Interview mit Claudio Camin, Tour de France und Giro d´Italia Teilnehmer

0
Claudio Camin / Paolo Martelli (c)

Claudio Camin / Paolo Martelli (c)

Claudio Camin ist einer der erfolgreichsten Rennrad Profis aus Südtirol

Sein erstes Rennen bestritt er 1981 – heute leitet er Camin Bike

Claudio Camin war einer der erfolgreichsten Berufsfahrer Südtirols. Sein erstes Rennen bestritt er 1981. Damals war er gerade mal elf Jahre alt. Von 1981 bis 1988 ist er auf der Straße und in der Bahn in verschiedenen Jugendkategorien sehr erfolgreich. Unter anderem wird er 1988 Vizeweltmeister im Punktefahren auf der Bahn und mehrfach italienischer Meister. Von 1989 bis 1995 fährt Camin weitere Erfolge als Amateur ein und wird 1994 in die italienische Nationalmannschaft berufen. Camin wird Rennradprofi im Team Brescialat und im Team Vini Cardirola, nimmt an der Tour de France und dem Giro d’Italia teil. Im Rahmen der adidas journeys in Südtirol haben wir Claudio zu einem kurzen Interview getroffen, der heute erfolgreich eine eigene Bikemarke besitzt: Carmin Bike

Claudio, das Rennrad muss bei dir schon in der Wiege gelegen haben. Bereits mit elf Jahren hast du dein erstes Rennen bestritten. Wann hast du gemerkt, dass der Radsattel deine Welt ist?

Als Kind habe ich immer Fußball gespielt, erst mit elf Jahren bin ich dann zum Rennradsport gewechselt. Von Anfang an habe ich Rennen gewonnen, aber nicht nur deshalb habe ich mich in diesen Sport verliebt. Seither ist das Rennrad meine größte Leidenschaft.

1988 warst du Vizeweltmeister im Punktefahren – später folgte die Teilnahme an der Tour de France. Ein bewegtes und erfolgreiches Rennradsport-Leben als Profi. Wie siehst du die Zeit mit einigem Abstand und im Rückblick?

Das Bike und die Zeit als Profi ist für mich einfach eine Erfahrung, die ewig in mir bleiben wird. Wenn ich meine Karriere jetzt mit Abstand betrachte, bin ich  sehr zufrieden. Es waren tolle Momente und viele Menschen erinnern sich an mich und meine Leistung.

Du bist Südtiroler, genau genommen aus Bozen. Was macht die Region so besonders für dich und den Rennradsport?

Ich bin Südtirol total verbunden. Als Profi konnte ich in Südtirol von dieser Sportart nicht leben; doch immer wenn ich  Zeit hatte, bin ich zurückgekehrt. Hier habe ich auch meine Firma (Camin Bike) gründen wollen, es ist mein Lebensmittelpunkt. Südtirol ist für Radfahrer ein beneidenswertes Land,  es bietet vieles sowohl für Mountainbiker als auch für Radrennfahrer. Eine lange Saison, abwechslungsreiche Strecken. Ich bin sicher,  dass Südtirol zusammen mit meiner Rennradleidenschaft meine Zukunft als Sportler beeinflusst hat.

Wie wir wissen, bist du dem Rennrad und der Region Südtirol immer treu geblieben und kennst die Pässe und Auffahrten rund um Bozen und darüber hinaus wie aus deiner Westentasche? Gibt es einen Lieblingspass den du uns verraten möchtest?

Da ich in Bozen geboren bin, bin ich immer gerne auf den Mendelpass gefahren. Meine Heimstrecke sozusagen, und nebenbei die erste Etappe der adidas journey. Südtirol muss man ausgiebig erkunden – besonders erlebenswert ist das mit dem Fahrrad.  Jeder der vielen Pässe hat seine ganz eigene Charakteristik: die Länge, die Kurven und die Neigung sind immer anders, auch die atemberaubende Landschaft wechselt. Deshalb wäre es für mich unmöglich, hier nur einen Pass zu nennen.

Mittlerweile hast du etwas die Seiten gewechselt und bist neben dem Rennradfahrer ein erfolgreicher Rennradhersteller mit deiner eigenen Marke geworden. Was zeichnet ein ideales Bike aus und was ist deine Vision von Camin Bike?

Bevor ich „Sport Camin“ gründete, habe ich viele verschiedene Sachen in meinem Leben ausprobiert. Meine Vision ist das perfekte Bike. Ein Bike, das ideal auf den Fahrer abgestimmt ist. Seit sechs Jahren leite ich deshalb meine eigene Firma. „Camin Bike“ ist auf die Herstellung hochwertiger Mountainbikes sowie Rennräder spezialisiert. Bikes, die in puncto Rahmenbau und Geometrie perfekt mit dem Fahrer harmonisieren, damit er auch nach mehreren Stunden eine optimale Leistung erbringen kann.

Leistungsdaten als Profi von Claudio Camin

1° classificato – Criterium Città di Bolzano

1° classificato, ovvero Maglia Traguardi Volanti – Giro di Catalonia

1° classificato, ovvero Maglia Sprint – Bicicletta Basca

2° classificato – tappa Giro d’Abruzzo

2° classificato – tappa Vuelta di Spagna

3° classificato – tappa Giro di Gallizia

3° classificato –Rio Salicetto

4° classificato – éarogo-Tours (Coppa del Mondo)

5° classificato – tappa Reggio Tour

5° classificato – G.P. Fourmies

5° classificato – tappa Giro d’Olanda

5° classificato – tappa La Panne

6° classificato – tappa Tour de France

7° classificato – Giro di Puglia

9° classificato – Giro dell’Etna

[youtube]http://youtu.be/MW-aiCcIqiQ[/youtube]
Interview mit Claudio Camin, Tour de France und Giro d´Italia Teilnehmer: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare