Pürschlinghaus Skitour in den Ammergauer Alpen

0

Skitour für Einsteiger in den Bayrischen Alpen: Zum Pürschlinghaus

Pürschlinghaus Skitour: Skitour in den Voralpen

Pürschlinghaus Skitour in den Ammergauer Alpen

Der Pürschling ist ein 1.566 Meter hoher Berg in den Ammergauer Alpen. Der Gipfel ist als leichte Bergwanderung vom Schloss Linderhof aus Oberammergau oder Unterammergau gut aus erreichbar. Wer genug Kondition und Trittsicherheit mitbringt, kann den Aufstieg weiter auf den Teufelstättkopf (1758 Meter) angehen.

Unterhalb des Gipfels liegt auf 1564 Meter das August-Schuster-Haus, oder, nach der Umbenennung zum “Pürschlinghaus“. Von Unterammergau führt eine Forststraße zu der Hütte. Im Winter wird diese Forststraße als Rodelstrecke genutzt und in Teilen für eine Skitour zum Pürschlinghaus.

Das Pürschlinghaus Unterammergau

Das Albert Schuster Haus bzw. “Pürschlinghaus Unterammergau” liegt auf 1554  Meter und ist – außer für ein paar Wochen im April und im November – ganzjährig geöffnet. Von hier kann man eine herrliche Aussicht auf die Zugspitze und die Ammergauer Bergwelt genießen und sich von der Tour erholen. Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden.

Pürschlinghaus Skitour: Charakter der Tour

Leichte Skitour hinauf zum Pürschlinghaus (ehemals August Schuster Haus). Die Tour geht leicht über 800 Höhenmeter hinauf zum Pürschlinghaus, unterhalb des Teufelsstättkopf (1.758 Meter). Leichte und für Einsteiger gut gut gehbare Tour, leider im ersten Teil auf der Rodelbahn aufsteigend. Die Abfahrt geht dann entlang der Aufstiegsstrecke, kann aber auch in Varianten über die Skipiste gefahren werden. Insgesamt am Wochenende sehr überlaufen, daher ist die Tour eher für unter der Woche zu empfehlen. Hier noch ein paar einfache Tipps zum Thema Skitouren und dem richtigen Outdoor Equipment für Tourengeher.

Pürschlinghaus Skitour: Die Tourenbeschreibung

Startpunkt ist der Parkplatz an der Schleifmühl. Von dort folgt man den Wanderweg der Beschilderung folgend Richtung Pürschling / Pürschlinghaus. Im Winter ist der Aufstieg eine beliebte Rodelbahn so das man mit jederzeit mit Gegenverkehr rechnen kann. Kurz vor einer Brücke geht man weiter rechts den breiteren Forstweg der Beschilderung Pürschling folgend. Von hier geht man in leichter und sehr angenehmer Steigung weiter bis zu einer Verzweigung, von der es links den Wanderweg hinauf zum Pürschling geht, man sich aber recht / geradeaus hält und von hier den etwas steilern, aber technischeren Aufstieg angeht. Nach gut 300 Höhenmetern erreicht man schließlich das Pürschlinghaus.

Die Abfahrt geht entlang der Aufstiegsstrecke, wobei man leider den unteren Teil wieder auf der Rodelbahn zurück legen muss. Insgesamt entspannte und wenig technische Tour, ideal für Skitoureneinsteiger da geringe Lawinengefahr.

Ankunft: Pürschlingaus Skitour

Parkplatz an der Schleifmühl.

Fazit: Pürschlinghaus Skitour

Die Tour ist für Einsteiger gut geeignet – technisch keine Schwierigkeiten. Leider findet ein Großteil des Aufstiegs auf der Rodelbahn statt – am Wochenende müssen sich hier Wanderer, Skitourengeher und Rodler den Weg teilen. Das ist gerade am Sonntag ziemlich frustrierend. Die Pürschlinghaus Wanderung im Sommer kann man über die Bergtour zum Teufelsstätskopf gehen. Wer also im Sommer die Wanderung zum Purschlinghaus angehen will, die Tour findest Du hier.

Tipp: Zeit nehmen für einen Kuchen samt Haferl im Pürschlinghaus.

 

Pürschlinghaus Skitour in den Ammergauer Alpen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare