Großer Arber Wandern: Bergwanderung auf den Großen Arber

0
Großer Arber Wandern: Bergwanderung im Bayerischen Wald

Großer Arber Wandern: Bergwanderung im Bayerischen Wald

Großer Arber Wandern: Bergwanderung auf den Großen Arber

Bayerischer Wald: Große Arber Wandern

Der Bayerische Wald – vor wenigen Wochen noch ein dunkler Fleck auf meiner persönlichen Landkarte, nun schon die zweite Bergwanderung in diesem Jahr hier absolviert. Nach dem Großen Rachel, dem direktem Nachbar, aber kleinerem Bruder, dieses Mal auf den mit 1.456 Metern größten Gipfel des Mittelgebirges im Osten von Bayern, dem Großen Arber. Und irgendwie, nachdem der Fleck nun gar nicht mehr so dunkel ist, ist der Nationalpark ein ganz sympathisches Fleckchen Gebirge. Nicht so steil, klar, wie in den Alpen, aber für einen einfache Bergwanderung bietet die Gebirgskette einiges an.

Auf meiner Liste gewinnt der Bayerischer Wald jedenfalls immer mehr dazu, und ich erweitere meine Wunschregionen gerne, um hier noch die ein oder andere Wanderung im Bayerischen Wald anzugehen. In den flacheren Regionen kommt es mir eher wie Trekking vor – es fehlen die Kraxelein aus den Alpen. Auf den Gipfelanstiegen wird das Wandern hingegen dann ein wenig anspruchsvoller – aber bei 1.400 Metern Gesamthöhe nie richtig anstrengend. Muss es auch nicht, denn so hat man den Blick frei für die Schönheiten des Nationalparks Bayerischer Wald.

Die Wanderwege sind hier eng vernetzt, so das man sich auch spontan für andere Auf- oder Abstiege entscheiden kann. Ein schönes Stück Wandern Bayern wie ich meine, ein schöner Berg zum Thema Wandern bayerischer Wald.

Großer Arber Wandern: Der Charakter der Bergwanderung

Einfache Bergwanderung im Bayerischen Wald. Im Sommer aufgrund der Seilbahn wohl in Gipfelnähe überlaufen – aber die Vielfalt der Wanderwege und Wandermöglichkeiten machen die ganze Region zu einem schönen und gut erschlossenem Nationalpark mit jeder Menge Natur zum Entdecken.

Großer Arber Wandern: Die Tourbeschreibung

Startpunkt ist Bodenmais am Fuße des Großen Arbers. Auf einem der zahlreichen Wanderparkplätze im Ort das Auto abgestellt – Einstieg ist der Wanderweg (2), der zunächst in Richtung der Rieslochfälle, einem kleinen Wasserfall und Bachlauf, der sich auf diesem Teil der Strecke idyllisch den sehr leicht aufsteigenden Wanderweg entlang schlängelt. Hinter den Wasserfällen hält man sich auf den Weg (2a), der immer noch leicht ansteigend in Richtung eines flachen Plateaus führt. Immer wieder kann man stehen bleiben und den Bachlauf oder den Ausblick genießen. Der guten Beschilderung (2a) folgt man den mal breiter, mal schmalerem Aufstieg. Das letzte Stück, den Arbersteig, geht es etwas steiler bis zum Gipfel hinauf. Oben hat man einen Panoramaweg zur Verfügung (eingezäunt ?!) der den Blick auf den Großen Arbersee und den tschechischen Teil des Bayrischen Waldes ermöglicht. Einkehrmöglichkeit bietet die Eisensteiner Hütte. Abstieg auf Weg 2 und 3 bis Bodenmais auf breitem Forstweg.

Ankunft: Großer Arber Wandern 

Ankunft in Bodenmais.

Fazit: Großer Arber Wandern – Aufstieg zum Großen Arber

Die Wanderung zum Großen Arber ist technisch wenig anspruchsvoll aber eine der schönsten Aufstiege in der Region Bayerischer Wald. Im Winter eine schöne Winterwanderung und im Sommer ein schöne Tour zum Thema „Wandern Großer Arber“.

Großer Arber Wandern: Bergwanderung auf den Großen Arber: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare