Die Pilgerregion Inn Salzach in Oberbayern

0
Inn Salzach

Die Region Inn Salzach: Kloster Au am Inn (c) Tourismusregion Inn-Salzach

Die Pilgerregion Inn Salzach – ein Reiseführer zu der Region in Oberbayern

Radtouren und Wanderwege in der Region Inn Salzach

Die Inn Salzach Region umfasst die Landkreise Mühldorf am Inn und Altötting (Regierungsbezirk Oberbayern) und grenzt im Westen an den Landkreis Erding, sowie im Osten an das österreichische Innviertel. Südlich befindet sich der Chiemgau und im Norden beginnt der Regierungsbezirk Niederbayern.

Jede Stadt in der Region Inn Salzach hat ihre Besonderheiten. Gemeinsam ist ihnen, dass sie so sympathisch authentisch und so liebenswert unaufdringlich sind. Der Reichtum aus dem Salzhandel früherer Jahrhunderte spiegelt sich in der südländisch anmutenden Architektur – in  kunstvoll verzierten Bürgerhäusern, heimeligen Laubengängen und ausgedehnten Stadtplätzen. Die Orte beeindrucken aber auch mit vielen kulturellen und traditionellen Veranstaltungen: Weltberühmt ist die Internationale Jazzwoche in Burghausen, begehrt sind aber auch die Konzerte weltbekannter Stars beim Kultursommer auf Schloss Tüßling.  Neben bedeutenden kunsthistorischen Sammlungen sind auch die Schlösser und Burgen in der Region sehr sehenswert.

 

Inn Salzach Radfahren

Inn Salzach Radfahren (c) Tourismusregion Inn-Salzach

Biken Inn Salzach: Raderlebnis zwischen Inn und Salzach

In der Region Inn Salzach zeigt sich Oberbayern in einer unaufdringlich authentischen und liebenswerten Art. Wer hier radelt, bewegt sich angenehm abseits der Touristenpfade. Die
bekannten Städte Altötting und Burghausen sind Etappenorte am Innradweg, der neben dem vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichneten Tauernradweg auf österreichischer Seite der
Salzach sicher die bekannteste Radroute der Gegend ist.

Auf beiden Radfernwegen ist die Region “Inn Salzach” in einer guten Tagesetappe durchquert. Schade eigentlich, denn es gibt so viel mehr zu entdecken. Abwechslungsreich, mit mäßigen Steigungen und Gefällen ist die Gegend ideal für sportliche, vor allem aber auch für genüssliche Radfahrer und Familien. Auf verkehrsarmen Straßen führen die Wege durch Wälder und idyllische Orte, an Flussufern entlang und quer durch ursprüngliches Bauernland. Hungrig und durstig geworden? Es gibt kaum einen Ort zwischen Inn und Salzach, in dem nicht ein Gasthof mit Biergarten zur Rast einlädt. Gut 30 Biergärten der Region bieten zudem E-Bike-Ladestationen. Hier können Radler kostenlos Strom tanken und ganz nebenbei auch Energie für die nächste Etappe.

Die schönsten Touren durch die Region

Hier stellen wir einige der schönsten Radtouren in der Region Inn Salzach vor: Von (Mehr)Tagestouren bis hin zu kurzen Ausflügen. Die Region Inn Salzach ist im Taktverkehr an die Fernstrecken nach München und Salzburg angebunden und damit idealer Ausgangspunkt für kombinierte Bahn-/Radtouren. In den Regionalzügen auf dem südostbayerischen Schienennetz ist nahezu überall eine kostenlose Fahrradbeförderung möglich.

Der Innradweg

Vom Engadin bis nach Passau – einfach dem Wasser nach: Richtig weit können Sie auf dem Innradweg von den Anfängen des Inn in Maloja bis zur Mündung in die Donau in Passau radeln. Oder Sie nehmen nur ein besonders schönes Stück in Angriff. Wie kurz oder lang Sie radeln wollen, entscheiden Sie einfach jeden Tag neu. Die Radroute folgt auf einer Strecke von rund 500 Kilometern meist dem Flussverlauf und ist vom Engadin bis nach Passau durchgehend ausgeschildert.

In Hochleiten bei Gars am Inn erreicht der Innradweg die Region Inn Salzach und führt bis nach Stammham am Beginn des bedeutenden Vogelschutzgebietes „Europareservat Unterer Inn“. Eine beliebte Variante des Innradwegs verläuft von der alten Handelsstadt Mühldorf über den Geburtsort von Papst Benedikt XVI. in Marktl oder über die Wallfahrtsstadt Altötting durch den ausgedehnten Öttinger Forst und die Herzogstadt Burghausen zum Zusammenfluss von Inn und Salzach. Von hier sind es noch rund 80 Kilometer bis nach Passau. Strecke: ca. 85 km/mittel.

Die Innspitzrunde

Auf leisen Rädern durchs Europareservat: Auf der Innspitzrunde steht die Natur im Vordergrund: Von Marktl am Inn ausgehend führt die 53 Kilometer lange Radtour nach Bergham und Niedergottsau zur Kirche „Mariä Himmelfahrt“, der ältesten Wallfahrtskirche im Landkreis Altötting. Weiter geht die Strecke zum „Haiminger Innspitz“, dem bekannten Natur- und Vogelschutzgebiet „Europareservat Unterer Inn“. Hier gibt es unberührte Auwälder und zahlreiche Zug- und Wasservögel. Der „Innspitz” am Zusammenfluss von Salzach und Inn bietet mit seinen Wasserflächen, Schlickbänken und Inseln ideale Lebensräume. Graureiher, Kormorane, Kiebitze, Flussregenpfeifer, Höckerschwäne und Enten lassen sich erspähen.

Über einen Wanderweg können Besucher zwei Aussichtsplattformen erreichen. Im Anschluss geht es zurück nach Niedergottsau und weiter am Inn entlang nach Stammham mit seiner Kirche St. Laurentius. Besonders sehenswert sind die neu restaurierten Buntglasfenster des schmucken Gotteshauses. Nach dieser Station führt die Route zurück nach Marktl am Inn. Strecke: ca. 53 km/mittel.

 

Inn Salzach Radfahren

Inn Salzach Radfahren (c) Tourismusregion Inn-Salzach


Spirituelles Raderlebnis – Der Benedikt Radweg

Der Benedikt RadwegAuf den Spuren des bayerischen Papstes: Der Benedikt Radweg bietet eine gelungene Mischung aus biografischem Wissen und moderater sportlicher Betätigung: Der 248 Kilometer lange Rundweg auf den Spuren von Papst Benedikt XVI. startet und endet in Altötting und führt auch durch den Chiemgau und am Chiemsee entlang. Er verknüpft Stationen im Leben von Joseph Ratzinger – von seinem Geburtsort Marktl bis zu seinen Wohnorten Tittmoning, Aschau a. Inn und Traunstein. Der Weg verläuft meist auf ruhigen, gut befahrbaren Wald-, Feld- und Radwegen sowie verkehrsarmen Straßen. Neben reichlich beschaulicher Voralpenlandschaft gibt es immer wieder anderes zu entdecken, von historischen Städten bis zu beeindruckenden Kirchen und Klöstern. Strecke: ca. 248 km/mittel.

Der Jakobsweg Böhmen – Bayern – Tirol: Pilgern mit dem Rad

Der berühmte Jakobsweg führt auf dem Weg nach Santiago di Compostela und dem Grab des Apostels Jakobus, das sich dort befinden soll, auch durch die oberbayerische Region Inn Salzach. Mit dem Jakobsweg Böhmen-Bayern-Tirol wurde im Jahr 2007 ein bedeutendes Teilstück des seit dem Mittelalter bestehenden europaweiten Jakobswegenetzes eröffnet. Der 458 Kilometer lange Wegabschnitt führt von Krumau an der Moldau über den Moldaustausee in die Höhen des Böhmerwaldes, dann durch das oberösterreichische Mühlviertel bis Passau an der Donau und weiter über das Rottal und die Wallfahrtsstadt Altötting nach Wasserburg am Inn und in das Tiroler Inntal. Südlich von Kufstein schließt die nach historischen Quellen rekonstruierte Route an den Jakobsweg Tirol an. Der Jakobsweg kann in der Region Inn-Salzach auf folgenden Wegabschnitten mit Tourenrädern befahren werden,: Steinhausen/Reischach – Neuötting/Altötting – Garching a.d. Alz – Feichten a.d. Alz. Strecke: ca. 40 km/leicht.

Der Sieben-Kirchen-Weg – Kulturell wie landschaftlich reizvoller Radweg

Der Sieben Kirchen Radweg ist eine reizvolle Alternativroute zum Inntalradweg zwischen Neuötting und Marktl. Er führt auf 17 Kilometern von Neuötting über Alzgern, Mitterhausen und Mittling auf der rechten Innseite bis Marktl am Inn, den Geburtsort von Papst Benedikt XVI. Die Route verläuft ohne nennenswerte Steigungen über wenig befahrene Nebenstraßen und ist fast durchgehend geteert. Entlang der Strecke liegen sieben kunstgeschichtlich interessante Kirchen. Zusammen mit dem Innradweg lässt sich der “Sieben Kirchen Radweg” auch zu einer abwechslungsreichen Rundtour kombinieren. Die Strecke ist einheitlich ausgeschildert, zusätzlich geben sieben Schautafeln dem Radfahrer alle wichtigen Informationen über den Streckenverlauf, die Kirchen sowie weitere touristische Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen. Strecke: ca. 17 km/mittel.

 

Lehneckerhof Neuoetting in der Region Inn Salzach

Lehneckerhof Neuoetting in der Region Inn Salzach (c) Tourismusregion Inn Salzach

Kultur & Städtetouren für Familien – Der Tauernradweg

Besonders schön für Familien: Auf dem rund 270 Kilometer langen Tauernradweg können Sie von von Krimml bis nach Passau fahren. Wir empfehlen die Radtour gegen den Uhrzeigersinn zu planen, da die Strecke so aufgrund des Gefälles meist leicht bergab geht. Steigungen finden Sie nur vereinzelt vor. Der Großteil des Tauernradwegs ist asphaltiert und eignet sich dadurch auch sehr gut für Familien.

Die gut beschilderte Radroute führt auf dem Teilabschnitt Salzburg- Braunau durch die Region Inn Salzach. Von Salzburg aus fahren Sie entlang der Salzach über Laufen, Oberndorf, Untereching, Ostermiething, Tittmoning, Weilhartsforst, Hochburg-Ach, Burghausen, Weng, Überackern und ab der Inn Salzach-Mündung entlang der Inn-Ufer bis nach Braunau. Strecke: ca. 76 km/mittel.

Die Große Rundtour – Für sportlich ambitionierte Fahrer

Die große Rundtour „Raderlebnis zwischen Inn und Salzach“ führt zu ausgewählten kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten in den Landkreisen Altötting und Mühldorf, darunter die bekannte Wallfahrtsstadt Altötting, Burghausen mit der weltlängsten Burg oder die barocke Klosteranlage Gars mit seiner weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannten Klostergärtnerei . Die Gewächshäuser und die Türme der Klosterkirche bilden ein symbolträchtiges Bild, in dem Tradition und Fortschritt miteinander in Einklang stehen. In Kombination mit den weiteren regionalen Themenwegen ergeben sich viele Möglichkeiten für ausgedehnte mehrtägige Radtouren. Der Ausgangs- und Zielpunkt lässt sich stets wieder mit der Bahn erreichen. Strecke: 165 km / mittel bis schwer.

Die Salzach-Alz-Inn-Runde – Die kindertaugliche Drei-Flüsse-Rundtour

Die 27 Kilometer lange Salzach Alz Inn Runde beginnt in Badhöring bei Burghausen, überquert die Alz in Richtung Emmerting und führt auf einer schönen, schattigen Strecke durch den Oettinger Forst. Über Schützing geht es weiter in Richtung Niedergottsau (hier steht „Mariä Himmelfahrt“, die älteste Wallfahrtskirche im Landkreis Altötting) und am Inn entlang zum „Haiminger Innspitz“, dem bekannten Natur- und Vogelschutzgebiet „Europareservat Unterer Inn“. An der Salzach entlang führt die Route schließlich wieder zurück nach Burghausen. Da die Rundtour durchgehend auf ruhigen Nebenstraßen verläuft, eignet sie sich auch sehr gut für Familien mit Kindern. Strecke: ca. 27 km/leicht.

Der Mühldorfer Radlstern – Radeln ohne großes Gepäck

Der Mühldorfer Radlstern ist ideal für Radler, die gerne ohne großes Gepäck unterwegs sind. Von Mühldorf am Inn aus sind sieben verschiedene Radtouren möglich, immer in der Nähe der Bahnlinien. So kann man je nach Wetter oder Lust und Laune eine Strecke auswählen, Teile der Routen abkürzen oder mit dem Zug wieder an den Ausgangspunkt zurückfahren. Auf den meisten Strecken der Südostbayernbahn können Räder kostenlos mitgenommen werden. Die Routen führen bis nach Landshut, München, Passau, Rosenheim, Salzburg, Simbach-Braunau und Traunstein.

 

Pilgern Inn Salzach

Pilgern Inn Salzach (c) Tourismusregion Inn Salzach

Die Pilgerregion Inn Salzach

Glaube und Hoffnung lässt jedes Jahr unzählige Menschen in die Region Inn Salzach kommen – als Pilger und Wallfahrer. Sie suchen mehr als Urlaubsvergnügen, sie suchen geistliche Unterstützung oder nach dem Sinn des Lebens. Hier finden Sie Ruhe und Kraft, einen sehr bedeutenden Wallfahrtsort und zahlreiche prächtige Kirchen und Klöster. Viele besondere Pilgerwege wie der Benediktweg, der Jakobsweg oder die Via Maria führen in die Region.

Auf schönsten wegen zu Wallfahrtsorten, Klöstern und Kirchen 

Ein religiöses und geistiges Zentrum ist die Inn Salzach Region im östlichen Oberbayern schon seit hunderten von Jahren. Zahlreiche Wallfahrtskirchen und Klöster legen davon Zeugnis ab. Als Wahrzeichen der Gegend zeigen sie sich in voller Pracht und Vielfalt, laden zum Verweilen ein, zu Dank und Trost, zur Stille und zum Gebet. Die zentrale Lage Altöttings förderte schon im frühen Mittelalter die Entwicklung des alten Kultortes zum christlichen Pilgerzentrum.

Inzwischen gehört die Stadt zu den „Shrines of Europe“, den sechs großen Marienwallfahrsorten Europas. Nicht zuletzt ist Altötting auch Start und Ziel des Benediktweges, eines 248 Kilometer langen Rundwegs, der die Stationen der Kindheit und Jugend des „bayerischen Papstes“ verbindet. Hauptbesichtigungsziele sind der Geburtsort des emeritierten Papstes, Marktl a. Inn, die Wohnorte Tittmoning, Aschau a. Inn und Traunstein. Dazwischen gibt es viel beschauliche Voralpenlandschaft – historische Städte, idyllische Bauerndörfer und beeindruckende Kunstwerke in Kirchen und Klöstern zu sehen. Zu den herausragenden Klosteranlagen am Benediktweg zählen die ehemalige Zisterzienserabtei Raitenhaslach bei Burghausen und die Klöster Gars und Au am Inn. Auch der berühmte Jakobsweg führt auf dem Weg nach Santiago di Compostela durch die oberbayerische Region Inn Salzach.

Mit dem Jakobsweg Böhmen-Bayern-Tirol wurde vor einigen Jahren ein bedeutendes Teilstück des seit dem Mittelalter bestehenden europaweiten Jakobswegenetzes eröffnet. Der 458 Kilometer lange Wegabschnitt führt von der Moldau bis in das Tiroler Inntal.
„Mit St. Rupert, dem Apostel Bayerns, und Maria unterwegs“, lautet das Motto für Pilger, die auf einer Teilstrecke des St. Rupert-Pilgerwegs mit Ausgangspunkt Altötting nach Salzburg wandern. Der neue Pilgerwanderweg wurde im Jahr 2012 eröffnet. Kirchen, Feldkapellen, Bildstöcke, Naturdenkmäler, Orte, die Geschichten erzählen und durch ihre Schönheit und weite
Aussicht Kraft und Ruhe vermitteln, dies alles findet man auf dieser Route.

Der Wolfgangweg von Regensburg nach St. Wolfgang ist eine jener ehrwürdigen Pilgerstrecken, die im Mittelalter und auch in späteren Zeiten Europa durchzogen. Wie die Legende berichtet, hat der heilige Wolfgang im Jahr 976 zur Zeit eines Bürgerkrieges seine Bischofsstadt verlassen und sich in das Gebirge zurückgezogen, wo er am heutigen Wolfgangsee als Einsiedler lebte.

Viele Ortsnamen berufen sich noch heute auf sein Wirken, in vielen Kirchen wird er verehrt. Der 300 Kilometer lange Pilgerweg verbindet die wichtigsten Stationen des heiligen Wolfgang. Eine Teilstrecke führt von vom Ort der Grabes- und Bischofskirche St. Wolfgang in Regensburg über Landshut nach Altötting. Auf weiteren Etappen gelangen Pilger durch die Region Inn Salzach bis hin zu seinem eigenhändig gebauten Kirchlein am Wolfgangsee.

Die Via Maria belohnt durch abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaften, die wundervolle Aus- und Einblicke bieten. Der 400 Kilometer lange Fußpilgerweg, der das österreichische Mariazell und Altötting verbindet, ist ein in 16 Tagesetappen aufgeteilter Marienweg. Auf allen Pilgerwegen durch die Region begegnen Sie zudem den schönsten Kleinoden, wahren Schatzkästchen an Kunsthistorie, Spiritualität und Mythen. Diese Plätze mit besonderer spiritueller Anziehungskraft liegen oft versteckt in kleinen Weilern und erzählen sagenumwobene Geschichten.

Die Pilgerregion Inn Salzach in Oberbayern: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare