Der Tremalzo Pass: Garda-Klassiker – von Riva del Garda über Pregasina zum Tremalzo Pass

0
Biken am Gardasee: Der Klassiker vom Gardasee zum Tremalzopass

Biken am Gardasee: Der Klassiker vom Gardasee zum Tremalzopass

Der Tremalzo Pass: Der Mountainbike Klassiker am Gardasee

Mountainbike am Gardasee: Der Klassiker von Riva zum Tremalzo Pass

Die Strecke über den Passo di Tremalzo (Tremalzo Pass) nimmt unter den Gebirgsstraßen in den Alpen unbedingt einen der vordersten Plätze auf der Beliebtheitsskala ein. Fahrtechnisch und durch ihre Trassierung ist die ehemalige Militärstraße, die zur Versorgung von militärischen Stellungen während des Ersten Weltkriegs angelegt wurde, zu Berühmtheit gelangt.

Der Pass selbst ist von Westen her auf befestigter Straße (SG 2-3) zu erreichen, aber die Strecke östlich des Passes bis zum Passo Nota ist mit ihren engen Kehren und dem ausgewaschenen felsigen Untergrund eine beliebte Herausforderung für den Biker. Hinzu kommt, dass es auf diesem Abschnitt der Strecke einige ausgesetzte Stellen ohne Randsicherung gibt und etliche kürzere Felstunnel durchquert werden.

Die Tremalzostraße  ist seit 1997 für Motorräder gesperrt. Allerdings bleibt der Scheitel zumindest vom Ort Tremalzo aus erreichbar; man kann auch noch ein Stück weiter bis zum Rifúgio Garda fahren. Die Fortsetzung der Strecke bleibt allerdings dem (motorisierten) Zweiradfahrer normalerweise versperrt. Die Tremalzo Pass MTB Tour haben wir für euch zusammengefasst – für Anregungen und Kritik biete das Kommentarfeld verwenden. Wir freuen uns über Hinweise und Verbesserungsvorschläge.

Tremalzo – die Geschichte eines Passes

Tremalzo – der Pass wurde zur Versorgung von militärischen Einrichtungen und Stellungen im so genannten Gebirgskrieg während des Ersten Weltkriegs angelegt. Allen alpinen Militärsträßchen ist gemein, dass die Eignung zum Transport schwerer Geschütze einen guten Untergrund erforderlich machte. Dies bedingt auf der Südflanke – trotz schlechter Pflege – einen bis heute teilweise guten und befahrbaren Zustand. Der Tremalzo Pass diente im ersten Weltkrieg als Versorgungsachse und wird auf einer Höhe  von 1.863 Metern durch einen Tunnel passiert. Die Befahrung ist aus nördlicher Richtung vom Ledro-Gebiet aus möglich, aus südlicher Richtung startet man am besten in Riva oder Limone. Die legendäre Moser-Runde „Tremalzo 4“ hat 55 Kilometer und 2.224 Höhenmeter.

Rundblick vom Pass in Tal auf den Gardasee

Rundblick vom Pass in Tal auf den Gardasee

Tremalzo Pass: Mountainbike Klassiker – Charakter der Tour

Die Tour ist aufgrund der Länge und der Höhenmeter durchaus eine der anspruchsvolleren Tagestouren, man sollte sich also nicht zu spät am Tag auf den Weg machen, will man die gesamte Runde fahren. Zunächst passabler Anstieg bis Pregasina, von dort zum Ledrosee. Damit sind die ersten 600 Höhenmeter bewältigt, was kommt, ist nach einer längeren Anfahrt ab Ledrosee die Passstrasse hinauf, die sich je nach Trainingszustand in 1 – 1,5 Stunden fahren lässt. Am Refugio oben angekommen sind nochmals circa 200 Höhenmeter bis zum eigentlichem Highlight, dem alten Militärweg, zurückzulegen. Ab dort ist für die Abfahrt etwas Lenksicherheit gefragt. Der Rest ist genüßliches ausradeln bis Riva del Garda.

Tremalzo Pass: Die MTB Tourbeschreibung

Von hier aus geht es über die Ponale Straße nach Pregasina und von dort zum Passo Rochetta. Von dort über alte Militär Pisten zum Passo Nota. Hier beginnt der Einstieg zum eigentlichen Anstieg auf der Südseite zum Tremalzo. Der alte Militärweg ist teilweise sehr ausgewaschen und bergauf und bergab mit ein wenig Übersicht zu fahren, stellt aber technisch keine weiteren Ansprüche. Oben angekommen besteht die Möglichkeit, den Pass auf der Nordseite auf der Straße hinab zu fahren oder die Abfahrt über die Südseite und den Ledrosee zu nehmen, die ich gewählt habe. Ein Klassiker in den Alpen der eine gute Kombination zwischen Aussicht und Anspruch darstellt.

Tremalzo Pass MTB: Die Ankunft

Die Tour endet als Rundtour wieder in Riva del Garda.

Tremalzo Pass

MTB am Gardasee: Abfahrt vom Tremalzopass

Fazit: Tremalzo Pass Mountainbike Klassiker

Wer am Gardasee mit dem Mountainbike aufschlägt, der sollte den Klassiker fest in sein Programm einbuchen. Sicher, es gibt den 601er und den Monte Baldo, aber der Tremalzo Pass am Gardasee ist der Klassiker in Sachen Mountainbike – das zumindest die einhellige Meinung der Redaktion. Viel Spaß da draußen.

Tipp: Du suchst geführte Mountainbike Touren am Gardasee oder für eine Transalp? Auf Hike+Bike Touren findest Du eine Vielzahl von Angeboten.

Video Tremalzo Pass Mountainbike

Bilder Tremalzo Pass Mountainbike

87%
87%
Schwierigkeit

Der Tremalzo Pass Mountainbike lässt sich mit dem Mountainbike von mehreren Seiten angehen. Die einfachste und bequemste Auffahrt geht über den Ledrosee und folgt der asphaltierten Tremalzo Passstraße. Von und nach Vesio gibt es mehrere Varianten. Für Downhiller und Freerider bietet sich ein Shuttleservice zum Tremalzo an.

  • Technik
    8
  • Kondition
    9
  • Landschaft
    9
  • War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (31 Stimmen)
    4.2
Der Tremalzo Pass: Garda-Klassiker – von Riva del Garda über Pregasina zum Tremalzo Pass: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,89 von 5 Punkten, basierend auf 37 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare