Lenk im Simmental im Berner Oberland

0
Lenk im Simmental

Der Wildstrubel mit Alpenrosen im Vordergrund: Urlaub in Lenk im Simmental (c) Lenk-Simmental Tourismus AG

Stark lokal und regional verankert – Lenk im Simmental

Zukunft aus Tradition: Lenk im Simmental im Berner Oberland

Die Natur, der Mensch, die Alp- und Berglandwirtschaft und ein nachhaltiger Tourismus prägen das weite Simmental. Die Bewohner sind stolz auf ihre Tradition und Herkunft. Hinter dem Begriff „AlpKultur“, der für die Gemeinde Lenk im Simmental steht, verbirgt sich die die Idee, das Alp- und Berglandwirtschaftsleben zu den Gästen zu bringen und Vergessenes, Bestehendes und Zukünftiges erlebbar zu machen.

Lenk in Simmental

Lenk in Simmental: Wandern im Berner Oberland (c) Lenk-Simmental Tourismus AG

Die AlpKultur und Lenk im Simmental

AlpKultur hat zahlreiche Angebote und Veranstaltungen zu bieten. Hierzu gehört zum Beispiel, dass auf der Gondelfahrt zum Leiterli an der Lenk in acht thematisch, liebevoll dekorierten Gondeln, die Kuh Mona und die Ziege Flöckli von ihrem Alltag erzählen. Die Fortsetzung der amüsanten Geschichte folgt auf der Talfahrt. (Die Lenk Bergbahnen wurden 2013 mit dem nationalen Anerkennungspreis „Swiss Mountain Award“ der Seilbahnen Schweiz für die AlpKultur-Gondelfahrt ausgezeichnet).

Oder das Glockenspiel am AlpKlang-Skilift. 2 – 3 Mal pro Tag setzt sich ein Skilift neben der Bergstation Leiterli in Bewegung, mit ihm erklingen die Glocken, die daran hängen, und eine bekannte Melodie ertönt! Eine verrückte Idee? Zudem wird auf dem Lenker Betelberg eine grosse Vielfalt an attraktiven Spiel- und Spass-Stationen mit dem AlpErlebnis Betelberg angeboten.

Bei der Klang-Kapelle ist Lärm machen erlaubt. Alphornblasen, Milchkannen-Schlagzeug, Glockenspiel und andere ungewöhnliche Instrumente laden zum Musizieren ein. Auf dem Spielplatz Leiterli mit den Hüpfkissen, kleinen Holz-Chalets, aus denen sich über das Alpentelefon kommunizieren lässt, Rutschbahn, Kletterpyramide, Wackel-Steg und Netzschaukel ist ein Paradies für Kinder. Der AlpRundweg Leiterli bietet nebst dem grandiosen Panorama Informationsstelen zur Lenker Geschichte und zum Thema Alpkultur. Der Rundweg erweitert das vielfältige AlpKultur-Angebot am Betelberg.

Der 7‘000 m2 grosse, mehrheitlich rollstuhlgängige AlpKultur Spiel- und Begegnungsplatz Lenkerseeli, bringt die Alp ins Tal. Mittels einer nachgebildeten Alp mit verschiedenen Spiel-Elementen, Feuerstellen und einer der ältesten Sennhütten des Obersimmentals wird das Alpleben vom Berg ins Tal gebracht.

Die vielen Spielgeräte aus natürlichen Materialien, wie Tyrolienne, Seil-Hängebrücke, Wassertisch, Sinnespfad, Heckenlabyrinth, Klettermikado, Rollstuhlwippe, Spielmobil, Spiel-Modellseilbahn, Glockenspiel, Kriechröhre usw., laden zu Spiel und Spass für die ganze Familie ein. Das beliebte „Strubelibähnli“, eine Miniaturdampfbahn, bereichert den AlpKultur Spiel- und Begegnungsplatz Lenkerseeli. Eine Dampf- sowie eine Elektrolok begeistern die kleinen Besucherinnen und Besucher auf der 400 Meter langen Fahrt über den Spielplatz. Während die Kinder die Vielzahl von Spielgeräten austesten, können Eltern und Grosseltern an den Feuerstellen das Bratgut grillieren oder vor dem Kiosk – einer alten Heuhütte – ein Getränk und verschiedene Snacks geniessen.

Lenkersee

Der Lenkersee im Berner Oberland (c) Lenk-Simmental Tourismus AG

Brauchtum zum Anfassen und Staunen in Lenk im Simmental

Im Rahmen der AlpKultur Tage Lenk können Besucher an Workshops viel über das Brauchtum und den Alltag des Simmentals erfahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können nicht alltägliche Brauchtümer wie zum Beispiel Weben, Kühe beurteilen (Viehbeurteilung mit einem Experten) oder eine Heilpflanzenwanderung und Salbenküche unternehmen. Im umfangreichen Angebot lernen Kinder, wie aus Milch Butter entsteht oder sie können beim Kinderweben kleine Teppiche oder Tischsets herstellen.

Ausflugsziele und regionale Veranstaltungen in Lenk im Simmental

Der Bauernmarkt Boltigen: Anfangs September erwartet die Besucherinnen und Besucher auf dem Bahnhofplatz in Boltigen reges Markttreiben. Verschiedene Marktstände sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wie zum Beispiel Käsen, Pferdekutschenfahrten oder ein Kinderumzug runden den Bauernmarkt ab.

Heilpflanzengarten Simmental: Über 100 einheimische und zugewanderte Heilpflanzen entdecken, betrachten und erleben. Im bäuerlichen Weiler Adlemsried in Boltigen auf einer Sonnenterrasse über dem Simmental liegt der idyllische und vielfältige Heilpflanzengarten. Neben Führungen, Heilpflanzenwanderungen können zum Beispiel auch Salben, Tinkturen und Kräutersalze hergestellt werden. Auch für Familien und Kinder geeignet.

Alpnesstrail: Die entschleunigende Bergwanderroute. Die 13 attraktiven und aussichtsreichen Etappen führen von Boltigen über Lenk nach Lauenen und via Saanen und Jaunpass zurück nach Boltigen. Die Route kann auch in Einzeletappen erwandert werden.

Schwindelerregend: Die 111 Meter lange und 111 Meter hohe Hängebrücke über der Schlucht des Morgetenbaches in Oberwil erschliesst die Maiensässe Leiternweide. Eine zweite, kleinere Hängebrücke quert den Morgetenbach weiter unten. Die historischen Holzleitern im Aufstieg von der Schlucht sind durch Metalltreppen ersetzt worden. Mit diesen Baumassnahmen und mit der Restauration der Trockenmauern ist der historische Bäderweg zu neuem Leben erweckt und für den Wandertourismus wieder zugänglich gemacht worden. Diese Route auf eigene Faust erleben oder als Exkursion. Zwei weitere Exkursionen werden zu den Themen „Bergnatur und AlpKultur“ sowie „AlpKultur, Aussichten und Architektur“ angeboten. Die Hängebrücke ist ebenfalls Ausgangspunkt zu der „Schnurenloch“-Höhle oder ins Gebiet Morgeten, wo neben verschiedenen AlpKultur-Angeboten auch eine herrliche Aussicht genossen werden kann.

Simmentaler Hausweg: Die Simmentaler Bauernhäuser prägen das Antlitz unserer Landschaft und können im ganzen Tal bestaunt werden. Der Simmentaler Hausweg, von Wimmis nach Boltigen oder umgekehrt, sowie der Obersimmentaler Hausweg, von Boltigen an die Lenk oder umgekehrt, folgt grundsätzlich den Berner Wanderwegen und ist mit braunen Wegweisern gekennzeichnet.

Senner auf Zeit, Kühe zum Mieten oder Kräuter aus dem Tal: Die Vielfalt der AlpKultur Angebote wird laufend ausgebaut. Dazu gehören die Alpkäserei-Besichtigungen (Mitte/Ende Juni bis Augst) oder das „AlpKultur Kräutererlebnis Simmental“, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Weg der Simmentaler Kräuter vom Anbau bis auf den Teller erleben oder bei Workshops Scherenschnitte schneiden, Kerbschnitzen, Brandmalen oder ein Bergjoghurt selber herstellen.

Wer eine Sennenfamilie ein oder zwei Tage auf der Alp begleiten möchte und bei allen anfallenden Arbeiten wie Käsen, Melken, Heuen, Eintreiben der Kühe oder beim Stellen von Zäunen mithelfen möchte, kann dies genauso, wie eine Alpsaison lang eine eigene Kuh „besitzen“. Beim AlpCatching lernen die Teilnehmenden spielerisch die lokalen Produkte und interessanten Plätze an der Lenk kennen.

 

Wildstrubel

Wildstrubel in Lenk Simmental (c) Lenk-Simmental Tourismus AG

Wanderbares Simmental

Wenn der Schnee im Frühling den saftig grünen Alpwiesen weicht, erwacht das grüne Tal der Simme aus seinem Winterschlaf und entpuppt sich als liebliches Wanderparadies. Das Simmental bietet dank seiner speziellen Charakteristik Wanderrouten für jeden Geschmack. Der flache Talboden lädt ein zu ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen in einer faszinierenden Bergkulisse, ist aber auch Ausgangspunkt für anspruchsvolle Hochgebirgstouren. Schwindelerregend wird es auf der 111 Meter hohen und 111 Meter langen Hängebrücke Leiternweide in Oberwil. Verschiedene Bergbahnen stehen zur Auswahl, um in die Höhe zu schweben. Besonders beliebt sind die acht thematisch liebevoll dekorierten Gondeln auf den Lenker Betelberg. Die Kuh Mona und die Ziege Flöckli erzählen während der Fahrt von ihrem Alltag. Von der Aussichtsplattform auf dem Stockhorn in Erlenbach kann ein atemberaubender Tief- und Weitblick auf die faszinierenden Berge und Seen genossen werden.

Bei über 627 Kilometer ausgeschilderten Wanderwegen von Lenk im Simmental bis aufs Stockhorn haben die Gäste die Qual der Wahl. Sei es auf Spazier- und Wanderwegen oder auf Rund- oder Mehrtages-Wanderungen. Die sehr gut gepflegten Wege lassen Wanderungen bis Gletschernähe (Plaine Morte) zu. Zusätzlichen Genuss bieten etliche Bergrestaurants, die zum Verweilen einladen und eine herrliche Rundsicht auf die unzähligen Simmentaler Gipfel ermöglichen.

Das Simmental ist auch bekannt für spezielle Themenwege. Verschiedene Pfade laden zum spannenden Wandern für Gross und Klein ein: Sei es auf dem „Murmeli Trail“ in die Welt der Murmeltiere einzutauchen, auf dem „Luchs Trail“ viel Wissenswertes über das Verhalten und die Lebensweise der Raubkatzen zu erfahren, auf dem „Alpenblumenweg“ auf 2000 m ü.M. die unglaubliche Artenvielfalt der wildwachsenden Pflanzen zu bestaunen, auf dem „AlpRundweg Leiterli“ Episoden der Lenker Geschichte und Aspekte der AlpKultur kennen zu lernen, auf dem „GEOpfad“ mehr zum Thema Geologie heraus zu finden, auf dem „Planetenweg“ in St. Stephan mehr über unser Sonnensystem zu lernen, auf dem „Simmentaler Hausweg“ die alte Zimmermannskunst und kunstvollen Fassadenmalereien zu bewundern, auf dem Themenweg von Zweisimmen nach Boltigen mehr über die Moorlandschaft zu erfahren, auf dem „Höhlenpfad“ in Oberwil die historischen Höhlen zu besuchen und weiter über die 111 Meter hohe und 111 Meter lange Hängebrücke Leiternweide bis nach Weissenburg zu wandern oder auf dem Erlebnispfad „Lebensräume am Stockhorn“ in Erlenbach spielerisch Aufschlussreiches über Flora und Fauna in Erfahrung zu bringen.

