Die Cevennen – unberührte Natur Frankreichs erleben

0
Chateau du Rey in den Cevennen

Chateau du Rey in den Cevennen

Die Cevennen – unberührte Natur Frankreichs erleben

Unser Nachbarland hat auch jenseits der Metropole Paris und den Küstenregionen viel zu bieten. In der zentralen Bergregion liegen die Cevennen, die hierzulande weitgehend unbekannt sind. Das macht sie zu einem echten Geheimtipp für Liebhaber unberührter Natur – es warten Kalkfelsen und wilden Schluchten. Für Biker, Wanderer und Kanu-Fans gibt es hier viel Spannendes zu entdecken.

Betrachtet man die Geographie Frankreichs, so bildet sich ein Sechseck heraus – das sogenannte Hexagonne. Etwas oberhalb der unteren Linie, die ans Mittelmeer grenzt, befinden sich die Cevennen. Sie sind von den Flüssen Loire und Tarn umgeben und im Durchschnitt 500 Meter hoch. Der größte Gipfel ist der Mont Aigoual mit 1567 Metern. Im Süden besteht die Landschaft aus trockenen Kalksteinplateaus und Schluchten, während im Norden die Vulkankegel der Auvergne die Landschaft prägen. Trotz der Nähe zum Mittelmeer herrscht ein recht raues Klima.

Wandern mit Eseln

Die Gegend ist touristisch nicht sehr erschlossen. Es empfiehlt sich, das Wandern auf landestypische Art zu gestalten: mit Eseln. Eselbesitzer vermieten die Tiere, mit denen es auf eine gemächliche Wanderung geht. Die Packesel können bis zu 40 Kilogramm Gepäck tragen und sind sehr pflegeleicht. Auf einer mehrtägigen Wanderungen sind sie die idealen Begleiter. Übernachten kann man in Berghütten, die im Abstand von mehreren Kilometern platziert sind und Gäste beherbergen.

Pont du Gard Cevennen

Pont du Gard in den Cevennen

Nationalpark Cevennes

Mitten in den Cevennes ist der gleichnamige Nationalpark gelegen – er ist der größte in Frankreich. Der Park wurde mit dem Ziel errichtet, den Pflanzen- und Tierbestand zu schützen. Geier, die in dieser Gegend als ausgestorben galten, wurden erfolgreich wieder angesiedelt. Doch auch Biber, Wiesel, Bisons oder Wölfe kann man beobachten.

Bekannte Kurorte versprechen Entspannung

Über die Ländergrenzen hinaus bekannt ist das Wasser von Sainte Odile. Die Quelle entspringt nahe dem Kurort Avène. Vielen ist dieser Name bekannt, weil eine Kosmetikserie nach dem Ort benannt ist. Das Wasser der Quelle verspricht beruhigende und reizlindernde Wirkung. Einen ähnlichen Effekt hat der Besuch des kleinen Ortes, in dem alles seinen gelassenen Gang geht.

Die Cevennen sind für Outdoor-Fans ein Muss. Dank des rauen Klimas ist es auch im Hochsommer nie zu heiß, um bei ausgedehnten Wanderungen die Landschaft zu erkunden. In Begleitung eines Packesels kann man gleich mehrere Tage einplanen, um die Schönheit der Natur in Gänze zu erleben.

Video – Die Cevennen

Bilder – Die Cevennen

97%
97%
Bewertung

Im Süden Frankreichs finden wir die Cevennen oder auch Sevennen, ein französisches Mittelgebirge. Der höchste Berg hier ist der Mont Lozère mit 1.699 Meter und der bekannteste soll der Mont Aigoual mit 1.567 Meter sein. Der Mittelgebirgszug der Cevennen ist eine gelungene Mischung aus Bergen, sehr trockenen Hochplateaus und tiefen Schluchten.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (2 Stimmen)
    6.1
Die Cevennen – unberührte Natur Frankreichs erleben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare