Herzogstand Wandern – der Müncher Hausbergklassiker

3
Herzogstand Wandern: Der Klassiker in den Münchener Hausbergen

Herzogstand Wandern: Der Klassiker in den Münchener Hausbergen

Herzogstand Wandern: Wandern in den Bayerischen Voralpen

Müncher Hausbergklassiker: Vom Walchensee zum Herzogstand Heimgarten

Die Münchener haben viele Hausberge und der Herzogstand sowie der Heimgarten gehören ganz sicher dazu. Um dem Trubel an den Wochenenden etwas zu entgehen, kann man in verschiedenen Varianten auf den Gipfel hinauf oder sogar eine Überschreitung angehen. Der kürzeste Zustieg (AV-Weg 446) führt von Süden ab der Talstation der Seilbahn ab Walchensee zum Herzogstandhaus und weiter zum Gipfel. Für die leichte Bergwanderung sollte man circa 2,5 Stunden einplanen. Von Osten führt der sogenannte Reitweg von der Kesselberg-Passhöhe zum Herzogstandhaus hinauf – ebenfalls in 2,5 Stunden gehbar. Varianten sind zum Beispiel der wesentlich längere und selten begangene Zugang von Norden ab dem Kochelsee über den Pionierweg. Letztlich ist der Gipfel auch von Westen über den etwas ausgesetzten, aber gut gesicherten Grat vom Heimgarten (1.790 Meter) zugänglich. Diesen Klassiker kann man in beide Richtungen laufen und dabei die Aussicht auf Kochel- und Walchensee, auf die Münchner Ebene und auf das Hochgebirge hat.

Die Überschreitung Heimgarten Herzogstand ist sogar Teil des Maximilianswegs und damit auch des Europäischen Fernwanderwegs E4. Wer ihn weiter geht, kommt über den Kesselberg  weiter über den Jochberg zur Tutzinger Hütte an der Benediktenwand. Auch die Via Alpina fällt auf diesen Etappen mit dem Maximilansweg zusammen. Wenn man es schafft, geht man die Tour unter der Woche um dem Trubel etwas zu entgehen. Was bleibt ist eine schöne Bergwanderung die selbst für etwas spät startende Sonntagsausflügler im Sommer immer noch eine Alternative ist.

Herzogstand Wandern: Der Charkter

Wenn es einen Klassiker für die Münchener gibt, dann die Tour vom Walchensee hinauf zum Heimgarten und Herzogstand im Estergebirge. Aber zum Heimgarten Wandern heißt auch: Wer hier am Wochenende antritt, sollte mit viel Gegenverkehr rechnen – zurecht, denn die Gratwanderung zwischen den beiden Gipfeln bietet ein herrliches Panorama und stellt für kaum jemand ein unüberwindbares Hindernis dar, auch wenn stellenweise etwas Trittsicherheit von Nöten ist. Eine schöne Wanderung in den Voralpen, eine verkürzte Variante, ohne die die Gratwanderung, ist auch für Wandern mit Hund oder Wandern mit Kindern gut machbar. Ein Klassiker zum Thema Wandern Bayern.

Blick vom Herzogstand

Blick vom Herzogstand

Herzogstand Wandern: Die Tourbeschreibung

Man verlässt den Parkplatz der Herzogstandbahn im Süden und folgt, über eine Fußgängerbrücke hinweg, den Wegweisern zum Heimgarten. An einer Abzweigung hält man sich, wie ausgeschildert, links und der eigentliche Aufstieg Richtung Herzogstand beginnt. Auf dem sich Serpentinen-artig schlängelnden Pfad gewinnt man schnell an Höhe, nach circa der Hälfte der Strecke wird der Blick frei auf den Grat, auf dem man später den Höhenweg vom Heimgarten zum Herzogstand gehen wird.

Nach einem Sattel wird der Weg wieder deutlich steiler und führt in zahlreichen Serpentinen zur Heimgarten Hütte hinauf. Dort angekommen genießt man einen wunderschönen Blick über den Walchensee hinaus auf die in der Nähe liegenden Berge, unter anderem hinüber zur Hohen Kiste und in die Ammergauer Alpen zur Notkarspitze. Staffelsee, Riegsee, Starnberger See und Kochelsee liegen zu unseren Füßen. Im Osten sind links vom Herzogstand schön die Benediktenwand und der Jochberg zu erkennen, im Südosten hebt sich der Schafreuter von der Vielzahl der Gipfel ab. Im Süden schließt mit der westlichen Karwendelspitze das Karwendelgebirge bei Mittenwald ab. Ein wenig weiter im Westen erkennt man das Massiv um die Große Arnspitze, weiter im Südwesten übertrumpft die Zugspitze im Wettersteingebirge die vorgelagerte Bergketten. Im Westen reicht der Blick bis zu den Tannheimer Bergen. Gipfel wie der Teufelsstättkopf zeichnen sich markant am Horizont ab.

Herzogstand Wandern Grat – gut gesichert

Wer genug gesehen und gerastet hat, der verlässt nun den Gipfel des Heimgarten und steigt zum Grat hinab und macht sich auf den “Gratweg Herzogstand Heimgarten“. Der Höhenweg zwischen Heimgarten und Herzogstand ist gesichert und nie wirklich schwierig. Feste Schuhe sind in jedem Fall trotzdem angebracht. Nach circa einer Stunde erreicht man den Gipfelpavillon des Herzogstand und hat nochmal einen wunderschönen Blick in das Voralpenland.

Die Herzogstand Tour führt nun am Martinskopf vorbei zum Berggasthaus Herzogstand – wer will kann sich an dem sehr überlaufenen Berggasthof etwas stärken – der Ausblick in die Jachenau ist es jedenfalls wert. Hinter dem Berggasthof geht der steil bergabgehende Weg hinab zum Ausgangpunkt der Tour, der Talstation an der Herzogstand-Seilbahn. Wir sind die Tour in gut vier Stunden gelaufen (1.250 HM) – Rast sollte man genügend einplanen um die herrlichen Ausblicke zu genießen. Bei geeignetem Schuhwerk und ein wenig Kondition auch für sportliche Familien gehbar. Abkürzen lässt sich, wer es denn möchte, mit der Seilbahn.

Ankunft: Herzogstand Heimgarten Wanderung

Startpunkt ist gleich Ankunftspunkt. Parkplatz am Walchensee. Andere Einstiegspunkte, zum Beispiel für Wanderer, die mit der Deutschen Bahn anreisen, sind ob Kochel. Von München Hauptbahnhof mit dem Zug  über Tutzing nach Kochel und weiter mit dem Bus 9608. Von hier ist eine Überschreitung bis Ohlstadt möglich. Von dort wieder mit der Deutschen Bahn zurück nach München.

Fazit: Herzogstand Wandern

Der Klassiker in den Münchener Hausbergen, die “Herzogstand Tour” – leider am Wochenende auch sehr überlaufen. Aber unter der Woche ist am Heimgarten Wandern eine Traumtour – zur Recht! Wer eine Alternative zum Thema “Wandern Walchensee” sucht, eine schöne Bergwanderung geht auch zum Jochberg hinauf.

Video am Herzgstand Wandern

Bilder am Herzogstand Wandern

80%
80%
Bewertung

Der Herzogstand und sein über einen hohen Grat verbundener Nachbar, der Heimgarten, gehören zu den Klassikern der Münchner Hausberge. Wer das Wandern und Bergsteigen gerade wieder oder gerade erst für sich entdeckt, sollte den Gipfeln einen Besuch abstatten! Neben den Aufstiegen vom Walchensee oder von Eschenlohe aus ist eine schöne Alternative zum Thema "Herzogstand Wandern" eine Überschreitung, die man auch gut mit dem ÖPNV unternehmen kann. Auf Grund der großen Popularität und der vorhandenen Seilbahn bis kurz vor der Herzogstandhaus tummeln sich im Sommer am Herzogstand leider Massen an Ausflüglern. Also früh aufstehen, dann hat man die gesamte Bergwelt des Herzogstand für sich.

  • Spaßfaktor
    8
  • Landschaft
    9
  • Kondition
    8
  • Technik
    7
  • War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (3 Stimmen)
    6
Herzogstand Wandern – der Müncher Hausbergklassiker: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 12 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

3 Kommentare

  1. Sehr gut und detailliert beschrieben. Vor Allem die genauen Bergnamen der zu sehenden Berge. Leider finde ich mich aber mit den 1908 Höhenmetern Abstieg nicht zurecht – wenn der Startpunkt der Zielpunkt ist.

    • Hallo Johannes, danke dir für das Lob, motiviert immer! Zu den Höhenmetern. Ich packe die bei Outdooractive in die Datenbank und dort kommen dann die gemessenen Höhenmeter raus. In machen Fällen stimmen die nicht ganz überein mit dem auf meinem GPS gemessenen. Da ich momentan sowieso mit eine paar Fragen an Outdooractive dran bin, versuche ich auch mal dort Licht ins Dunkle zu bringen. Gibt bestimmt eine technische Erklärung. Ich hoffe wir sehen uns mal irgendwie im Berg, du bist ja auch viel da oben unterwegs. LG, Felix

Kommentare