Wandern in Kärnten – ein Paradies für Aktivsportler

0
Kärnten Urlaub

Kärnten Wandern: Ein Überblick über die Region Kärnten

Wandern in Kärnten – ein Paradies für Aktivsportler

Urlaub in Kärnten – das ist Wellness für Geist, Körper und Seele

Urlaub in Kärnten – auf der Sonnenseite der Alpen! Mehr als nur ein Hauch des mediterranen Klimas weht hinüber in das südlichste Bundesland Österreichs und es lädt ein, magische Momente in vollen Zügen zu genießen. Kärnten Urlaub – das ist der Inbegriff für Outdoor-Aktivitäten, Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten, auch deshalb, weil diese Region östlich von Tirol und südlich von Salzburg und der Steiermark ein ganzes Spektrum an tollen Touren bereithält.

Kein Wunder also, dass Kärnten eine erfolgreiche Tourismusregion des Alpenlands ist. Vor allem auch für längere Sommeraufenthalte ist das bewaldete Bundesland beliebt. Ja, gerade die Sommerfrische kann als Domäne des Kärnten Urlaub bezeichnet werden. Und es sind vor allem die attraktiven Kärntner Seen – allen voran der berühmte Wörthersee –, die beim Urlaub in Kärnten Österreich auch für Innländer attraktiv machen. Hierzu könnte allerdings auch Velden am Wörthersee beitragen, das mit einem am See gelegenen Spielcasino aufwartet. Hier laden Klassiker wie American Roulette, Black Jack und Poker, aber auch jede Menge Spielautomaten und ein Glücksrad zum Spiel. Und alle Angebote haben eines gemeinsam: Hier geht es um wertvolle Gewinne.

Auf echtes Geld geht auch das sehenswerte Schloss Velden zurück, das Bartholomäus Khevenhüller Anfang des 17. Jahrhunderts erbauen ließ, um eine Zwischenstation auf seinen Reisen zu haben. Überregional berühmt geworden ist es nicht zuletzt durch die Fernsehserie „Schloss am Wörthersee“ mit Roy Black. Heute ist es ein Hotel.
Es ist nicht zuletzt die Architektur, die dem Wörtersee von Velden am westlichen Ufer bis zum gegenüberliegenden Klagenfurt Aufmerksamkeit eingetragen hat. Die Wörthersee-Architektur hat von Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Zweiten Weltkrieg dem Baustil am See seine Eigenheit gegeben. Wer beim Wandern Österreich eine Runde um den See dreht, hat Gelegenheit, die eindrucksvollen Bauwerke, die teilweise filigran die verschiedensten architektonischen Richtungen kombinieren, von außen in Augenschein zu nehmen.

Bei der Tour um den See darf ein Besuch der Landeshauptstadt Klagenfurt nicht fehlen. Sie geht zurück auf Siedlungen der Bronzezeit, wobei als eigentlicher Gründungvater der Kärntner Herzog Bernhard von Spanheim angesehen werden kann, der 1246 den Ort gründete der sechs Jahre später bereits das Stadtrecht erhielt. Heute ist Klagenfurt berühmt für sein Stadttheater und seine zahlreichen Museen, aber selbstverständlich auch für seine Bauwerke. Der Klagenfurter Dom wurde bereits 1581 errichtet und ist die größte protestantische Kirche, die in Österreich gebaut wurde. Allerdings wurde sie bereits Anfang des 17. Jahrhunderts durch Jesuiten zur katholischen Kirche gemacht und 1787 von zur Kathedrale des Bistums Gurk erhoben. Noch älter ist das schlossähnliche Landhaus Klagenfurt, das allerdings 1723 beim Brand von Klagenfurt stark mitgenommen und anschließend im Stil des Spätbarocks restauriert wurde. Wer sich bei der Besichtigung über eine freistehende Treppe wundert, braucht sich nur darauf einen Ritter in Rüstung und daneben ein Streitross vorzustellen, und schon wird klar wie sehr die Stiege Reiter und Pferd beim Aufsitzen half.

Wandern in Kärnten

Wandern in Kärnten – ein Paradies für Aktivsportler

Wandern in Kärnten: Mit Rangern im Nationalpark

Wer Kärnten kennen lernen will, wird die von Spezialisten begleiteten Wanderungen zu schätzen wissen. Der Kärnten Urlaub macht’s möglich, weil Ranger bei diesen Exkursionen mit von der Partie sind. Das Ziel könnte auch die Burg Landskron mit ihren vielfältigen Abenteuern sein. Auf dem Affenberg gibt es die seltene Gelegenheit, japanische Makalen in freier Natur und aus nächster Nähe zu beobachten. Oder aber die benachbarte Flugschau der Adler. Im Burg-Restaurant kann man sich anschließend kulinarisch verwöhnen lassen.

Urlaub in Kärnten – das ist Wellness für Geist, Körper und Seele. Und die Tatsache, dass Wandern Österreich in aller Welt bekannt gemacht hat, ist längst verbrieft. Aber auch Radwandern ist hier angesagt. Organisiert mit vorgebuchten Hotels und einem bequemen Gepäckservice oder ganz individuell. Dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt, weil Urlaub in Kärnten Maßstäbe gesetzt hat. Im Dreiländereck mit Italien und Slowenien kann man bei den Radtouren so ganz nebenbei auch noch tiefe Einblicke gewinnen in die Verschiedenartigkeit der Kulturen. 250 Kilometer Radwege hat Kärnten ausgewiesen.

Kanu auf dem wilden Gailfluss

Doch das Kaleidoskop der Möglichkeiten, sich in frischer Luft zu bewegen, ist damit noch längst nicht ausgeschöpft. 70 Reiterhöfe und Reiterhotels widmen sich den Freunde des Pferdesports, die Golfer können wählen zwischen zwanzig großartig gelegenen Golfplätzen. Wer die Alpe Adria Golf Card erwirbt, kann im Rahmen einer Frühlingsaktion sogar eine Begleitperson kostenlos mit auf die 18-Löcher-Runde nehmen. Und noch manches mehr hat Kärnten Österreich voraus: Hier lockt eine Kanutour auf dem wilden Gailfluss und wer es mag, kann sein Mut beim Bungee Jumping kühlen, beim Raften, Kajakfahren oder beim Tauchen in einem der vielen Badeseen.

Dass Wandern Österreich fast konkurrenzlos für einen Urlaub in Europa macht, beweisen auch Touren, die zu den schönsten auf dem Kontinent gehören. Da wäre die Wanderung auf dem Tauern-Hauptkamm von der Jamnigalm über die Hagener Hütte, dem Tauernkreuz und zurück zur Jamnigalm. Man wandert auf den Spuren der Kelten und Römer. Die zwölf Kilometer lange Route führt auf eine Maximalhöhe von knapp 2500 Metern. Der Parkplatz an der Jamnigalm wird im Sommer mehrfach täglich vom Nationalpark-Wanderbus angefahren.

Wandern Wörthersee

Wandern Kärnten Wörthersee – für Genusswanderer und ambitionierte Bergsteiger

Wandern in Kärnten: Unvergessliche Ausblicke

Unvergesslich sind auch die Ausblicke auf die Kreuzeckgruppe von dem Emberger Alm nach Hochtristen. Auch diese Wanderung ist relativ leicht, setzt aber eine gewisse körperliche Fitness voraus. Oder wie wäre es mit einem Wanderweg für die ganze Familie auf den Spuren von Murmeltieren und Dachsen? Sie führt von der Sennerhütte „Unteralm“ über die drei Steinmanderln zum Lamnitzsee, von dort auf den „Vier-Berge-Panoramaplatz“ am Dachskofel und zurück zur Unteralm. Kärnten – das ist ein Paradies für Wanderer!

Fazit- Kultur am Wörthersee und Wandern in Kärnten

Beinahe ist es so, als mache der Wörthersee kulturell seinem Namen alle Ehre. Doch der Name geht auf die Ortschaft Maria Wörth zurück, die auf einer Halbinsel am See liegt. Dennoch ist Kärnten mit Größen wie Robert Musil, Ingeborg Bachmann, Peter Handke und Peter Turrini ein Land der Autoren. Und mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis fördert es den literarischen Nachwuchs mit einer etablierten Auszeichnung. Wer es profaner, aber unterhaltsam liebt, der sollte im Sommer seine Aufmerksamkeit auf Pörtschach richten: Dort nämlich findet das World Bodypainting Festival statt, bunt, faszinierend und durchaus sexy, eben ein echter Repräsentant von Kärnten Österreich.

Video – Urlaub in Kärnten

Bilder – Urlaub in Kärnten

90%
90%
Bewertung

Kärnten, beliebtes Urlaubsziel im Süden Österreichs, hat viele Gesichter. Badenixen kommen hier genauso zu ihrem Spaß wie Wanderfreunde und Kulturbeflissene. Kulinarische Genüsse, guter Wein und die Gastfreundschaft der Kärntner ziehen die Urlaubsgäste Jahr für Jahr ins Land. Kärnten - das ist nicht nur Skifahren und Rodeln. Hier giebt es ausser Skihütten auch für alle Sommerurlauber Unterkünfte jeder Art. Ob Ferienwohnung, Ferienhaus oder Almhütte jede Form von Unterkunft wird angeboten.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    9.7
Wandern in Kärnten – ein Paradies für Aktivsportler: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare