Der Wienerwald – Idylle aus Wiesen und Wäldern

0
Blick auf Stift Klosterneuburg

Blick auf Stift Klosterneuburg

Der Wiener Wald – vor den Toren Wiens liegt eine Idylle aus Wiesen und Wäldern

Der Wiener Wald ist ein Freizeitparadies voller Bewegung, Geschichte, Musik und Wein

Vom Mittelalter bis weit ins 18. Jahrhundert war der dichte, wildreiche Wald vor den Toren Wiens ein streng gehütetes landesfürstliches Jagdrevier, das man als Unbefugter besser nicht betrat. Dann aber öffnete Kaiser Joseph II. das 135.000 Hektar große Areal für seine Untertanen – seitdem nehmen die Bewohner der Hauptstadt den Wiener Wald zuvorderst als Erholungsgebiet wahr, pflücken im Frühling den knoblauchwürzigen Bärlauch, kühlen sich im Sommer an den Ufern der Donau oder in den traditionsreichen Bädern von Baden und Bad Vöslau, genießen im Herbst die leuchtenden Farben des sich verändernden Laubs und frönen im Winter dem Skilanglauf.

Zahlreiche Spazier- und Wanderwege und Mountainbike -Routen führen durch die stimmungsvollen Wälder und laden die Gäste zu Bewegung, Durchatmen und Inspiration ein. Auch die vier Naturparke der Region sind beliebte Ausflugsziele für einen kurzen und langen Urlaub im Grünen nahe der Stadt. Auf Grund seiner Einzigartigkeit und Artenvielfalt steht der Wiener Wald (oder “Wienerwald”) seit 2005 als „Biosphärenpark“ unter dem besonderen Schutz der UNESCO.

Der Stift Klosterneuburg im Wienerwald

Der Stift Klosterneuburg im Wienerwald (c) Stift Klosterneuburg

Wiener Wald: Prachtvolle Gärten

Die Natur präsentiert sich in der Region keineswegs nur in der archaischen Form weitläufiger Wälder, sondern auch in der gebändigten Gestalt kunstvoller Park- und Gartenanlagen. Eines der schönsten Meisterwerke historischer Landschaftsarchitektur entfaltet sich um Schloss Laxenburg. Auf 250 Hektar ließen die kaiserlichen Eigentümer hier einen englischen Park anlegen, der auf das Reizvollste mit allerlei bezaubernden Spielereien ausgestattet wurde.
Oft und gerne war die kaiserliche Familie auch in Baden zu Gast. Die Mitglieder des Erzhauses und die eleganten Großbürger, die ihrem Beispiel folgten, schätzten den behaglichen Kurbetrieb ebenso wie die sommerlichen Platzkonzerte und die prachtvollen Gartenanlagen – alles Vorzüge, die die Stadt auch heute auszeichnen. Seit 1970 im Badener Doblhoffpark Österreichs größter Rosengarten eröffnet wurde, übertrifft die Gegenwart an Blütenpracht sogar die Zeit der Monarchie.

Wienerwald

Wienerwald – Weinlese im Herbst (c) Niederösterreich-Werbung/Manfred Horvath

Wiener Wald: Höchste Weinkultur

Der “Wiener Wald” ist auch eine Region, in der der Wein zuhause ist. Schon die Römer bauten hier Wein an, und das Stift Klosterneuburg, gegründet 1114, betreibt heute das älteste und größte Weingut Österreichs. Im zwischen Perchtoldsdorf und Baden liegenden Weinbaugebiet Thermenregion Wiener Wald gedeihen beste Weiß- und Rotweine. Neben den niederösterreichischen Hauptsorten wie Grüner Veltliner oder Zweigelt kultivieren die Winzer der Thermenregion auch seltene Spezialitäten. Etwa den Rotgipfler und den Zierfandler, zwei Weißweinsorten, die in nennenswerten Mengen nur noch hier gedeihen. Genießer besuchen die legendären Weinorte des “Wiener Wald” wie Gumpoldskirchen oder Pfaffstätten aber nicht nur der hervorragenden Weine wegen, sondern vor allem, weil sie hier ihren Stammheurigen haben. Mit ihren überreich mit kalten und warmen Köstlichkeiten bestückten Buffets zählen die Heurigen des Wienerwalds zu den genussreichsten in ganz Niederösterreich.

Der Wiener Wald liegt in unmittelbarer Nähe der Urlaubs- und Ferienregionen Waldviertel, Mostviertel und Weinviertel und der Donauregion Niederösterreich.

Tipp für die Region: Die Genussmeile Wienerwald

An den beiden Wochenenden 06. und 07. sowie 13. und 14. September 2014 hat man in der Region die Möglichkeit, die “längste Schank der Welt” auf der Genussmeile Wienerwald zu sehen und zu erleben. 80 Weinbaubetriebe aus der Thermenregion Wienerwald bieten dabei alles, was aus Weintrauben gemacht werden kann, zur Verkostung an.

Genussmeile Wienerwald: Wandern – verkosten – genießen

Most, Sturm und Wein sowie für die Region typische “Schmankerln” stehen den Wanderern zur Verköstigung zur Verfügung. Zusätzlich sorgen Gastronomiebetriebe der Niederösterreichischen Wirtshauskultur und einzelne regionale Produzenten, wie zum Beispiel der Verein “Gutes zum Genießen” oder “so schmeckt Niederösterreich”, für eine vorzügliche kulinarische Versorgung.

Die Genussmeile Wienerwald: Reizvolle Wege beschreiten

Genuss in Verbindung mit den hervorragenden Traubenprodukten eingebettet in die einzigartige Landschaft der Thermenregion Wienerwald machen den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus. Begleitet vom Höhenzug des Wienerwaldes führt der kulinarische Spaziergang direkt durch die Weingärten der Region.

Öffnungszeiten Genussmeile Wienerwald 2014:

Samstags von 14:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit
Sonntags von 11:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Video Wiener Wald Niederösterreich

Bilder Wiener Wald Niederösterreich

95%
95%
Bewertung

Der Wiener Wald Österreich. Der Wiener Wald liegt im wunderschönen Bundesland Niederösterreich und ist die ideale Urlaubsregion für die ganze Familie. Ob Kultur, Action, Unterhaltung, Shopping, etc. in der Landeshauptstadt Wien oder Sport, Erholung, Wellness und Natur pur im angrenzenden Wienerwald – hier findet sich garantiert für jeden das Richtige!

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (1 Stimmen)
    9.4
Der Wienerwald – Idylle aus Wiesen und Wäldern: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.