Wilder Kaiser: Wandern von Going zur Gruttenhütte

0
Wandern im Wilden Kaiser: Blick auf den Gruttenkopf

Wandern im Wilden Kaiser: Blick auf den Südhang des Kaisergebirges

Wilder Kaiser: Wandern von Going zur Gruttenhütte

Wandern im Wilden Kaiser: Von Going zur Gruttenhütte

Wilder Kaiser. Zu Füßen der gewaltigen Felswände des massiven Gebirges führt eine 5-Tagesetappe rund um das Kaisergebirge. Einkehr in wunderschönen Berghütten und Verlängerungen in die berühmten Klettersteige des Wilden Kaisers sind möglich. Die erste Etappe ist auch als Tagestour möglich und führt über einen schönen Bergpfad und abschließendem gut versichertem Steig hinauf zur Gruttenhütte.

Charakter:

Mittelschwere Bergwanderung vom Fuße des Wilden Kaisers bis zur höchsten Hütte im Kaisergebirge, der Gruttenhütte (1.620 m). Zunächst muss ein Stück auf Asphalt zurück gelegt werden, bevor die Wanderung in einen mäßig steigenden Bergpfad übergeht. Auf den zahlreichen Einkehrmöglichkeiten kann man sich unterwegs gut mit einer Jause oder Getränken versorgen. Das letzte Teilstück (ab der Gaudeamsuhütte) geht man einen steileren, gut versicherten Anstieg bis zum Ziel, der Gruttenhütte hinauf.

Tour:

Startpunkt ist der Parkplatz am Badesee Going am Fuße des Wilden Kaisers. Hier kann man für eine mögliche Kaiser-Umrundung oder aber seinen Tagesaufflug sein Auto kostenfrei parken. Man verlässt den Parkplatz nach links, und biegt gleich wieder rechts auf eine asphaltiere Straße ein (Tauernblick Panoramaweg). Nach circa 15 Minuten erreicht man eine nach links abbiegende Straße (817), dieser folgt man der Beschilderung in Richtung „Moore & More“ und „Graspoint-Niederalm“ (1.075 m), die man nach circa 30 Gehminuten auf einem breiten Forstweg erreicht. Wer mag, kann in der urigen Jausenstation einen Zwischenstopp einlegen. Andernfalls folgt man der Beschilderung in Richtung Obere Regalm, zunächst 817, dann auf einem schmalen Waldweg, der sich den Berg hinaufschlängelt (822). Diesem schönen Bergpfad, der sich gemächlich ansteigend den Berg hinauf schlängelt, folgt man nun , lässt die Obere Regalm rechts liegen und orientiert sich an der Beschilderung in Richtung Gaudeamushütte (1.263 m). Hier empfiehlt sich eine Rast, um den Blick auf die in einiger Entfernung liegenden Großglockner oder den Großvenediger im Nationalpark Hohe Tauern zu genießen. Im Rücken bauen sich die Regalspitze (2.253 m) und die Törlspitze (2.204 m) als sichtbare Spitzen des Wilden Kaisers auf. Der letzte Anstieg ist variabel gestaltbar. Die schwere Variante führt über den Ellmauer Weg (812), und dann über den Jubiläumssteig (823), einen gut versicherten, aber Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzenden Steig. Die etwas leichtere Variante führt über den Klamml-Weg (813 / 824) über einen gut versicherten Steig hinauf zur schön gelegenen Gruttenhütte. Wer hier übernachtet, dem sei Sabines Holzofen-Schweinebraten ans Herz gelegt, der schon ab dem Kamm hinter dem Klamm-Steig wohltuend duftet.

Abstieg über die selbe Variante, der die Umrundung plant, folgt dieser Tourbeschreibung

Ankunft:

Autoparkplatz am Badesee Going.

Wilder Kaiser: Wandern von Going zur Gruttenhütte: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

Kommentare