Simmental Lenk

Simmental Lenk: Blick auf den Fluhsee (c) Lenk-Simmental Tourismus AG

Wandern & Mehr in Lenk im Simmental

Abwechslungsreiches Wandern mit einer Vielfalt an attraktiven Spiel- und Spass-Stationen bietet der Lenker Betelberg mit dem AlpErlebnis Betelberg. Bei der Klang-Kapelle ist Lärm machen erlaubt. Alphornblasen, Milchkannen-Schlagzeug, Glockenspiel und andere ungewöhnliche Instrumente laden zum Musizieren ein.

Wer nicht zu Fuss ins Tal laufen will kann eine AlpAbfahrt mit dem Trottibike wagen: Ein Highlight für Kinder ab 12 Jahren und Junggebliebene ist die 9 km lange Trottibikestrecke. Die Strecke führt vorbei an Alpweiden und Wäldern vom Leiterli auf 1‘943 m ü.M. über das Pöschenried zur Talstation Betelberg 1‘100 m ü.M.

Im reichhaltigen Angebot von „Lenk Simmental“ sind auch geführte Wanderungen ein fester Bestandteil. Auf Tages- oder Mehrtagestouren kann unter kundiger Begleitung eines Wanderleiters das Simmental entdeckt werden. Die Teilnehmenden kommen in Kontakt mit Älplerfamilien und erfahren Interessantes zu Natur, Menschen und AlpKultur. Diese Gelegenheit bietet sich ebenfalls bei Alpkäsereibesichtigungen (Mitte/Ende Juni – August) oder den verschiedenen Angeboten von AlpKultur.

Eine kleine Herausforderung für jeden Wanderfan und jede Wanderfamilie bietet der AlpKultur Bergbeizen-Pass. Auf dem in der AlpKultur-Broschüre integrierten Wanderpass wird jeder Berghausbesuch bei einer Konsumation vom Bergwirt bestätigt. Werden 8 der 19 Bergbeizen im Simmental besucht, wartet ein attraktives Geschenk auf die Teilnehmenden.

 

Winterlandschaft im Berner Oberland

Winterlandschaft im Berner Oberland (c) Lenk-Simmental Tourismus AG

Lenk im Simmental: Die Wandergebiete Stockhorn und Boltigen

Das Wandergebiet auf dem Stockhorn in Erlenbach bietet vom einfachen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergwanderung für jeden Besucher etwas. Rund um die beiden Bergseen Hinterstocken- und Oberstockensee oder auf einem der beliebten Wanderwegen Richtung Stockhorngipfel. Dort bietet sich eine fantastische Aussicht auf die umliegende Landschaft. Ein atemberaubender Tief- und Weitblick auf die Stadt Thun, den Thunersee, das Mittelland bis hin zum Jura und an klaren Tagen bis in den südlichen Schwarzwald kann von der Aussichtsplattform in der Stockhorn-Nordwand genossen werden.

Boltigen ist der ideale Ausgangspunkt zur einzigartigen Moorlandschaft auf dem Jaunpass mit seiner Bergpflanzenvielfalt. Eine Oase der intakten Natur für die ganze Familie. Von hier aus können auch Wanderungen auf historischen Wegen ins Diemtigtal, ins Greyerzerland oder zum Schwarzsee unternommen werden.

Tipp: Wer seinen Urlaub im Simmental verbringt, kann die schönsten Ausflugsziele im Simmental mit der Simme-Card entdecken. Die Tageskarte ist gültig von Lenk bis Erlenbach. Die Reisenden können so oft ein- und aussteigen, wie sie möchten. In der Simme-Card ist der Velotransport eingeschlossen.

Lenk im Simmental im Berner Oberland: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare