Die Ennstaler Alpen – Wandertipps und Radtouren für die Region in der Steiermark

0
Ennstaler Alpen

Ennstaler Alpen

Von den Ennstaler Alpen in die steirische Eisenwurzen: Die Region im Überblick

Mountainbike- und Wanderrouten in den Ennstaler Alpen

Im steirischen Ennstal, dort wo der Fluss den Hohen Dachstein und den mächtigen Grimming hinter sich gelassen hat, öffnet sich ein Felsen reich, das insgesamt das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet der Steiermark bildet. Von West nach Ost fließend, betritt die Enns nahe der Bezirkshauptstadt Liezen die “Ennstaler Alpen”. Zunächst von vorgelagerten Kammzügen und bei Ardning linkerhand vom langen Grat der Haller Mauern begleitet, öffnet sich nach wenigen Kilometern ein breites Tal, in welchem die Ortschaften Admont, Hall und Weng von einer faszinierenden Bergwelt umrundet werden. Im Süden erhebt sich die Reichensteingruppe, im Norden bilden die Haller Mauern eine exakte Grenze zum Bundesland Oberösterreich.

Östlich davon ragen die Buchstein- und Hochtorgruppe jäh aus dem Boden und scheinen das Tal zu verschließen. Doch bahnt sich die Enns ihren Weg weiter ostwärts und bricht am so genannten „Gesäuse-Eingang“, einem tiefen Felseinschnitt zwischen Himbeerstein und Haindlmauer, dermaßen rauschend und sausend über steile Katarakte, dass das so entstehende „Gesäuse des Wassers“ zum Namenspatron der umliegenden Gebirgslandschaft wurde.

Die Gipfel der rechtsseitigen Hochtorwände überragen die Wasseroberfläche um 1800 Meter; nicht minder imposant, jedoch filigraner gegliedert, steigen vom linken Ufer die Buchsteingipfel auf und enden erst nach 16 Kilometern am Gesäuse-Ausgang bei Hieflau. Dieses Gebiet, genau genommen 11.054 Hektar davon, wurde im Jahr 2002 zum National park der Kategorie II erklärt – es genießt seither allerhöchsten Schutzstandard. Die Enns schneidet sich stark nach Norden drehend immer tiefer in die Talböden von Landl und nimmt bei Großreifling die türkisgrüne Salza aus dem namensgleichen Salzatal auf, ehe sie das Gesäuse kurz nach Altenmarkt Richtung Kalkalpen verlässt.

Das Salzatal sowie der gesamte Raum an der Nordgrenze des Nationalparks bei St. Gallen, bilden mit dem Naturpark Steirische Eisenwurzen ein weiteres Kleinod, das bis nach Wildalpen reicht und so weite Teile des Hochschwab-Massives und der sanft auslaufenden Voralpen mit einschließt.

Urlaub in den Ennstaler Alpen

Urlaub in den Ennstaler Alpen

Die Ennstaler Alpen: Ein Gesäusereich für Radkaiser

Die steierischen Alpentouren mit ihren rund 1000 Kilometer und ca. 27.000 Höhenmetern sind der Stolz der Region Ennstaler Alpen. Die Alpentour ist seit 4 Jahren auf der Steirischen Seite Geschichte, dafür ist das Herzstück, die Buchsteinrunde für Mountainbike und Ennsradweg (R7) weiterhin existent.

Im Einvernehmen mit den jeweiligen Grundbesitzern gelang es auch hier, hochattraktive Strecken für die tretfreudigen Besucher zu schaffen. Entlang der einzelnen Strecken, insbesondere an Alpentour und Ennsradweg, findet man zudem eine Reihe von radfahrfreundlichen Betrieben, die sich auf Biker spezialisiert haben und u.a. auch den Gepäcktransport übernehmen. Das Mountainbiken im Gesäuse und in den Ennstaler Alpen hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. Dies liegt vor allem daran, dass sich alle, Einheimische wie Besucher, weitgehend an die Spielregeln halten. Die Gebote für positives Mountainbiking lauten wie überall auch in der Alpenregion Nationalpark Gesäuse: Fußgänger haben prinzipiell Vorrang! Dies gilt auch fürs Weidevieh, eventuelle Weidegatter werden verantwortungsvoll geschlossen. Die Rücksicht auf die Natur ist für jeden Biker selbstverständlich. In der Folge eine Kurzbeschreibung unserer empfohlenen Strecken, die sich zumeist auch in Kombination mit einer Wanderung (Biking & Hiking) durchführen lassen.

Die Buchsteinrunde in den Ennstaler Alpen

Quer durch das steinsteirische Oberland – erfährt im Verlauf von sportlichen und landschaftlichen Höhepunkt von den Ennstaler Alpen bis in die steirische Eisenwurzen. Die Buchsteinrunde ist eine Herausforderung für Liebhaber abwechslungsreicher Trekkingtouren. Die Wege führen teils durch die schönsten Almregionen, über Forst- und Schotterwege zu Schutzhütten, Bergseen, Wasserfällen und hochalpinen Einstiegen; dann wieder hinunter in die Talregion entlang von Enns und Salza, durch Wälder und bäuerliche Kulturlandschaft.
Der Ennsradweg

Der Ennsradweg R7 führt durch das malerische Ennstal ins Gesäuse und weiter in den Naturpark Steirische Eisenwurzen. Zweifellos zählt diese Route zu den schönsten Raderlebissen Österreichs. Entlang des Ennsradweg finden Sie auch zahlreiche Varianten, von sportlichen MTB-Strecken über beschauliche Taletappen bis hin zu Themen-Radwegen für jedermann.
Ardningalm-MTB-Tour

Vom Dorfplatz in Ardning bergauf (anfangs asphaltierte Straße, später auf Forststraße) bis zur Jausenstation Ardningalm Hütte (Erweiterung geplant), Rückfahrt auf derselben Strecke. Im oberen Teil sehr schöne Einblicke in die Haller Mauern. 342 HM.
Grabneralm-MTB-Tour in den Einnstaler Alpen

Ausgangspunkt der Mountainbikestrecken Grabner Alm ist die Passhöhe am Buchauer Sattel, die auf einer Seehöhe von 861 Metern zwischen Admont und St. Gallen liegt. Die Strecke führt auf Forststraßen vom Buchauer Sattel bis zum Grabneralmhaus auf 1391 Meter Seehöhe. Die Grabner Alm ist eine bewirtschaftete Schutzhütte und bietet Einkehrmöglichkeit.
Oberst Klinke Hütte-MTB-Tour

Von Admont (641 Meter)auf der Bundesstraße zur Kaiserau und weiter auf die Oberst-Klinke-Hütte (bewirtschaftet.). Bis zur Kaiserau Asphalt, danach Schotterstraße mit wenig Verkehr. 846 HM, 16 Kilometer, landschaftlich sehr reizvoll und sportlich herausfordernd.
Hochscheibenroute-MTB-Tour

Ausgangspunkt für die MTB-Nationalpark-Tour ist Gstatterboden (oder wahlweise Hieflau). Von Gstatterboden zur weithin sichtbaren Hubertuskapelle und durch den Wald zum Weissenbachgraben. Rechts haltend hinauf bis zur Asphaltstraße. Die Route führt auf gepflegter Forststraße weiter über die Kroissn-Alm hinauf zur Hochscheibenalm (Wanderweg zur Ennstalerhütte, ca. 1 Std.). Von dort Abfahrt nach Hieflau. Gesamt ca. 16 Kilometer, 626 HM ab Gstatterboden, 716 HM ab Hieflau.
Johnsbacher Almrunde

Die Trekkingtour führt entlang des Johnsbaches durch ein schluchtartiges Tal mit bizarren Felsformationen zur Kirche Johnsbach (Bergsteigerfriedhof) am Ortseingang. Weiter ins »Obere Johnsbachtal« bis zur Ebnerkreuzung, dem Ausgangspunkt der Bikerroute. Durch die wildromantische Teufelsklamm geht’s zur Kölblalm und schließlich zum höchsten Punkt der Route – der Ebneralm – auf 1.300 Meter Seehöhe. Mit der Talfahrt über die Zeiringeralm schließt sich die Biketour bei der Ebnerkreuzung wieder zur Runde. Einkehrmöglichkeit: von Juni bis September sind alle 3 Almhütten bewirtschaftet.
Mödlinger Hütte-MTB-Tour

Ausgangspunkt für diese sehr sportliche MTB-Tour ist Gaishorn am See im Paltental. Die knapp 800 Höhenmeter werden auf guter Forststraße mit einem herrlichen Panorama der Reichensteingruppe auf dem Treffnerboden belohnt. Eine kurze Wanderung zum Heldenkreuz wird empfohlen. Die Mödlingerhütte ist von Mai bis Oktober bewirtschaftet.
Themenradweg Salzatal

Auf der abwechslungsreichen Themenradtour „Wasser, Wald und weiße Wände“ radeln Sie von Weißenbach an der Enns quer durch den Naturpark Steirische Eisenwurzen bis in den Wallfahrtsort Mariazell. Der Weg führt zu historischen Stationen, wo Aussichtspunkte oder Sehenswertes, wie z.B: die Preszeny-Klause, zum Verweilen einladen. Der Salzataler Themenradweg ist eine wunderschöne und erlebnisreiche Radtour durch das Herzstück des Naturparks Steirische Eisenwurzen.

Rauchboden- und Ennsbodenweg

Neu seitens des Nationalpark Gesäuse freigegeben sind diese beiden Ausweichvarianten speziell für Trecking- und MTB-FahrerInnen als für den Ennsradweg (R7) auf der Gesäuse-Landesstraße. In Summe ca. 9 Kilometer. Der Rauchbodenweg führt vom Nationalparkzentrum Weidendom über einen Schotterweg Richtung Johnsbach Bahnhof, wo hier die Johnsbachbrücke die Enns überquert. Ca. 2/3 der Strecke zieht sich durch Waldgebiet, bis es wieder schönem Talblick auf die Enns und die Hochtorgruppe gibt. Im Tal angekommen muss dann die Bahnlinie und die Gstatterbodenbrücke rechts überquert werden. Nochmals danach links und die Radfahrerinnen befinden sich auf dem Ennsbodenweg, der mit weiteren Anstiegen bis zur Ennsstaustufe (Kraftwerk) bzw. Parkplatz Wasserfall führt. Von hier geht es weiter auf der Gesäuse-Landesstraße.

Mountainbike Ennstaler Alpen

Mountainbike Ennstaler Alpen

Fazit: Die Ennstaler Alpen für Biker und Wanderer

Alle Vorschläge für die Mounainbike Touren in den Ennstaler Alpen in der Steiermark ab der Ardningalm – ausgenommen dem Themenradweg Salzatal, eignen sich hervorragend auch als Wanderwege. Die Region in der Steiermark bietet für Aktivurlauber, Biker und Wanderer zahlreiche Wander- und Biketouren, die von einfach bis für “ambitionierte” geeignet sind.

Video Ennstaler Alpen

Bilder Ennstaler Alpen

94%
94%
Bewertung

Die Ennstaler Alpen sind ein Teil der nördlichen Kalkalpen in der Steiermark und in Oberösterreich. Der Gebirgszug liegt zwischen Hengstpass im Norden und Murtal im Süden, zwischen Liezen im Westen, Windischgarsten im Nordwesten, Altenmarkt im Nordosten, Leoben im Südosten und dem Schoberpass im Südwesten. Geteilt werden die Ennstaler Alpen durch das Ennstal, das im Abschnitt zwischen Admont und Hieflau das Gesäuse, ein wunderschönes Durchbruchstal bildet. Dadurch sind drei Untergruppen vorhanden: Die Haller Mauern an der Grenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark, die Gesäuseberge rund um das Ennstal sowie die Eisenerzer Alpen südlich der Enns.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (3 Stimmen)
    7.7
Die Ennstaler Alpen – Wandertipps und Radtouren für die Region in der Steiermark: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare