Skitour Chiemgau: Über das Abereck zum Heuraffelkopf

0

Skitour in den Chiemgauer Alpen: Über das Abereck zum Heuraffelkopf

Skitour Chiemgau: Von Frasdorf zum Heuraffelkopf

Skitour Chiemgau über das Abereck zum Heuraffelkopf

Der Heuraffelkopf ist ein 1.504 Meter hoher Berg in den Chiemgauer Alpen oberhalb des Prientals. Auf den Gipfel sind keine Wege ausgezeichnet – das macht ihn zu einem der weniger gut bekannten Gipfel in der Region. Auf seiner Nordseite führt ein Weg vom Predigtstuhl zum Laubenstein. Wir haben die Skier angeschnallt und sind die mittelschwere Skitour, die aber am Wochenende sehr beliebt ist, begangen.

Skigour Chiemgau: Der Charakter der Tour

Mittelschwere Skitour hinauf zum Heuraffelkopf (1.504 Meter). Der Aufstieg geht teils über die Rodelbahn (von der Riesenhütte kommend), dann im leicht kupiertem Gelände und selten über 30 Grad steigend durch das Abereck bis zum Gipfel des Heuraffelkopfs hinauf. Nach gut zwei Drittel der Abfahrt Einkehr auf der Riesenhütte möglich. Schöne, mittelschwere Skitour, mit insgesamt 1.300 Höhenmetern in gut 5 Stunden gehbar und durch zusätzliche Aufstiege am Abereck beliebig verlängerbar.  Vor dem Aufstieg die Lawinengefahr überprüfen, unter anderem beim Lawinenwarndienst Bayern.

Skitour Chiemgau: Die Tourbeschreibung

Startpunkt ist der Parkplatz Lederstube kurz nach der Ausfahrt Frasdorf (kostenpflichtig, 2 Euro). Dort dem Forstweg / Rodelbahn Richtung Riesenhütte leicht bergauf folgen, bevor man am Zellerboden rechts weg, etwas steiler durch ein Waldstück ansteigend in Richtung Zellboden Hof aufsteigt. Die Spur führt an einer kleinen Kapelle vorbei in ein freies Feld (Schmiedhänge) hinein und endet an einem Almkreuz das etwas unmotivert im Gelände „parkt“. Hier links vorbei durch den Wald, weiter auf der sich wieder treffenden Forststraße und dann der Beschilderung Richtung Abereck links aufwärts folgen.

Am Abereck geht es nun links durch den Wald Richtung Heuraffelkopf, der Aufstieg dauert circa 15 Minuten und kann bei guter Tiefschneelage mehrfach gegangen werden. Auf dem Gipfel kann man bei gutem Wetter die Aussicht auf die Kampenwand und die Chiemgauer Alpen genießen. Die Abfahrt führt nach rechts Richtung Predigtstuhl und zur Abfahrt zur Unterwiesenalm im „Eiskeller“. Ab hier wieder auffellen und zur Riesenhütte aufsteigen – wer mag kann hier eine Rast einlegen, bevor man sich auf die Abfahrt auf der Rodelbahn und wahlweise durch das Gelände zum Ausgangspunkt der Tour führt.

Ankunft: Skitour Chiemgau – zum Heuraffelkopf

Parkplatz Lederstube / Frasdorf.

Fazit: Skitour Chiemgau – von Frasdorf zum Heuraffelkopf

Mittelschwere Skitour in den Chiemgauer Alpen die gerade an den Wochenenden sehr beliebt ist. Die Einkehr in der Riesenhüttte nach der letzten Abfahrt rundet die Skitour ab – die Schlussetappe zum Parkplatz kann dann jenseits des Gehwegs gefahren werden.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen bisher)
Weitersagen:

Kommentare