Mit dem Fahrrad Kondition aufbauen – Tipps und Wissenswertes

0
Radfahren hilft der Gesundheit: Welches Bike für welchen Einsatz

Radfahren hilft der Gesundheit: Welches Bike für welchen Einsatz

Kondition aufbauen mit Hilfe des Fahrrads

Biken ist für die Fitness und das Herz-Kreislaufsystem gesund

Wer auf unkomplizierte Art und Weise etwas für seine Gesundheit tun möchte, der ist mit einem Fahrrad gut bedient. Ob es der morgendliche Weg zur Arbeit ist oder das sonntägliche Brötchenholen, jede Tour mit dem Fahrrad leistet einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit. Besonders effektiv ist Radfahren, wenn die Strecken mindestens eine halbe Stunde in Anspruch nehmen, doch auch Kurzstrecken sind schon ein guter Ansatz. Das Tolle am Radfahren ist zudem, dass man es ganz einfach in den Alltag einbauen kann ohne zusätzliche Freizeit dafür einzuplanen. Dafür reicht schon der Verzicht auf die U-Bahn und das Auto. Schwingt man sich stattdessen täglich auf das Fahrrad, hat man sein persönliches Sportprogramm im Alltag bereits integriert.

Radfahren Kondition aufbauen

Beim Radfahren Kondition aufbauen – ein paar Tipps

Mit dem Fahrrad Kondition aufbauen

Um beim Radfahren Kondition aufzubauen, sollte man allerdings einige Dinge beachten. Anfangs sollte man sich nicht zu viel zumuten sondern eher kleine Runden planen. Tritt ein Erschöpfungszustand ein, ist es Zeit für eine Pause. Wer drei bis vier Mal wöchentlich trainiert, wird schnell feststellen, dass seine Kondition sich verbessert. Das Herzkreislaufsystem passt sich schnell an die neuen Anforderungen an. Die Runden können dann entsprechend ausgeweitet werden. Damit es beim Radfahren nicht langweilig wird, macht es Sinn sich einen gleichgesinnten Mitstreiter zu suchen, der einem Gesellschaft leistet. Sie können sich gegenseitig als Motivation dienen, wenn einer mal keine Lust hat.
Wichtig ist allerdings, dass man mit dem richtigen Fahrrad unterwegs ist. Welches das ist, hängt davon ab, welche Anforderungen man persönlich an das Fahrrad stellt. Bei www.radwelt-shop.de gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Wer zum Beispiel vorwiegend im Gelände unterwegs ist, auf Schotterwegen oder im Gebirge fährt, für den eignet sich das Mountainbike. Stadtmenschen, die vorwiegend auf asphaltierten Wegen bleiben möchten, sind mit einem Rennrad gut beraten. Hier ist jedoch zu beachten, dass das Rennrad tatsächlich an den Asphalt gebunden ist und sich auf Kopfsteinpflaster oder Schotterwegen sehr schwer tut. Wer die Vorteile eines Mountainbikes mit den Vorteilen eines Rennrads kombinieren möchte, sollte zu einem Trekkingrad tendieren. Diese können auf Asphalt sowie auf Schotter gefahren werden und sind die Multitalente unter den Fahrrädern. Das bequeme Hollandrad dahingegen, ist ebenso wie das Citybike, lediglich für kurze Strecken geeignet. Zum gezielten Konditionsaufbau sollte deshalb ein anderes Fahrrad gewählt werden. Um das richtige Modell für die persönlichen Bedürfnisse zu finden, sollte man die Kenntnisse eines Fachmanns in Anspruch nehmen und sich beraten lassen. Dies ist im Fachhandel um die Ecke oder auch in ausgewählten Onlineshops möglich.

Video Mit dem Fahrrad Kondition aufbauen

Bilder Mit dem Fahrrad Kondition aufbauen

92%
92%
Bewertung

Mit dem Fahrrad Kondition aufbauen - um es vorwegzusagen: Wenn Sie Kondition mit dem Fahrrad aufbauen wollen, brauchen Sie eine gewisse Disziplin und Trainingsfleiß, denn nur, wenn Sie kontinuierlich trainieren, werden Sie auch mit Kondition belohnt.
Am besten überlegen Sie sich, an welchen Tagen Sie wie viel Zeit für Ihr Training der Kondition aufbringen können. Günstig ist es, drei bis vier Tage in der Woche für mindestens eine Stunde zu trainieren, wenn Sie schnell und wirkungsvoll Kondition aufbauen wollen.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (26 Stimmen)
    4.7
Mit dem Fahrrad Kondition aufbauen – Tipps und Wissenswertes: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,13 von 5 Punkten, basierend auf 16 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare