Wandern auf den Kofel Oberammergau – das Matterhorn der Ammergauer Alpen

2

Der Kofel – das Oberammergauer Matterhorn

Wandern auf den Kofel Oberammergau – das Matterhorn der Ammergauer Alpen

Der Kofel – Hausberg der Oberammergauer

Der Name stammt nun wirklich nicht von uns Das Oberammergauer Matterhorn ist aber trotzdem ein kleinen Aufstieg wert, auch wenn es gegen den zehn Mal größeren Brüder dann doch technisch und konditionell stark abfällt. Wer mal in den Ammergauer Alpen unterwegs ist, der wird schnell auf diesen sehr markanten Gipfel aufmerksam. Er steht nicht nur einfach da, er thront über Oberammergau. Die Ecke in den Voralpen habe ich im letzten Jahr so richtig für mich entdeckt – sowohl für Mountainbiken, Wandern, als auch für Skitouren.

Wer eine schöne Region für seinen Wanderurlaub in Bayern sucht, der sollte sich hier mal ein bisschen umschauen – es ist alles nicht ganz so voll wie in Garmisch-Partenkirchen und der Zugspitzregion, aber man ist in unmittelbarer Nähe, wenn man die Alpspitze oder gar die Zugspitze auf dem Programm haben sollte. Der Aufstieg zum Kofel kommt spätestens auf die Liste, wenn man ihn das erste mal erblickt hat – man muss einfach hoch. Er steht jedenfalls auf meiner Liste für Wandern Bayern ganz oben.

Kofel Oberammergau: Charakter der Bergwanderung

Gleichmäßig steigender Waldpfad, am Ende ein kleine Kletterpassage und schon schaut man von oben runter – und auf die umliegenden Gipfel, u.a. auf die Notkarspitze. Einige Stellen führen direkt an der Steilwand zum Kofel vorbei – hier ist Steinschlaggefahr. Helm auf oder schnell und vorsichtig passieren!

Kofel Oberammergau: Die Tourbeschreibung

Startpunkt ist der Parkplatz kurz vor dem Friedhof an einem kleinen Holzhäuschen. Von dort ein paar Meter den Berg hinauf und man findet sich auf einer kleinen Wiese wieder, auf der man sich gleich nach rechts wendet (Kälberplatte) – im Hintergrund taucht eine Rastbank auf – das Ziel – zunächst. Denn nach der Bank schlängelt sich der Waldpfad circa 45 Minuten den Berg hinauf. Beschilderung braucht es nicht, es gibt nur diesen, einen Pfad. Auf einem Sattel mit sehr vielen Hinweistafeln verirrt man sich nicht und folgen dem Hinweisschild “Kofel – nur für Geübte” – das nur wurde abgekratzt, wer nicht schwindelfrei ist oder beim Aufstieg schon pumpt, der bleibt lieber unten. Ab hier kleine Kletterei am stets versichertem Hang. Nach gut 15 Minuten erreicht man den Gipfel mit herrlichem Panoramablick auf die umliegenden Ammergauer Alpen. Zurück die gleiche Tour, wer will kann den leichteren Abstieg an der Feuermacherhütte vorbei wählen. Bis zum Sattel auch eine schönes Wandern mit Kindern – danach sollten wirklich nur Talente und Geübte (Kinder) den Berg hinauf.

Ankunft: Kofel Oberammergau Wanderung

Ankunft ist wieder am Parkplatz.

Fazit: Kofel Oberammergau Wanderung

Leichte Wanderung auf einen schönen und schön anzuschauenden Gipfel in den Ammergauer Alpen. Lediglich des letzte Teilstück erfordert ein wenig Trittsicherheit – der Anstieg ist aber drahtversichert.

Video Kofel Oberammergau Wanderung

Bilder Kofel Oberammergau Wanderung

67%
67%
Schwierigkeit

Der Kofel Oberammergau - unmittelbar über Oberammergau (Bayern, Deutschland) reckt sich ein kleiner, aber interessant geformter Zacken dem Himmel entgegen. Insgesamt stellt der Steig auf den Kofel einen harmlosen Übergang zwischen "normaler" Bergwanderung und Klettersteig dar. Mithin ist der Kofelsteig eine optimale Kurztour für alle, die noch nie auf einem höherem Gipfel gestanden haben und über etwas Trittsicherheit verfügen. Schöner Tiefblick auf Oberammergau. Der Kofel wird - wegen seiner Form - im Volksmund auch als "Matterhorn von Oberammergau" bezeichnet.

  • Technik
    6
  • Kondition
    6
  • Landschaft
    8
  • War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (4 Stimmen)
    6.3
Wandern auf den Kofel Oberammergau – das Matterhorn der Ammergauer Alpen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

2 Kommentare

    • Hi Spoony, der Berg zieht einen irgendwie an, stimmt. Ich bin so oft dran vorbei gefahren und letzten Sommer endlich hoch. Sag bescheid, bevor du das dritte mal hochgehst :-). LG, Felix

Kommentare