Bindelweg Dolomiten: Von Arabba auf dem Bindelweg an der Marmolada

0

Dolomiten Cross: Mit dem Mountainbike über den Bindelweg

Bindelweg Dolomiten: Transalp Etappe beim Dolomitencross

Ab Arabba auf dem Bindelweg an der Marmolada vorbei nach Moena

Spektakuläre Panoramafahrt und Transalp-Etappe direkt gegenüber der Marmolada, der Königin der Dolomiten auf dem Bindelweg Dolomiten, der direkt unterhalb des Padonkamms entlang führt. Man „surft“ sechs Kilometer ohne Höhenverlust über den Bindelweg, sicher eines der Highlights jedes Transalps durch die Dolomiten. Oben an der Porta Vescovo wartet eines der gewaltigsten Panoramen der Alpen: im Norden die Felsburg der Sella, im Süden das ewige Eis der Marmolada, tief unten der Fedaia-Stausee.

Der Bindelweg – berühmter Höhenweg gegenüber der Marmolada

Der Panoramaweg „Bindelweg“ war einst Teil der historischen Handelsroute vom Trentino nach Venetien. Gegenüber liegt die „Königin der Dolomiten“, die Marmolada. Der Bindelweg wird zu den schönsten in den Dolomiten gezählt. Der Bindelweg (ladinisch »Vièl dal Pan«) kann per Gondelbahn von Canazei erreichbaren Belvedere aus gewandern oder eben als Mountainbike Tour angegangen wreden. Der einzigartige Panoramaweg an den Südflanken der dunkelfelsigen Padongruppe führt bis zum Lago di Fedaia, und ist Teiletappe vieler Alpencross Touren.

Marmolada – Königin der Dolomiten

Die Marmolata (italienisch: Marmolada, ladinisch: Marmoleda; der Name soll von der Ähnlichkeit des Felsens mit Marmor herrühren) ist der höchste Berg der Dolomiten. Die Marmolata ist ein westöstlich verlaufender Gratrücken, der von der Punta Penia (3.343 Meter) über die Punta Rocca (3.309 Meter) und die Punta Ombretta (3.230 Meter) zum Pizzo Serauta (3.035 Meter) und der Punta Serauta (3.069 Meter) führt. Dieser Gratrücken bricht nach Süden in einer geschlossenen, zwei Kilometer breiten und bis zu 800 Meter hohen Steilwand ins Ombrettatal ab. Die auf der Nordseite zum Passo Fedaia vergleichsweise sanft abfallende Flanke trägt den einzigen größeren Gletscher der Dolomiten (Ghiacciaio della Marmolada).

Marmolada - Blick auf die Königin der Dolomiten

Marmolada – Blick auf die Königin der Dolomiten

Bindelweg Dolomiten: Charakter der Mountainbike Tour Bindelweg

Dolomiten Klassiker auf dem Bindelweg Dolomiten. Gut fahrbarer (circa 15 Prozent in der Tendenz) bis Passo Pordoi, dann steile Schiebepassage zum Einstieg ab auf den Bindelweg. Fahrtechnisch nur was für absolute Könner, gerade im hinteren Teil bei der Abfahrt zum Fedaia-Stausee. Der Bindelweg als solcher ist fahrtechnisch mittelschwer, lediglich der letzte Teilabschnitt, die Abfahrt zum Stausee erfordert fahrtechnisch größeres Geschick.

Bindelweg Dolomiten: Die Tourbeschreibung

Zunächst 1 Kilometer auf Asphalt hinauf, später auf Schotter immer unterhalb vom mächtigen Bergmassiv bis zum Passo Pordoi. Ab der Bindelweghütte gibt es Fahrspaß pur auf dem berühmten Bindelweg, mit traumhaftem Blick auf den Marmolada-Gletscher. Es folgt fahrtechnische Trailabfahrt zum Fedaia-Stausee und weiter auf herrlichen Trails und Schotterwegen bis runter nach Canazei – nun auf Schotterwegen, teils auf Pfaden durchs Val di Fassa bis nach Moena.

Ankunft: Bindwelweg mit dem Mountainbike

Ankunft ist in Moena. Da keine Rundtour, muss Gepäck mitgenommen werden oder der Transport organisiert werden.

Fazit: Bindelweg Dolomiten – Mountainbike auf dem Bindelweg

Gehört in das Tourenbuch eines jeden Mountainbikers – der Bindelweg Dolomiten. Bei schönem Wetter einer der besten und aussichtsreichsten Trails in den Alpen. Technisch nur für sehr gut Geübte ganz befahrbar – der Rest schiebt da, wo es zu steil wird und das tut dem Tourerlebnis überhaupt kein Abbruch. 5 Sterne Deluxe Empfehlung der Redaktion.

Tipp: Rast an der Bindelweghütte – der Ausblick ist atemberaubend!

Bindelweg Dolomiten: Von Arabba auf dem Bindelweg an der Marmolada: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,20 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare