer und komfortabler machen. Um nur einige Beispiel zu nennen: Bluetooth Kopfhörer, diverse Cloud-Dienste, Musiksteuerung, Wettervorhersagen, Fitness-Sensoren und Pulsmesser bringen noch mehr Freude beim Radfahren.

Winora RADAR E-Bikes mit COBI

Winora beschäftigt sich schon lange mit der Frage, wie die Mobilität der Zukunft aussieht und gestaltet diese aktiv mit. Der unterfränkische Fahrradhersteller präsentiert auf der EUROBIKE in diesem Zusammenhang erstmals die neue E-Bike-Linie RADAR (mit TranzX Mittelmotor), die ein neues Mobilitäts- und Designkonzept verfolgt. Integration lautet das zentrale Design-Thema des neuen Winora RADAR. Nach innen verlegte Züge, ein im Unterrohr integrierter, leistungsfähiger Akku und weitere durchdachte Features verleihen dem neuen E-Bike ein modernes, puristisches Äußeres. Dieses integrierte Design spiegelt sich auch in der Kooperation mit COBI wieder, welche die Designidee als Steuerzentrale mit Navigationsgerät und Automatik-Beleuchtung perfekt umsetzt.

Erstes „Nicht-E-Bike“ mit COBI: Schindelhauer Jacob Smartbike

Schindelhauer Bikes steht für zuverlässige, urbane Sportlichkeit und stilvolle Eleganz. Die Berliner Fahrrad-Manufaktur präsentiert in Kooperation mit COBI auf der EUROBIKE sein erstes Smartbike namens Jacob. Es ist ein urbanes Singlespeed-Bike mit dem Schindelhauer typischen Zahnriemenantrieb und COBI als zentrale Steuerzentrale. Für COBI wurde eine eigene Aufnahme am Lenkervorbau entwickelt, die das System sauber in die cleane Optik des Bikes integriert. Der serienmäßige Nabendynamo mit sauber innen verlegten Kabeln liefert den nötigen Strom zum Nachladen des Smartphones.

COBI als Steuerzentrale an ROTWILD E-Bikes und Tourenrädern

ROTWILD steht für höchste deutsche Ingenieurskunst mit hohem Designanspruch. Der international renommierte Hersteller von High-End-Mountainbikes wird seinen Kunden das COBI System künftig als Option anbieten – für Tourenfahrer und E-Biker. COBI wird sowohl beim Tourenbike R.T1 als auch beim E-Bike R.T1+ (Brose E-Bike Antrieb) die Funktion der „digitalen Steuerzentrale“ übernehmen. Über das Smartphone und den Remote Schalter kann das Bike und dessen Motor gesteuert werden.

GHOST integriert COBI in Top-Urbanbike und Konzeptrad

GHOST stattet das nagelneue Urbanbike SQUARE X10 für 2016 mit COBI aus und präsentiert es gemeinsam mit dem MTB-Konzeptrad ROAMR auf der diesjährigen EUROBIKE. Am SQUARE X10 integriert COBI das Smartphone als zentrale Steuereinheit COBI mit Automatik-Beleuchtung.

Das System Cobi Fahrrad

COBI macht jedes Fahrrad zu einem Smartbike. Es ist das erste ganzheitliche, patentierte System für Fahrräder auf der Basis gängiger Smartphones. Das System, das in Frankfurt am Main entwickelt wird, integriert sechs Zubehörteile in einem Designobjekt: automatisches Front- und Rücklicht, Fahrrad-Navigation, Smartphone-Halterung mit Ladefunktion, Klingel, Alarmanlage und Fahrrad-Computer. Außerdem addiert COBI über 100 Smart Connected Funktionen in Fahrräder und E-Bikes und bereichert so das Fahrerlebnis deutlich.

Cobi – mehrfach preisgekrönt

Im Januar erreichte COBI die zweiterfolgreichste Biketech Kickstarter Kampagne aller Zeiten. Außerdem ist das System bereits mehrfach ausgezeichnet. Für das weltweit smarteste Connected Biking System wurde COBI am 2. März als Overall Winner 2015 und als Sieger der Kategorie „Prototype“ bei den Bluetooth Breakthrough Awards gekürt. COBI setzte sich damit gegen 400 namhafte Mitbewerber wie Microsoft durch. Am 3. März erhielt COBI die Auszeichnung als Internet of Things (IOT)/M2M Innovation Worldcup Winner in der Kategorie „Mobility“. Im August wurde COBI schließlich mit dem „Red Dot: Best of the Best” Communication Design Award 2015 in Kategorie „Apps” ausgezeichnet.

Video Cobi Fahrrad

Bilder Cobi Fahrrad

94%
94%
Bewertung

Cobi Fahrrad - das COBI-System zeichnet sich außerdem durch eine große Zukunfts-Kompatibilität aus, die durch eine modulare Bauweise ermöglicht wird. So können Einzelteile einfach ausgetauscht werden, falls einmal etwas kaputt gehen sollte. Auch der Wechsel auf ein neues, größeres Smartphone ist problemlos möglich.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (13 Stimmen)
    5.8
Neue Cobi Bikes und Partner zur EUROBIKE 2015: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,63 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare