Lawinenkurse – wer bietet was an?

1
Lawinenkurse DAV. Wer bietet was an

Lawinenkurse DAV. Wer bietet was an

Lawinenkurse für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer

Wer bietet was an – eine kleine Übersicht

Nie ohne – Lawinengrundkurs im Winter im Schnee die Berge erkunden. Selbst eine jährliche Auffrischung lohnt sich. Die Saison steht kurz vor der Tür, Alpenvereine und Skischulen bieten teilweise kostenlose Kurse an. Im Internet lohnt sich die Recherche nach “Lawinenkurse DAV” – der DAV veranstaltet regelmäßig Kurse.

Grundsätzlich gilt: Jeder, der im Winter im alpinen Gelände unterwegs ist, setzt sich dem Risiko einer Lawinenverschüttung aus. Um für den Ernstfall einer Lawinenverschüttung gerüstet zu sein, ist das Mitführen einer modernen, geprüften und praxistauglichen Notfallausrüstung mit Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS), Lawinensonde und Lawinenschaufel genau so unumgänglich wie ein Lawinenkurs.

Warum Lawinenkurse?

Lawinenkunde im Gelände erfordert viel Erfahrung und ständige Weiterbildung. Welchen Aufschluss gibt ein “kleiner Rutschblocktest”? Was ist eine Schwachschicht? Wie kann ich dieses Ergebnis auf einen Hang übertragen?  Welche Fragen ergeben sich daraus? Ist der Hang sicher? Das sind die grundlegenden Fragen, die ein Lawinkenkurs versucht zu beantworten – im Ernstfall ist die Beantwortung und das Wissen um diese Fragen überlebenswichtig.

Lawinenkurse: Nur fünfzehn Minuten! Lawinenverschüttetensuche!

In dieser Zeit besteht für einen Verschütteten die größte Überlebenschance.  Allerdings muss man ihn erst finden und ausgraben. Für die Suche mit dem LVS und
die genaue Ortung mit der Sonde vergehen in der Regel zwischen vier und sechs  Minuten. Da verbleibt wenig Zeit zum Graben. Umso besser, wenn man alle Handgriffe und Abläufe gut geübt hat!

Lawinenkursen vermitteln die Grundlagen einer systematischen Schneedeckendiagnose. Sie erklären im Gelände welche Faktoren in der Schneedecke eine Schwachschicht bilden, warum und wann diese Schwachschicht gefährlich ist und wie man dieses Ergebnis in das Gelände übertragen kann. Weitere Ausbildungsschwerpunkte sind unter anderem: Sicherer Umgang mit dem LVS Gerät, Verhalten bei Lawinenabgängen und Sondieren auf dem Lawinenfeld.

Lawinenkurse: Die Notfallausrüstung

Aktueller Stand der Technik sind LVS-Geräte mit 3 Antennen und digitaler Signalauswertung, Dazu natürlich die Lawinensonde aus stabilen Rohren mit einem Schnellspannverschluß und eine Lawinenschaufel aus Aluminium. Hier sollte man ein paar Euro mehr investieren und nicht auf einfach Plastikmodelle setzen, die im Ernstfall schnell abbrechen.

Jede Skitour, Schneeschuhtour oder Winterwanderung sollte abseits der gesicherten Pisten mit einem LVS-Check beginnen. Das LVS-Gerät ist fest am Öberkörper verzurrt und unter möglichst vielen Schichten der Kleidung verpackt, damit es im Falle einer Verschüttung nicht vom Körper getrennt wird.

LVS-Geräte sind sehr anfällig und empfindlich in Bezug auf elektrische und magnetische Störquellen. Deshalb empfehlen alle Hersteller einhellig, bei Benutzung von LVS Geräten (egal ob analog und digital) Mindestabstände zu elektronischen, magnetischen sowie metallische Einflussfaktoren (Funk, Handy, MP3- Player, Pulsuhr, großer Schlüsselbund etc.) einzuhalten! Das Thema Handy ist eine gerne gestellte Frage – ideal ist es am Körper und mitgeführt, so das man im Ernstfall Hilfe verständigen kann, aber ausgeschaltet.

Lawinenkurse – wer bietet was an: Ein kleiner Überblick:

SAAC (Snow & Avalanche Awarness Camp): Infos unter SAAC

Mammut Alpine School: Lawinensicherheit (LVS) Ausbildung: Infos unter Mammut

Lawinenkurse DAV Sunmit Club: Infos unter DAV Summit Club

Vaude Skitouren Camp: Infos unter VAUDE Skitourencamp

Lawinenkurse DAV: Einfach die nächste Sektion kontaktieren oder die Kurse über den Internetauftritt des DAV buchen

Fazit: Lawinenkurse

Intensives Befassen mit der Thematik Lawinenprävention ist ebenso unabdingbar, wie das regelmäßige Üben des Ernstfalles im Lawinenkurs zur Verschütteten-Suche. Intensive Lawinenkurse, optimale moderne Ausrüstung und Hintergrundwissen zum Thema “LVS-Suche” tragen laut aktueller Studie deutlich zur Verbesserung des Sucherfolges im Ernstfall bei.

Unser Tipp: Unter dem Suchbegriff “Lawinenkurse DAV” wird man schnell das Angebot seiner Sektion oder des DAV finden – früh buchen, die Kurse sind zum Winteranfang gerne gut belegt.

Lawinenkurse – wer bietet was an?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Weitersagen:

1 Kommentar

  1. Servus Hike&Bike,
    kurze Nachfrage zum Vaude Skitourencamp, wo habt ihr das denn kostenlos gefunden?
    Ich sehe nur Angebote um die 170euro.
    Cheers, Julian

Kommentare