Skigebiet Sonnenkopf – das Familienskigebiet und Freeride Eldorado

0
Skigebiet Sonnenkopf

Das Skigebiet Sonnenkopf – Pistenplan (c) Alpenregion Bludenz

Skigebiet Sonnenkopf Klostertal – das Familienskigebiet und Freeride Eldorado

Das Skigebiet Sonnenkopf Klostertal ist eines der wenigen Naturschnee-Skigebiete in Österreich

Skigebiet Sonnenkopf Klostertal: Anreise mit Auto, Bahn und Flugzeug

Die Alpenstadt Bludenz, das Klostertal, der Biosphärenpark Großes, Brandnertal und das Skigebiet Sonnenkopf sind mit allen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Der öffentliche Nahverkehr ist in Vorarlberg sehr gut ausgebaut. Bahn- und Busverbindungen sowie die Tarife sind im Vorarlberger Verkehrsverbund abgestimmt, ähnlich wie in einer Großstadt. Das Skigebiet kann problemlos ab Bludenz mit dem Taxi oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Skigebiet Sonnenkopf Klostertal: Per Auto

Von München: Auf der A 96 (München – Lindau/Bodensee) erreicht man Bludenz bei normalem Verkehr von München aus in etwa zweieinhalb Stunden.
Von Innsbruck: Auf der A12 und später der S16 (Arlbergschnellstraße) erreicht man Bludenz bei normalem Verkehr in etwa eineinhalb Stunden.
Autobahnen und Schnellstraßen sind in Österreich mautpflichtig, Vignetten gibt es an grenznahen Tankstellen in den Nachbarländern, sowie an fast allen Tankstellen im Inland.

Skigebiet Sonnenkopf Klostertal: Per Bahn

Mehrere Züge täglich verbinden Bludenz mit Ost- und Südösterreich
Von Deutschland: über Lindau – Bregenz – Feldkirch – Bludenz (www.bahn.de)
Von der Schweiz: über Zürich – St. Gallen – Bregenz – Feldkirch – Bludenz oder über Zürich – Sargans – Feldkirch – Bludenz

Skigebiet Sonnekopf

Skifahren in der Alpenregion Bludenz (c) Alpenregion Bludenz

Das Skigebiet Sonnenkopf im Überblick

Das Skigebiet Sonnenkopf liegt am Fuße des Arlbergs im Vorarlberg und ist mittlerweile als Familien-Skigebiet und Freeride Eldorado über die Grenzen Vorarlbergs hinaus bekannt. Das Skigebiet Sonnenkopf ist eines der wenigen Naturschnee-Skigebiete in Österreich. Die Höhe des Skigebiets und die Lage machen die Gegend um das Skigebiet Sonnenkopf fast schneesicher. Die Schneequalität ist oft weit bis ins Frühjahr hinaus von guter Qualität. Aber auch das Preis- Leistungsverhältnis im Skigebiet Sonnenkopf ist sehenswert: Der Arlberg-Skipass und der „3 Täler LändlePass“ sind auch am Skigebiet Sonnenkopf gültig.

Das Skigebiet Klostertal mit den Ferienorten Dalaas, Wald und Braz liegt zwischen der Alpenstadt Bludenz und der bekannten Skiregion Arlberg. Gastfreundschaft hat hier eine lange Tradition. Kulinarische Genießer werden mit Köstlichkeiten aus heimischen Produkten und erlesenen Weinen verwöhnt. Die mehrfach ausgezeichnete Küche der beiden Restaurants Gasthof Rössle und Traube Braz bringt selbst erfahrene Feinschmecker noch ins Schwärmen.
Tipp: einfach günstig im Skigebiet Klostertal übernachten und mondän Skifahren am Arlberg!

Das Skigebiet Sonnenkopf: Skifahren und Carven

Das Skigebiet Sonnenkopf verfügt über moderne Anlagen und einem interessante Pistenangebot – weit über die Grenzen des Arlbergs hat sich das Skigebiet Sonnenkopf zu einem Treffpunkt für Wintersportler gemausert. Die längste Piste – die Vermalen-Abfahrt ist mit einer Länge von 11 Kilometer eine sportliche Herausforderung. Zwischen dem Start am Glattingrat und dem Ziel bei der Talstation liegen über 1.300 Höhenunterschied.

Freeriden im Skigebiet Sonnenkopf

Skigebiet Sonnenkopf (c) Alpenregion Bludenz

Die schwarze Piste im Skigebiet Sonnenkopf

Die selektive und anspruchsvolle Piste ins das so genannte „Bäraloch“, ist ca. 800 Meter lang. Mit einer Neigung zwischen 60 – 70% zählt dieser Steilhang zu einer der steilsten Pisten ganz Österreichs.

Freeriden im Skigebiet Sonnenkopf

Das Skigebiet Sonnenkopf gilt auch als eines der schönsten Freeride-Skigebiete überhaupt. Backcountry-Fans kommen auf den frisch verschneiten Powderhängen voll auf ihre Kosten. Neben mehreren anspruchsvollen Touren können Gelände erfahrene Freerider die unpräparierte und ungesicherte, ca. 3 Kilometer lange Touren-Abfahrt in Richtung Nenzigasttal.

Neben vielen tollen Tiefschnee Varianten direkt neben den Pisten gibt es noch zwei riesige „Backcountry-Gebiete“ für erfahrene Freerider. Mit bis zu 1.250 Höhenmeter ohne Aufstieg, direkt ab der Bergstation. Der „Powder-Run“ ins Nenzigasttal bietet abwechslungsreiches Gelände mit satten Höhenmetern und 3 Kilometer Länge. Freeride-Kurse bietet die Skischule Klostertal an.

Skigebiet Klostertal für Familien

Die „Bärenland“ Betriebe im Klostertal stehen für stressfreie, abwechslungsreiche und erholsame Familienferien. Je nach Kategorie und Leistungen wurden besonders familienfreundliche Betriebe von Privat bis zum 4-Stern Hotel mit dem Bärenkopf ausgezeichnet.

Skigebiet Klostertal: Die Riedkopf-Vierersesselbahn und das neue Bergrestaurant Muttjöchle

Eine moderne Vierer-Sesselbahn auf den Riedkopf sowie ein gemütliches Bedienungs-Restaurant mit großer Sonnenterrasse bei der Bergstation Riedkopf stellen seit der Wintersaison 2011/2012 eine weitere Qualitätsoptimierung für das „Skigebiet Sonnenkopf“ dar. Das neue Bergrestaurant Muttjöchle befindet sich direkt beim Winterwanderweg zum Muttjöchle.

Fazit: Das Skigebiet Sonnenkopf / Klostertal

Mit modernen Anlagen und einem großartigen Pistenangebot hat sich das Skigebiet Klostertal zu einem Treffpunkt für alle begeisterten Wintersportler entwickelt. Besonders Freerider kommen hier mit den zwei Backcountry Skigebieten voll auf ihre Kosten. Benachbart und gut mit Bus oder dem Auto erreichbar sind die Skigebiete Brandnertal und Großes Walsertal.

Skigebiet Sonnenkopf – das Familienskigebiet und Freeride Eldorado: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare